Wie soll man die 14 tägige Frist für einen Widerspruch auf einen gerichtlicher Mahnbescheid einhalten, wenn die Post Streikt; reicht eine Email vorab?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du weißt, dass die Post streikt, wähle ein anderen Zustellunternehmen oder bringe den Widerspruch dort persönlich hin.

Ein Fax vorab geht auch - Mails sind nicht rechtssicher und werden auch nicht anerkannt.

mepeisen 08.06.2015, 20:27

Natürlich werden Mails anerkannt und natürlich haben sie exakt dieselbe Rechtskraft wie ein Einschreiben. Das einzige Problem ist, dass man sie als Empfänger bestreiten kann und dann kann der Absender ein Beweisproblem haben.

Allerdings gibt es Mittel und Wege, sich abzusichern. Nicht perfekt, aber es gibt sie. Besonders gut sind Unternehmen, die automatisch generierte Antwortmails mit Support-Codes (findet man manches mal im Header) generieren. Da kann sich der Empfänger kaum noch herausreden.

0

Ja würde ich empfehlen

Was möchtest Du wissen?