Wie soll man das seiner Frau beichten? Wie nur?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

*Lachend vom Stuhl gekippt*

Am besten vor volendete Tatsachen stellen und dann das Donnerwetter über sich ergehen lassen ^^

Aber Helm aufsetzen........ :-)

3

hm - kommt drauf an:

Ist die Dame prinzipiell gegen Motorräder, dann wird's schwierig. So einen Alleingang ohne Rücksprache mit dem Partner kommt wohl kaum gut an.

Wenn die Dame nicht völlig gegen Mopeds eingestellt ist, dann bekommt man so eine Beichte relativ gut hin. Es ist nur sehr empfehlenswert, dieses Moped einfach als Moped (Fahrzeug auf 2 Rädern, zur Bequemlichkeit sogar mit Motor) vorzustellen, und hierbei peinlichst vermeiden, gleich zu Beginn schon etwas über die tatsächliche Leistung, Höchstgeschwindigkeit usw. zu erzählen. Nahezu jedes Moped ist "schnell" für einen Laien, da muss man nicht unbedingt gleich zum Kennenlernen mit irgendwelchen Superlativen angeben. (Voraussetzung ist natürlich, dass der Madame gewisse Kenntnisse hinsichtlich "Moped" fehlen - wenn ihr "Hayabusa" ein Begriff ist, dann wird's schwieriger).

Ich hoffe allerdings für alle Beteiligten (und die Umwelt), dass die Fahrer dieses Teils halbwegs wissen, was sie da bewegen - und auch die nötige Erfahrung dazu haben.

Wie soll er seiner Frau beichten ein Himmelfahrtskommando in Form  eines Motorrads gekauft zu haben

Na na, mal nicht übertreiben. Ich bin seit sieben Jahren Mitglied auf dem Hayabusa-Forum. Da sind hunderte von Jungs, die immer noch leben. Und mit ü60 dürfte Dein Vater geläutert genug sein, dass er sich nicht einfach drauf hockt und von Anfang an nur Vollgas kennt. 

Was möchtest Du wissen?