Wie soll ich mit meiner Frau nach der Fehlgeburt umgehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das  ist sehr traurig, ich wünsche euch Kraft, diese Zeit zu überstehen.  

Wie geht es dir damit, dass auch du dein Kind verloren hast? Du sagst, wahrscheinlich stehst du noch unter Schock ... was brauchst du denn im Augenblick? Es ist nicht schlimm hilflos zu sein in solchen Momenten.

Hast du die Möglichkeit erst mal mit ihr zu telefonieren, bevor du dort auftauchst? Frag sie doch dabei, was sie braucht. Ob sie ihre Tochter sehen möchte/kann ... Hast du eurer Tochter bereits erzählt, was geschehen ist?

Sprech mit den Hebammen, sie haben Erfahrung und können deine Frau und ihren "Zustand" bestimmt auch einschätzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomTom1989
11.09.2016, 19:35

Unsere Tochter ist gerade erst im August 1 Jahr alt geworden und hat das mit der Schwangerschaft nicht mitbekommen. 

Mir geht es natürlich auch nicht besonders, aber wahrscheinlich immer noch besser als meine Frau.

Wenn ich meine Frau auf dem Handy anrufe dann drückt sie mich weg und auf Mails reagiert sie nicht. 

1

Hallo
Erst mal möchte ich sagen dass es mir sehr leid tut :-(

Ich redet viel gemeinsam und bau sie auf. Oft reicht es auch nur da zu sein. Dass eure tochter zu den schwiegereltern gebracht wird finde ich nicht schlecht. Lass sie mit ihren gedanken und gefühlen nicht allein.

Es gibt im übrigen auch über einrichtungen eie caritas oder kath. Kirche psychologische beratungen auch im bezug auf dieses thema. Wie mit dem verlust umgehen und auch was evtl eure weitere planung angeht.
Die beratung ist im prinzip kostenlos gegen einen freiwilligen spendenbetrag.
Vllt hilft euch das und insbesondere deiner frau mit den selbstzweifeln zurecht zu kommen.

Ich wünsche euch alles erdenklich loebe und gute. Haltet als familie und insbesondere als ehepaar zusammen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomTom1989
11.09.2016, 19:54

Danke 

0
Kommentar von Anna1107
11.09.2016, 19:57

sehr gerne! alles liebe....

1

Es ist vollkommen normal, dass du unter Schock stehst, dass du nicht weiter weißt.

Du musst ihr immer wieder sagen, dass sie keine schuld daran hat, du musst jetzt besonders für sich da sein, und sie mit deinem Mitleid aufbauen, lasse sie auf keinen Fall da alleine durch gehen. Denn zu zweit ist man einfach stärker. Und du kannst auch zu ihr in die Klinik fahren, und sie da schon mal aufbauen.

Das wird jetzt auf jeden Fall eine schwere Zeit, aber gemeinsam könnt ihr das schaffen.
Und die Tochter kannst du ruhig mit einbeziehen. Also ich bin nicht so der der das vorenthalten bevorzugt.

Hoffe ich konnte dir helfen. MFG- SocialMods ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Beileid.

Nimm sie in den Arm, zeig Anteilnahme. Die Tochter bei den Schwiegereltern abgeben ist ne super Idee würde ich sagen, denn wenn sie heimkommt kann sie erst mal runterkommen ohne das die Tochter fragen stellt, andererseits will sie vieleicht ihr Kind sehen. Doch du kannst ihr ja sagen im Krankenhaus wo ihr Kind ist und warum, dann versteht sie deine lieb gemeinte Geste. Du kennst deine Frau am Besten, sei sensibel, sag ihr das du ihr zu hörst, wenn sie reden möchte. Es gibt auch ein Sorgentelefon,wenn du jemand sprechen möchtest,findest du dort bestimmt jemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomTom1989
11.09.2016, 19:41

Danke 

Ich komme schon irgendwie klar. Muss jetzt der starke Part von uns 2 sein und meine Frau geht es definitiv schlechter als mir.

0

Nimm sie in den Arm. Man muss nicht alles zerquatschen.

Wenn sie reden will wird sie das tun.

Jetzt gehört die Familie zusammen, bring die Tochter nicht weg.

Trotz aller Trauer, ist eine Fehlgeburt nichts Ungewöhnliches. 1/3 aller Schwangerschaften gehen so zu Ende. Es ist eine Art Selbstkorrektur der Natur. 

Nimm dir ein paar Tage frei und kümmere dich um deine Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomTom1989
11.09.2016, 20:01

Bringe die Kleine über Nacht zu den Eltern meiner Frau. Kann dann nämlich zu meiner Frau in die Klinik und für sie da sein. 

0

Ich würde die Tochter zu den Großeltern bringen und dann zur Klinik fahren. Mach ihr einfach klar das niemand was dafür kann und es jeden passieren kann. Ich glaube das es auch helfen kann wenn man nicht nur redet sondern sie einfach im Arm nimmt und sich zu ihr in Bett legt. Ich denke sie braucht jetzt einfach menschliche Zuneigung.

Alles gute für euch zwei.... bzw. drei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomTom1989
11.09.2016, 19:38

Danke 

Packe schnell paar Sachen für die Kleine zusammen und bringe sie samt Hund zu den Großeltern. Ist vielleicht für mich auch ganz gut 

2

Sei verstaendnisvoll und bloss kein druck und stress ich habe das selbe durch und versuch es ist schwer aber wenn eine junge mutter ihr eigens baby tot bekommt ist das horror pur   glaub mir gib ihr zeit und raum am besten raeumst das zeug  fuer neues baby weit weg solange sie Im khaus ist um so leichter wirds fuer sie das Zur verarbeiten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomTom1989
12.09.2016, 07:35

Soviel Babysachen für das Baby gab es noch nicht... sie hat erst vor kurzem einen Strampler gekauft gehabt. Der liegt allerdings bei ihr im Kleiderschrank eingeräumt und ist aus dem Auge. 

1

Was möchtest Du wissen?