Wie soll man für das Abitur lernen (Deutsch, Mathe, Spanisch, Französisch )?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hab 3 Wochen vorher angefangen und ich hatte Lerngruppen.

Also zu erst habe ich alle Themen der Fächer Zusammengefasst. In Mathe eine strukturierte Übersicht, wie ich mir was herleite. Dann habe ich mich in den Lerngruppen getroffen und habe abgeglichen, was wer zusammengefasst hat und eben ergänzt. In den Gruppen haben wir uns auch gegenseitig Dinge erklärt, das hilft ungemein, wenn man es anderen erklärt oder allgemein laut ausspricht. Auch wiederholten schreiben prägt ein, darum häufiges zusammenfassen und bei der eigenen Abfrage habe ich die Antwort auf ein Blatt geschrieben.

Dann habe ich das ganze noch mal auf große Karteikarten zusammengefasst und mit diesen mich abgefragt. Hatte diese dann auch im Fitness Studio dabei und hab sie mir in den Trainingspausen angeschaut und abgefragt. Sind halt super praktisch zum mit nehmen, z.B. auch für Zugfahrten.

Auf Deutsch habe ich nicht wirklich viel gelernt außer Stilmittel und paar wichtige Dinge, wie Zeitformen oder Merkmale der zeitlichen Einordnung von Gedichten.

Mathe habe ich mit Ritalin gelernt, weil ich sonst keine Motivation hätte und wir haben tatsächlich mehre Tage gelernt und am Tag Rund 5-8h. Hatten dazu so ein spezielles Mathebuch mit alten Abituraufgaben.

Die mündliche Präsentation ist super easy, sei nur auf die Diskussion danach gefasst. Da werden dir normalerweise Fragen zu allen Themen der Schuljahre gestellt, nicht nur das Thema das du hattest. Also als Beispiel bei Biologie, wenn du was über Evolution hattest, kommen auch Fragen zur Genetik und dem Nervensystem dran.

Kommunikationsprüfung hatte ich keine. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?