wie soll man mit programmieren anfangen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Microsoft hatte mal ein Projekt, das nannte sich "Simple Basic" und richtete sich an Programmieranfänger. Schau mal nach, ob es das noch gibt, und ob es vielleicht was für dich sein könnte. Wenn du die Grundlagen des Programmierens einmal verstanden hast, ist der Umstieg auf andere Programmiersprachen dann nicht mehr wirklich schwer. Die Schwierigkeit besteht dann darin, im Heuhaufen von zigtausend Möglichkeiten die zu finden, die am besten für deinen Zweck geeignet ist. (Naja, nicht ganz so schlimm. Erstmal ist am wichtigsten, dass es überhaupt läuft, und dafür gibt es bei umfangreichen Programmiersprachen mehr als genug Möglichkeiten.)

Java und C++ sind zwar sehr vielseitige Programmiersprachen, ohne grundlegendste Kenntnisse der Informatik (Was sind Variablen, Konstanten, Schleifen, Arrays, Zeiger, etc.) sollte man aber auf Sprachen ausweichen, die darauf konzipiert sind, leicht erlernbar zu sein.

An unserer Schule wurde bspw. Pascal gelehrt. Ist so etwas wie das Latein der Programmiersprachen; wird kaum noch produktiv genutzt, ist aber am besten geeignet, um grundlegende syntaktische Elemente zu verstehen. Kannst es aber auch mit Python oder auch Java probieren.

Ich würde dir empfehlen mit C anzufangen. Es ist zwar im Vergleich zu anderen Sprachen recht aufwendig, allerdings lernt man dadurch den Rechenprozess an sich besser kennen. Da c++ und C# darauf aufbauen ist also auch Platz nach oben. Wenn es einfach und schnell gehen soll nimm VBA - dafür gibts in fast jedem MS- Office Programm ein Untermenü und es lassen sich ziemlich schnell Userforms erstellen und mit Funktionen versehen.

Ich halte die Lernkurve von C für zu steil für Anfänger.

VBA ist da schon besser geeignet. Wenn man da mal Fuß gefasst hat und die Grundlagen des Programmierens verstanden hat, kann man sich an C wagen.

0
@PWolff

Auch für C gibt es zahllose step-by-step Tutorials. Es hat eben den Vorteil, dass es Maschinennäher ist und man daher die Chance hat wirklich zu verstehen was man dem Rechner da eigentlich verkauft.

0

Es ist egal welche Sprache du nimmst. Bedingung: Du musst es wirklich wollen. Ich empfehle: C#, Java oder C++ Wenn du sehr eifrig bist dann kannst du vorher noch C lernen. Gruß

C#. Ist wie Java nur besser! Java ist ne Qual.

Wieso ist Java eine Qual? Gruß :)

0

Im Gegensatz zu c# sind die viele Sachen einfach 'dümmer' gelöst.
zB geht in C# textboxname.Text = "asd" und zum abrufen vom Text einfach textboxname.Text. In Java wäre da tbn.setText(..) und tbn.getText() weil Java die get/set "Operatoren" nicht kennt.

0

Das würde ich nicht negativ sehen... Aber jedem das seine.

0

Noch n Pluspunkt: C# kannste Visual Studio nutzen. Eclipse generiert im Vergleich dazu nur Müllcode (bei dem Formdesigner zB) und meldet viel mehr nicht vorhandene Fehler,

0

Das hat nur wenig mit der Sprache zutun. Das sind Werkzeuge, die Probleme machen. Das ist schon seit Jahren Jahren so. Sieht man auch z.B. an der Performance von so manchen Debuggern (bezogen auf C++). Darüber beklagen sich vor allem erfahrene Programmierer.

0

Am weitesten verbreitest ist Java. Es gibt eine Unmenge an guten kostenlosen Tutorials. Da am Besten einfach mal googlen.

nein, javascript ist aktuell vorbeigezogen und rennt bald allen davon....

1 JavaScript
2 Java
3 PHP
4 Python
5 C#
5 C++
5 Ruby

redmonk.com/sogrady/2015/07/01/language-rankings-6-15/

0

Was möchtest Du wissen?