Wie soll ich weiterleben? Alles sinnlos...

2 Antworten

Zur Entwicklung gehört es Probleme zu überwinden. Ohne Probleme, gibt es keine Weiterentwicklung und dann kannst du dir vorstellen, was mit den Leuten ist, die wenig Probleme haben..

Ich weiß nicht was mit deinem Körper ist, aber er sollte an erster Stelle stehen. Du hast dich bestimmt schon darüber Informiert was du machen kannst, evtl. könntest du auch einen anderen Arzt um Rat fragen.. Zu den Schulsachen muss ich dir sagen, dass es manche eben schwerer haben als die anderen, so ist es bei mir auch.. damit muss man sich abfinden.. und sich einfach darüber freuen, was man selbst für eine Leistung vollbracht hat, auch wenn sie nicht immer Bewertet wird. Mama und ich lebten auch von H4, konnte auch nicht die besten Klamotten kaufen und was ist aus mir geworden? Eine Person, die Andere nicht nach ihrem Aussehen beurteilt, die nicht mehr Wert auf Kleidung als auf Hirn legt und bewusste mit Geld umgeht. ... und das würde ich schon als Problem sehen, was wir gerade lösen und uns in der Entwicklung weiter bringen.. du wirst sehen, dass davon einiges mitnehmen kannst.. Außerdem weist du wie es ist, nicht immer volle Taschen zu haben. Die anderen werden irgendwann nicht mehr von Mam und Dad finanziert und dann werde sie auf allen Wolken fallen.. das kann uns nicht passieren.

Wie schrecklich es jetzt wirklich mit deinem Körper ist, weiß ich nicht.. es ist aber wichtig ihn zu akzeptieren auch wenn es schwer fällt, jeder Mensch hat Probleme.. Such dir etwas, womit du dich vergleichen kannst.. wenn du jmd siehst, der komische Füße hat, stell dich gedanklich über ihn, freu dich darüber, dass du schönere Füße hast als er. Auch so solltest du dir ab und zu positive Dinge zu sagen, damit kannst du dein Hirn bisschen verar und wirst etwas fröhlicher.. denn schlechte Laune zieht ein runter und Gute holt einen wieder hoch.

Konzentrier dich auf das Wesentliche und lass erst einmal Dinge außen vor, die dich in der Schule und der Gesundheit nicht weiter helfen und versuch dir da erst einmal einen roten Pfaden zu machen, wenn dass dann flüssig läuft kansnt du mit neuen Dingen anfangen.

Bevor ich genauer auf deine Problematik eingehe, eine wichtige Frage: Wieso wendest du dich hier an dieses Forum? Worin besteht deine genaue Motivation?

LG

Ich will ja iwie, dass es mir im Leben besser geht, nur habe ich selbst noch nicht erkannt, wie

0
@Melanie121

In Ordnung.

Hast du mal daran gedacht, dich bei einer Beratungsstelle vorzustellen? Dort geben sie dir gern Hilfen an die Hand, mit denen die deine Probleme besser bewältigen kannst oder vermitteln dir gern einen kompetenten Therapeuten.

Eine Therapie zu machen heißt nicht, du bist krank oder eine 'Psycho' oder sonst was, sondern es heißt, du hast eingesehen, dass du Hilfe von außen brauchst, und ich denke das war dein Standpunkt in dieser Frage.

Bei so vielen "Baustellen" und Problemen gleichzeitig würde dir diese Unterstützung sicher gut tun. Ein Therapeut würde mit dir Taktiken oder Vorgehensweisen besprechen, die dir helfen, deinen komplizierten Alltag zu bewältigen, ohne daran zu verzweifeln. Bezahlt wird so eine Therapie von der Krankenkasse, zumindest im Regelfall.

Wir können dir hier zwar Tipps geben, aber ich denke dafür reichen unsere Kompetenzen dann vllt. doch nicht aus.

ich wünsche dir viel Glück und baldige Besserung!

LG

0
@mellow5

Danke für diese ausführliche Antwort. Ich werde das in Erwägung ziehen aber da ich jetzt wieder etwas Kraft gefunden habe werde ich noch keine Therapie machen, sondern erstmal anrufen. Eine Frage hätte ich noch: Müssen die Eltern etwas davon wissen?

0
@Melanie121

Nein. Genauso, wie du jeder Zeit mit Bauchschmerzen zum Arzt gehen kannst, ohne dass deine Eltern etwas wissen müssen, so ist das auch bei Beratungsstellen etc.

Anrufen ist doch ein sehr guter erster Schritt!

Viel Erfolg auf deinem weiteren Lebensweg.

LG

0

Was möchtest Du wissen?