Wie soll ich soviel unterhalt bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die es viel mehr verdienen brauchen nicht mal sein Verdienst vor zu zeigen…Vater von meine Tochter: Verdienst jenseits normale Vorstellungskraft…nach 2 Jahre Gericht nur 400 Euro…man will ja vermeiden dass die Frau davon Lebt! Nun die Kleine hat Pianounterricht, zwei Fremdsprachen, Ballet( Privat) 3-4 Mal die Woche…Kostenpunkt 600 Euro. Also in Deutschland heißt die Rezepte verdiene so viel, dass du nicht mal dein Verdienst vor Gericht nachweißen muss…wenn du so wenig verdienst wird dir alles genommen…sei ein Star und bezahle nichts! So heißt die Devise hier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Düsseldorfer Tabelle sind nur Richtwerte. Den genauen Unterhaltsbetrag kann nur ein RA - Familien / Unterhaltsrecht ausrechnen. Der ist es auf jeden Fall Wert. Meist ist es aber so, das viele , die pünktlich Unterhalt zahlen , das das zuviel sei. Es kommt bei der Berechnung auf viele Dinge an , Arbeitet der ( Ex) - Partner ? wie alt sind die KInder usw. Schulden aus gemeinsamer Ehe , was zahlt der Ex , wie gesagt, genaue Berechnung über eine Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat den Unterhalt von 650 Euro für die Kinder ermittelt? Wurde das per Urteil vom Gericht festgelegt? Wie alt sind die Kinder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Husaberg2
02.11.2012, 01:15

Die Düsseldorfer Tabelle.

0

also so bei der Düsseldorfer Tabelle kannst du bis zum Existenzminimum gepfändet werden. Das liegt so bei einer person bei 950-980Eur. Der Rest geht dann weg. Laß dich mal vom Anwalt beraten, einen Fachanwalt für Familienrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mal an deinen Prioritäten arbeiten. Dein Geld reicht nicht also willst du Unterhalt sparen. Überleg dir mal lieber, ob du die 250 Euro für die Schulden zahlen mußt. Ein Blick in die Pfändungstabelle zeigt dir, daß du überhaupt keine Schulden bezahlen mußt. Erklär deinen Gläubigern die Situation und klär mit dene ab, daß du künftig nur noch 100 Euro oder 50 im Monat zahlst. Geben sie sich damit nicht zufrieden und pfänden, dann bekommen die eben garnichts. Mit den Unterlagen dazu wirst du den Gläubiger überzeugen können. Wenn du dann noch einen professionelen Schuldnerberater ranläßt besteht sogar die Chance, daß er für dich eine Quotenregelung rausholt, bei der du weniger zahlen mußt.

Allerdings könnte es auch mal helfen, die Ausgaben zu überprüfen, denn wenn man deine Zahlen zusammenrechnet weiß ich nicht, wo du die 400 Euro zum Leben hernimmst, alle genannten Ausgaben zusammen übersteigen dein Einkommen um 140 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Husaberg2!

Wenn ich von 1.600 € die 650 € Unterhalt abziehe, bleiben 950 € Selbstbehalt für Dich. Damit musst Du dann auskommen. So denkt wohl der Gesetzgeber. Der denkt ja auch, dass man mit 350 € auskommen kann. (Oder wie ist der Hartz-4-Regelsatz?). Geht´s Deiner Ex eigentlich besser oder krebst die auch so rum? Für die Schulden können die Kinder nichts. Für Deine verhältnismäßig teure Wohnung auch nichts. Vielleicht musst Du Dich einschränken, eine billigere Wohnung nehmen, womöglich sogar das Auto abschaffen? Vielleicht aber auch nicht und Du kannst die Schulden irgendwie geltend machen, weil sie ja aus der Ehe stammen. Das alles kannst Du nur mit Hilfe eines Fachanwaltes für Familienrecht für Dich abklären lassen.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Husaberg2
02.11.2012, 01:14

Meine Ex Frau lebt in dem Haus von ihrem Freund mit dem sie jetzt 3 Jahre zusammen ist. Er und sie arbeiten Vollrausch und bezahlen keine Miete. Haben 3 Ferienwohnungen zum vermieten. BESSER!!!!

0

da solltest du dir einen Rechtsbeistand suchen, der nochmals überprüft, ob die Unterhaltszahlung richtig berechnet wurde und ob die Bedingungen (Lebensbedingungen der ehem. Lebenspartnerin, der Kinder) sich evtl. geändert haben. Aber am Ende des Tages, kann dir das hier so auf die schnelle und ohne Hintergrundwissen keiner sagen. Es gibt übrigens Prozesskostenhilfe, einfach mal googlen ob das in deinem Fall in Frage kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja mein Guter.... nichts kannst du machen. Ich gehe 40 Std arbeiten, netto 1600. Auto -Rate 250, Schulgeld 220, Leben und Essen 400€, Versicherungen 200€. 200 € für mein Kind in der Ausbildung, die mir auferlegt wurden.... der Rest für mich! Ich sag Bescheid, wenn ich die Kuh fliegen lasse!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Stichwort lautet: "Selbstbehalt"!

Leider sind die Unterhaltspflichtigen vom Gesetzgeber gegenüber den Unterhaltsberichtigten benachteiligt.

Die Frage ist, ob du freiwillig Unterhalt zahlst oder liegt ein "Titel" gegen dich vor.

Wenn du freiwillig zahlst, brauchst du nur das zu bezahlen, was über deinem Selbstbehalt übrig bleibt. Wenn ein Titel gegen dich vorliegt, musst du gerichtlich dagegen vorgehen und den Titel ändern lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Husaberg2
02.11.2012, 01:10

Was ist denn ein "Titel"? Ich zähle nach der Düsseldorfer Tabelle für meine 2 Kinder 11 und 14 Jahre alt.

0
Kommentar von Husaberg2
02.11.2012, 01:10

Was ist denn ein "Titel"? Ich zähle nach der Düsseldorfer Tabelle für meine 2 Kinder 11 und 14 Jahre alt.

0

Sind deine Kinder daran Schuld, daß dein Geld nicht ausreicht?

Mit Verlaub, Dinge wie Auto und technischer Schnick Schnack und hohe Mieten sind reduzierbar. Kindsansprüche nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst gar nichts machen, das wird ja vom Gericht bestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bluebird555
02.11.2012, 00:55

Nein! Nicht immer! Manche Leute bezahlen freiwillig und die Unterhaltsberechtigten sind damit zufrieden, andere leisten eine Unterschrift beim Jugendamt und unterschreiben damit einen Unterhaltsanspruch (Titel) gegen sich selbst!

0

Was möchtest Du wissen?