Wie soll ich weiter machen das alles hat doch keinen Sinn?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Oh jeh, ging mir mal genauso wie dir. 

Du solltest verstehen, dass alles seine Gründe hat, überall hat alles irgendwo einen tieferen Sinn... 

Du solltest nicht denken, dass jeder Verlust den du im Leben erleiden tust, auch heißt dass du etwas verloren hast... 

Ich sagte dir ja schon bereits, ich habe vor Jahren auch mal lange Zeit einen Suizidenwahn geschoben. Wollte vor einen Baum fahren, stand in der Zeit oft auf den Dächern. Doch konnte es nicht, und mich mit Tabletten und Alkohol voll pumpen hat nicht funktioniert. Habe damals Wochenlang Schmerztabletten gefressen, wie als wären diese Tic Tacs oder Smarties. 

Ich habe damals etwas gelernt, was mir wieder den Wille zu leben wieder gab. 

Und zwar...

Als ich aufgehört habe damit zu Suchen, habe ich erst vieles in mein Leben wirklich wieder gefunden...

Du bist noch jung, du kannst den Sinn im Leben noch nicht begreifen. Weil diesen versteht man erst wenn es zum Ende hin geht... 

Lerne dich selbst am meisten zu lieben, denn dann macht dir, mit sich alleine zu Sein, nix mehr aus. Was nicht heißen soll dass du auf ewig einsam sein wirst. 

Nein weil du weist dann einfach nur deine Zeit wenn du dann mal alleine bist, besser zu überbrücken. 

Was anderen wie viele Stunden alleine vorkommt, kommt dir vor als wären es 10 Minuten. 

Das Leben brauch sein Auf und Ab, weil sonst beginnt die Seele einzufrieren. Wenn du etwas suchen willst, dann suche immer nach dem Positiven im Ganzen Negativen...

Wie sie Nadel im Heuhaufen finden, aussichtslos für den Einen doch für manch Anderen, kein Problem.. 

Denn ich nahm mir ein Magnet zur Hand, weil dieser zieht das Positive oder die Nadel an... 

Oki nur niemals aufgeben, denn sonst tut man nie den Ort erreichen, von welchem sich auch die Aussicht für einen Lohnt. 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit wann geht es dir so schlecht und seit wann denkst du über Suizid nach?

Es ist sehr schön, dass du dich über deine Situation Gedanken machst und daran etwas ändern willst! Weiter so :) Das ist der erste Schritt.

Das dein Freund weggezogen ist, tut mir leid. Allerdings ist nicht immer aus den Augen, aus dem Sinn. Ihr könnt sicherlich noch chatten oder telefonieren. Eventuell könnt ihr euch am Wochenende auch mal treffen oder ist er zu weit weg?

Du bist nicht nur auf deine Mitmenschen angewiesen. Du kannst auch ohne deinen besten Freund an deiner Seite die Welt meistern. Klar alleine ist es schwer, aber sehe dich bitte nicht als total hilflos an. Das bist du nicht!

Wie schwerwiegend deine Probleme sind, kann ich nicht beurteilen. Allerdings sind die Suizidfantasien besorgniserregend. Kannst du mit deinen Eltern darüber reden? Ich würde vielleicht auch mal bei einem Psychotherapeuten vorsprechen. Gerade dann, wenn du dich schon länger so fühlst und du keinen Ausweg mehr siehst.

LG :) "Wahre Stärke bedeutet nicht nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von noname1938
05.02.2017, 22:53

Es geht mir seit etwa 5 Monaten so schlecht. Mein Freund ist leider ca 830km weid weg gezogen

0

Hallo, 

Also erst mal ganz klar: Selbstmord ist nicht die Lösung, nach der du suchst, auch wenn es dir vielleicht manchmal so erscheint. 

Es gibt viele Gründe, um nicht aufzugeben. Dein Freund ist vielleicht weggezogen, aber wird er dich deshalb vergessen? Ich bin sicher, auch wenn ihr euch nicht mehr so oft sehen könnt, werdet ihr in Kontakt bleiben. Und deine Eltern hast du auch noch, die dich so gut es geht unterstützen werden, da bin ich sicher. Wenn du nicht weiter weißt, versuch doch mal mit denen zu reden, sie können dir vielleicht auch bei einigen der Dinge helfen, die dich gerade so stressen. 

