Wie soll man mit Beleidigungen umgehen, die auch wirklich zutreffen?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal sollte man mit dieser Beleidigung umgehen, wie mit allen anderen Beleidigungen auch. Man sollte sie für sich persönlich zurückweisen. Denn eine Beleidigung hat das Ziel, den Adressaten in seiner Ehre und Würde herabzusetzen, auch wenn sie eine sachlich berechtigte Kritik zum Anlass hat. Niemand muss einen solchen Angriff auf seine Persönlichkeit dulden und ich kann jedem nur empfehlen, sich dagegen zu wehren.

Deshalb empfiehlt es sich, die Beleidigung und die sachlich mehr oder weniger berechtigte Kritik zu trennen und das dem Absender auch mitzuteilen. Das könnte z. B. so aussehen.

"Es mag sein, dass ich da einen Fehler gemacht oder etwas falsch gesehen habe. Darüber bin ich gerne bereit zu reden. Die unverschämte Beleidigung, die Kränkung, die mit deiner Kritik einher ging, entzieht einem sachlichen Gespräch aber jede Grundlage. Du bist am Zug."

Bevor sich der beleidigende Kritiker nicht entschuldigt hat oder zu erkennen gegeben hat, dass es ihm leid tut, würde ich die Kommunikation mit ihm auf das Nötigste beschränken. Jeder hat in einem solchen Fall das Recht, sich beleidigt zu fühlen und eine Entschuldigung zu erwarten. Man ist nicht verpflichtet, diese Kränkung zu dulden, nur weil sie sich als sachliche Kritik tarnt.

Ich denke, dass jemand, der sich als Kritiker das Recht herausnimmt, seine Kritik mit Kränkung und Beleidigung zu verbinden, selbst intellektuell oder zumindest charakterlich nicht auf der Höhe ist. Damit ist er als Kritiker aber automatisch selbst disqualifiziert.

65

Danke für den Stern!

0

Hallo, überlege Dir vielleicht erst einmal, wie es dazu kommen konnte, dass Du auf (berechtigte) Kritik mit einem Einbruch im Selbstwertgefühl reagierst. Oft sind von klein an über Verhaltensweisen anderer (Eltern, Geschwister usw.), nicht immer über Worte, Botschaften bei Dir angekommen und verinnerlicht worden. Z.B. "Ich muss immer alles wissen, können, von alleine wissen ..." Auch wenn Dein Gefühl sich mies anfühlt, so stelle ihm Deinen klugen Verstand zur Seite (dass Du klug bist, merkt man/frau an Deiner Frage!!!) mit der wirklichkeitsgetreuen Sicht: "Kinder müssen fast alles lernen! Dazu ist eine freundliche, geduldige und kindgerechte Haltung der großen Mitmenschen nötig.Dann würde im Kind Freude am (Mit-) Tun, Ehrgeiz, falls etwas nicht sofort gelingen möchte, es wieder zu probieren, ..., und eine "Selbstüberzeugung" entstehen: Ich kann mein Bestes geben, ich mache (wie jedeR) auch einmal Fehler, dann gebe ich mein Bestes, um aus den Fehlern zu lernen und in Zukunft es anders/besser zu machen. ... Kritik ist wertvoll und erweitert den eigenen Horizont, weil man selbst nicht alles an sich sehen kann" usw. Wenn die Kritik berechtigt ist, dann tut es den meisten Menschen erst einmal weh. nimm das so hin. Ich bin sicher, dass Du mit Deinem wachen und hilfreichen Verstand dieses Gefühl eine Weile aushalten könntest, wenn Du im Gegenzug Dir die Schwäche nicht nur eingestehst, sondern weiter überlegst, wozu diese Erkenntnis für Dich nützlich sein könnte, so im Sinne von persönlicher Entwicklung, Entfaltung, nicht nur im eigenen Inneren, sondern letztendlich ja auch im Zusammensein mit Mitmenschen. Falls Du es dann erst einmal für Dich übt, Deinem Kritiker/Kritikerin etwas sachlich-inhaltlich zur Kritik zu sagen, hättest Du etwas wichtiges zur Überwindung Deines Problems getan. Und je öfter Du offen damit umgehst, desto mehr verflüchtigt sich das Schlimme i.B. Selbstwert. Ich meine nicht, dass Du Deine Seele vor den anderen ausschütten solltest, sondern vielleicht Dir einen guten, für Dich passenden Satz ausdenst, wie: Ich habe über Deine Anmerkung/Kritik/Äußerung nachgedacht, und finde, dass Du (z. T.) damit Recht hast. Danke für die ehrliche Rückmeldung. Ich hätte aber noch einen Wunsch an Dich: Wenn Du mir etwas mitteilen möchtest, dann tue das, ohne mich zu beleidigen, Je nach Verhältnis kannst Du das ja humorvoll darbieten - mit Beispielen ergänzen, wie Du möchtest sicher auch nicht als dumm abgestempelt werden - oder: ... Ich vermute, dass Du selbst klug genug wärst, um Dich zukünftig besser auszudrücken, auf solche dummen/... Bemerkungen zu verzichten. In anderen Antworten sind ja ganz nette Beispiele Alles Gute und viel Erfolg beim Üben.

