Wie soll man mit depressionen umgehen? Soll man es einem erzählen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Depressionen sind eine schlimme Sache, weil sie den Betroffenen oft in tiefe Traurigkeit versetzen kann, aus der er von alleine oft nicht mehr heraus kommt. Du solltest dich jemandem anvertrauen. Am besten wäre es schon, du würdest mit deiner Mutter darüber sprechen, aber wenn du das gar nicht willst, dann mit deiner großen Schwester oder jemand anderes, dem du vertraust. Ausserdem solltest du dich um einen Therapieplatz für eine Psychotherapie bemühen. Ich wünsche dir gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zu nem allgemeinarzt oder praxis für psychotherapie und lass dir nen Rezept für die krankenkasse geben dann kriegste Therapie wo du einmal die Woche für ne stunde hingehst das dauert dann ca. 1 jahr und dir geht's wieder gut ..therapieplatz kann allerdings auf sich warten lassen am besten du besorgst dir direkt mit für die kasse ne dringlichkeitsbescheinigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich jemandem anvertrauen, sei es auch nur deinem Hausarzt. Der kann dir Antidepressiva verschreiben und dich zu einem Psyschiater ueberweisen. Dort erhaelst du auch Medikamente und auch eine Psyschotherapie.

Je laenger du das mit dem Besuch beim Arzt hinauszoegerst, umso staerker werden die Depressionen und sie koennen auch unbehandelt laenger anhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?