Wenn du das nicht möchtest, dann versuche es mit einer anderen vertrauenswürdigen Person. Hast du einen Lehrer, dem du vertraust? Oder einen Schulpsychologen, mit dem du reden kannst? Notfalls bitte deine Eltern doch darum, einen Termin mit einem Psychologen zu vereinbaren. Falls du sie da nicht reinziehen möchtest, kannst du das auch selbst machen. Wenn nicht, gibt es immer noch online Hilfen:

https://junoma-beratung.de/

0800/1110333 (Kinder und Jugendtelefon) 

Wenn du gar nicht mehr weiter weißt und wirklich kurz vor einem Selbstmordversuch bist, dann bitte denk an deinen Freund und deine Eltern, wie es ihnen gehen wird, wenn du das tust. Sie würden dir sicher gern helfen, egal wie, doch sie wissen nicht, was sie tun können. Versuch mit jemandem zu reden, es ist noch so viel vor dir, dein ganzes Leben. Wirf es nicht weg, sondern kämpfe darum. Es wird sich sicher mit der Zeit Vieles lösen und du wirst glücklich sein, dass du weiter gemacht hast. 

Glaub an dich, und daran, dass nichts verloren ist, bis man aufgibt! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist Du brauchst Freunde,  das ist ein Sinn des Lebens. Dann musst du dir Ziele setzen, was du gerne erreichen möchtest. Vieles ändert sich im Laufe der Zeit, aber alle Herausforderungen geben dem Leben den Sinn. Heute verstehst du so einige Dinge nicht,  aber im Laufe der Zeit siehst du, wofür gerade das gut war. Jedes noch so für dich nicht verständliche Ereignis führt zu einem Sinn und der ist immer positiv. Alles im Leben hat seine Bestimmung,  du darfst nur nicht aufgeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn es Dir nicht gut geht: Du kannst mit einem Menschen reden. Es
gibt im Internet und über das Telefon kostenlose Seelsorge. Gibt es an Eurer Schule vielleicht einen Vertrauenslehrer? Dann kannst Du auch mit diesem reden. Auch solltest Du zu einem Psychologen gehen.

Meine Meinung zum Sinn:

Man kann sinnvolles tun, z. B. Menschen helfen, für andere da sein, sich für die Umwelt einsetzen oder Geld spenden. Ich setze mich z.b. für fairen Handel ein.

Ich bin Christ. Viele Menschen sind der Meinung, dass Gott dem Leben Sinn gibt. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich in den Kommentaren fragen.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo noname,

Ich bin m/16 und seit der 5. Klasse depressiv, aber inzwischen geht es mir deutlich besser.

Denn ich bin zu dem Schluss gekommen, dass der Sinn im Leben eines jeden Menschen ist, möglichst viele Glücksgefühle auszuschütten. Also lass dich auf dem Weg zu deinem Glück von nichts und niemandem aufhalten. 

Lass dich einfach durch Leben treiben. Du musst nicht unbedingt in der Schule gut sein oder irgendwo Erfolg haben. Mach einfach immer das was dir deiner Meinung nach gerade am meisten Spaß machen könnte.

Wenn dir doch schon kein Sinn im Leben einfällt, kann dir ja auch alles egal sein was passiert.

Nur meine Meinung... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja du bringst mit dem selbstmord weniger dich sondern deine familie um, behalte das im hinterkopf. für dich ist das ein kurzer moment für deine familie allerdings ewig anhaltend. wenn es dir wirklich so schlecht geht rede einfach mit deinen eltern drüber wenn du kannst. wenn das nicht geht such dir einen psychologen oder geh selbständig mal zum arzt und lass dir von dem helfen.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage nach dem Sinn des Lebens könnte sich jeder stellen nur brauch man es sich nicht zu einem Problem zu machen was einem vom leben abhält. Sich mal einfach damit abfinden dass man es zu dem Zeitpunkt wissen kann/dass es überhaupt Dinge gibt die man nicht wissen kann...

Tja Du bist noch nicht so alt Erste Freundschaften/Beziehungen werden eigentlich nur als Übung benutzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich geb den anderen Recht, du solltest nicht den den Weg des Selbstmordes gehen. Was ist den los? Willst du dir mal was von der Seele reden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?