Wenn die Beleidigung zutrifft wie Du sagst, dann kannst Du Dich sogar dafür bedanken. Denn jemand zeigt Dir, wer Du bist. Wir haben alle unsere Fehler und unsere Höflichkeiten anderen gegenüber sind oft nur Lügen. Jemand, der direkt sagt, was er meint, ist ja ehrlich, auch wenn es nur seine Sichtweise ist. Und wenn es sogar noch zutrifft, dann bedank Dich und lerne daraus. So nimmst Du dem Beleidiger auch den Wind aus den Segeln. Ich bin in gewissen Momenten alles, auch mal dusslig oder blöd oder dumm. Aber ich bin es nicht immer. Und doch würde dann die Aussage, dass ich blöd bin, stimmen. Manchmal bin ich eben auch blöd. Vielen Dank.

Liebe Grüße

Methoden um das Selbstwertgefühl zu stärken?

Moinsen ihr alle :)

Heute komme ich mal mit einer psychologischen Frage, die da lautet:

Wie kann ich mein Selbstwertgefühl stärken?

Wenn mir jemand ein Kompliment macht, dann bin ich oft verunsichert, kritisch, würge das Kompliment ab. Okay, mittlerweile versuche ich einfach "Danke" zu sagen und zu lächeln, aber im Grunde sehe ich das komplett anders.

Insbesondere wenn es um das Äußere geht, bin ich unzufrieden und absolut negativ denkend. Das möchte ich aber ändern!
Ich habe den Dr. Google befragt und es kamen Tipps heraus, wie "wenn die kritischen Stimmen in deinem Kopf kommen und dich kritisieren, sage "Danke, aber ich bin anderer Meinung.""

Klingt zwar nett, aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Denn ich bin mit den Stimmen oft komplett einer Meinung!
Wie kann ich denn meine ganze Denkweise umfunktionieren? Was denkt ihr?

...zur Frage

freund angelogen das ich immer komme

hey, also ich hab ein ziemlich großes problem... ich bin jetzt seit fast 4 monaten mit meinem freund zusammen und ich liebe ihn auch wirklich über alles und er mich auch. wir haben auch oft sex und mein problem dabei ist dass ich nie komme ! weder beim sex noch wenn er mich fingert oder oral befriedigt... das ganz große problem ist aber dass ich ihn immer im glauben gelassen hab dass ich gekommen bin, manchmal fragt er auch nach ob ich sicher gekommen bin und ob ich ihm wirklich nichts vormach damit er sich besser fühlt und dass sowas richtig dumm wäre von mir und sowas. ich fühl mich dann immer so mega schlecht :( es gibt wirklich keine andere sache bei der ich ihm nicht die wahrheit sagen würde außer eben das. und wenn ich jetzt anfangen würde ständig zu sagen dass ich nicht gekommen bin käme ja auch sehr verdächtig rüber... am anfang hab ich gedacht das ich damit schon umgehen kann und ich bestimmt irgendwann kommen werde aber das beschäftigt mich doch ziemlich. und ich werde ihm auch aufjedenfall nicht sagen das ich ihn die ganze zeit angelogen habe, er wäre sooooo enttäuscht :( was soll ich nur machen ?

