Wie soll ich mit meiner operierten Katze umgehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Neben der Operation bist du doch auch noch umgezogen....

Ich denke, dass sie möglicherweise durch die Verletzung etwas vorsichtiger geworden ist, was das herumklettern angeht, ich denke, dass auch Tiere in dem Sinn "lernen" können....

Dass du noch dazu noch umgezogen bist, dürfte sich ebenfalls noch auf das Verhalten der Katze auswirken. Je nach Charakter brauchen manche einfach ein bißchen länger, bis sie sich an die neue Umgebung (jetzt sind sie eventuell auch mehr alleine zu Hause, wenn du vorher in einer WG gewohnt hast?).

Mach dir keine Sorgen, Katzen sind "zäh" :-) Je mehr man selber nach einem veränderten Verhalten sucht, desto mehr "findet" man auch. Verhältst du dich normal, sollte sich auch das Verhalten der Katze wieder normalisieren.

Gilt natürlich nur, wenn tatsächlich abgeklärt ist, dass die Katze nicht doch noch gesundheitliche Probleme hat....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass doch Deine Katze erst mal richtig nach Hause kommen. Sturz, OP nd dann noch ein Umzug sind einfach sehr viel Stress für ne Katze.

Kraule und streichle sie, wenn sie das möchte, aber lass sie ansonsten weitgehend erst mal in Ruhe, denn indem sie sich zurückzieht, zeigt sie Dir eigentlich deutlich, dass sie Ruhe braucht und haben will.

Du kannst mit leiser Stimme und viel mit ihr reden, aber zwinge sie nicht zu etwas, das sie nicht möchte.

Ich denke, Deine Katze braucht erst noch Zeit, um das alles richtig verdauen zu können und ich denke, dass das auch wieder normal wird, aber hab so lange einfach Geduld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

lass der kleinen etwas Zeit. Sie musste in den letzten Monate einiges mitmachen und dazu noch der Umzug.

Wenn ich das Gefühl habe, dass sich eine meiner Katzen anders verhält, Versuch ich auch Ihnen etwas gutes zu tun. Meine bekommen dann immer ein Schlecki von Fressnapf( sieht aus wie Kaffeemilch ).

Ich wünsche ihr aber eine schnelle Genesung! Und euch wünsche ich natürlich wieder eine bessere Beziehung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich danke euch schonmal für eure Antworten, das beruhigt mich etwas. Hab nur ständig die Angst, zu wenig für sie da zu sein (aber klar... meine innere Anspannung spürt sie ja dann automatisch auch!!)
Sie is ne harte Nuss, gar keine Frage - wahrscheinlich macht es mich mehr fertig, sie so zu sehen, als dass sie leidet :O

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?