Wie soll ich mit so viel Wut und Frust noch umgehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Laut Deinen anderen Beiträgen (Ritzen usw) habe ich so den Verdacht das etwas mehr dahinter steckt, also man es nicht nur einfach auf die Pubertät schieben darf.
Das Dein Problem tiefer sitzt bzw sich Deine Situation so gar verschlimmert hat da jetzt diese krassen Wutanfälle auch noch dazu kommen.
An Deiner Stelle würde ich mal mit einer Person deines Vertrauens sprechen. Am besten einen Erwachsenen und noch viel besser mit Deinen Eltern.
Lass Dir helfen bevor es noch schlimmer wird! Anscheinend bist du mittlerweile 17! Es kommen jetzt Dinge in Deinem Leben wo Beherrschung sehr wichtig ist. Du darfst bald auch wichtige Entscheidungen selbst bestimmen für dir Du auch verantwortlich bist. In Wut trifft man oft die falsche. Egal ob beim Auto fahren oder sonstiges. Ich wünsche Dir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAnimeLovex
09.02.2017, 08:56

SO sollte eine vernünftige Antwort aussehen :)

Nicht immer diese "Geh zum Psychologen/Psychater/Therapeuten", sondern endlich mal etwas vernünftiges. Man braucht keine Person die man dafür bezahlt, dass man dieser das Ohr abkaut. Dafür können Freunde/Familie/Bekannte auch dasein^^

0
Kommentar von Midnight1999
09.02.2017, 22:23

Ich bin seit ca. 5 Wochen clean, was wohl nicht gerade förderlich ist.

0

Ich würde dir empfehlen, dir eine/n gute/n Heilpraktiker(in zu suchen, der oder die Erfahrung hat mit der Bachblütentherapie oder einen speziellen Bachblütentherapeuten (Letztere sind aber nicht so verbreitet).

Bachblütenessenzen sind in der Lage, auf einer subtilen Ebene viele Disharmonien in der Psyche und ein Ungleichgewicht in der Seele zu harmonisieren und auszugleichen.

Kein Humbug und man muss auch nicht dran glauben - das beweisen Säuglinge, Kinder, Tiere und Pflanzen, die sehr gut darauf ansprechen.

Ich selbst hab über 30 Jahre Erfahrungen mit Bachblüten - sie sind absolut wunderbar und segensreich...:)

Hab deine bisherigen Fragen nicht gelesen, aber da du laut eines anderen Users hier dich auch ritzt, muss man sicher tiefergehen und evtl. weit zurück in deine Kindheit - das vermag ein Therapeut, der dich mithilfe der Essenzen gut begleiten kann.

Ich wünsch dir alles Gute auf deinem Weg zu dir - lass dir helfen... 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ganz von ärztlicher Hilfe abgesehen gibt es natürlich auch selbst Möglichkeiten zu mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag zu kommen.

Wissenschaftlich nachgewiesen hilft Sport den Stress des Alltags souverän zu meistern, fördert den Herzkreislauf und stärkt die Psyche. "Luft ablassen" ist ebenso bei Sport ein positiver Nebeneffekt.

Des Weiteren bietet sich die Möglichkeit von Meditation und Yoga um nicht wegen Kleinigkeiten aus der Haut zu fahren. Speziell hierfür werden häufig Kurse angeboten...einfach mal in deiner Umgebung umschauen.

Ebenfalls hilft natürlich die zu Beginn genannte Hilfe durch fachkundiges Personal in Form von Therapeuten um wieder ein gutes inneres Gleichgewicht zu finden.

Viel Erfolg und beste Grüße

JayJaylibro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Midnight1999
12.02.2017, 22:12

Ich bin seit 3 Jahren 2x wöchentlich beim Kampfsport.

0

Hi,

wenn es nichts bestimmtes ist, was dich ankext, versuch dir mehr Vertrauen in alles um dich herum zu ermöglichen. Nur ein kleiner Rat, aber viel Arbeit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TGuge
09.02.2017, 08:25

Wenn das Umfeld einen mal Anschiss verteilt und dann mal freundlich ist wird das Grundvertrauen gestört. Man braucht vernünftige Bezugspersonen die man täglich erreichen kann.

Vertrauensbrüche können immer entstehen, aber die kann man wieder aufarbeiten. Vertrauen ins Vertrauen. Das ist ein Prozess, den man einfach in Gang setzen kann und muss. Und sehen, ob man sich das alles wirklich geben muss...

Alles Gute.

0

Kann es sein, dass du zu oft verletzt worden bist und zu vieles zu lange in dich reingefressen hast?

Wie wäre es mit einer Therapie.

Ich finde es immer ein wenig blöd, wenn jemand in der Pupertät ein problem mit seiner Psyche hat und alle sagen nur "das ist die Pupertät"

Die pupertät ist prägend fürs Leben. und es ist wichtig, dass man sich do Psychisch und körperlich in eine gesunde Richtung entwickelt

VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?