...zur Frage

Angst Hund stirbt

Hallo, Ich habe Angst das mein Hund Hermes irgendwann stirbt. Wirklich dumm von mir er ist erst 9 Monate alt aber ich kann auch schlecht damit umgehen wenn jemand stirbt , habe noch nicht viel Erfahrung damit. Bohnenton

...zur Frage

Mädchen aus der Schule gucken einen dumm an, fühle mich schlecht

Wir haben auf unserer Schule eine Gruppe von Mädchen, ungefähr 8, die denken sie wären etwas besseres, und alle immer richtig abwertend angucken, und man fühlt sich dann einfach richtig wertlos und schlecht. Sie gucken jetzt nicht nur mich so an, aber ich bin so ein sensibler Mensch, und nehme mir sowas immer sofort zu herzen, und denke da die ganze Zeit drüber nach. Habt ihr tipps, wie mir das mehr egal sein kann? Das ich diese Blicke einfach ignoriere? Danke schonmal

...zur Frage

Wieso fühle ich das?

Vorab ich weiß das folgende klingt sehr dumm und gelogen aber manchmal habe ich so Momente das ich mich so an früher zurück sehne, dass ich wundervolle Momente mit der Familie meinen Freunden wieder möchte es aber nicht geht und dieses Gefühl was man dann dadurch hat sehr schlimm ist.
Ich weiß nicht was es ist und meisten kommen mir dann auch Bilder von früher von meinen schönsten Momenten durch meinen Kopf aber wieso was ist das was heißt das?
Fühlt ihr euch manchmal auch so?

Bitte helft mir

...zur Frage

wieso kann man nicht mit den meisten leuten über religion reden ohne dass die gleich ausfallend werden?

hallo leute

Also ich bin zwar als Moslem geboren aber da meine Eltern mich nicht streng gläubig erzogen haben und die selber nicht streng religiöse sind, habe ich mich entschieden zu keiner religion anzugehören aber denoch an Gott zu glauben und meine Eltern hat dass ganze nichts ausgemacht.

Ich wurde auch damals in die Kirche oder auch oft in die Mosche geschickt um mir ein bild davon zu machen, besser gesagt ich wurde frei erzogen ohne jegliche religiöse pflichten oder regeln oder sonst was.

Aber dass problem ist wen ich mit manchen Leuten zu thema Religion komme, werde ich von vielen oder sagen wir mal von den meisten immer beleidigt oder ich kriege sachen den kopf geworfen bzw ich muss mir ständig anschuldigungen anhören.

Ja Ich wäre nicht Intelligent genung und ich wäre eine schande und ich hätte von nichts eine ahnung, also ich kriege so ziemlich alles an den kopf geworfen.

Aber dan gibt es noch solche Sachen wen die mich fragen ja was ich mir an Religionen nicht gefallen kriege ich noch schlimmere beleidigungen zu hören und ich werde von allen ecken mit müll beworfen.

Also dass ist echt alles so grausam dass ich mir jetzt wirklich geschworen habe mit niemanden mehr über Religionen zu rede oder zu diskutieren und die leute die mich daswegen zu tode beleidigen sind die wo zum Islam gehören und von ein Christen wurde ich nie so schäbig behandelt wegen meiner ansicht oder meinung.

Ich verstehe nur nicht wieso die mit meiner meinung oder ansicht nicht klar kommen können und einem daswegen mit beleidigungen bewerfen müssen? ich verstehe solche meschen einfach nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?