Wie soll ich mit meiner "eingebildet kranken" Mutter umgehen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problematische bei Hypochondern ist ja, dass sie die vermeindlichen Symptome auch tatsächlich spüren, sobald sie sich einreden, die ein oder andere Krankheit zu haben. Der Leidensdruck bei solchen Menschen ist enorm groß, und ich glaube nicht, dass Du bei Deiner Mutter mit gutem Zureden oder aber völliger Ignoranz überhaupt etwas erreichen wirst.

Wende Dich doch mal an Eure Krankenkasse und lasse Dir eine Auflistung aller möglichen Vorsorgeuntersuchungen geben, die von der Kasse übernommen werden. Diese Liste zeigst Du Deiner Mutter und bietest ihr an, bei allen in Frage kommenden Ärzten Termine für sie zu vereinbaren. Damit signalisierst Du ihr, dass Du sie ernst nimmst, für sie da bist und sie unterstützen willst.

Da aber selbst ein negativer, ärztlicher Befund Deine Mutter nicht von ihrer Überzeugung abbringen wird, dass sie ernstlich krank ist, ergänze diese Liste um einen Psychologen, der im Bereich Hypochondrie auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann. Entsprechende Adressen erhälst Du ebenfalls bei der Krankenkasse.

So sehr ich verstehen kann, wie sehr Dich das alles belastet, so wichtig ist es aber auch darauf hinzuweisen, dass Hypochondrie eine ernstzunehmende Krankheit ist, da -wenn nicht rechtzeitig behandelt- irgendwann tatsächlich eine ganze Reihe psychosomatischer Krankheitsbilder entstehen werden. Die Therapie ist allerdings selbst für Fachleute ziemlich schwer. "Leichter" wird das Problem Deiner Mutter dadurch, dass es bei ihr möglicherweise in direktem Zusammenhang mit dem Tod ihrer Mutter steht. Und genau an diesem Punkt, nämlich der Aufarbeitung des Todesfalls, würde dann ggfs. bei Deiner Mutter angesetzt werden können.

Ich habe eine recht interessante und aussagekräftige Internet-Seite gefunden, wo Du noch einiges nachlesen kannst.

http://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/hypochondrie.html

Sehr kluge und hilfreiche Antwort .

Ich weiss Einiges darüber aus unserem Familienkreis. Da trat auch die extreme Hypochondrie nach einem Todesfall eines anderen Familienmitglieds auf.

Klasse.

DH ³

0

Deine Mutter ist im Trauerschock stecken geblieben, ein paar Gespräche mit einem Therapeuten helfen da weiter. Deine Mutter hat Todesängste und sollte mit jemandem darüber reden können. Vielleicht hilft ihr auch ein Trauerseminar oder ein Pfarrer.

Warst du mit ihr schon mal beim Psychologen, sie kann vermutlich aufgrund des traumatischen Erlebnissen, ihre Mutter verloren zu haben, bis heute nicht umgehen und entwickelt diese Hypochondrie. Ist bestimmt auch sehr belastend für dich, aber sie darin bekräftigen ist glaube ich nicht der richtige Weg. Hast du mal mit ihrem Hausarzt darüber gesprochen? Vielleicht kann man gemeinsam an Lösungen arbeiten. Ich wünsch euch alles Gute

Mutter Glatze über/unter Funktion Schilddrüse

Hey. Meine Mutter leidet seit Jahren unter einer über oder unter Funktion Schilddrüse. Diese Krankheit hat meiner Mutter unteranderem Haarausfall gebracht. Meine Mutter trägt ein Kopftuch, wir sind muslime, deswegen fällt das in der Öffentlichkeit nicht auf. Jedoch weiß ich, dass meine Mutter sehr darunter leidet, dass sie am Kopf mehrere stellen hat, wo man die Kopfhaut sieht. Es tut mir selbst sehr weh das zu sehn,, da meine Mutter erst 46 Jahre alt ist. Wie kann ich meiner Mutter helfen... habt ihr vielleicht gute aerzte in nrw oder andere tipps...

Guten Rutsch! Hamza

...zur Frage

Meine Mutter hat Schizophrenie aber will sich nicht behandeln lassen!

Heey, meine mutter leidet schon jahrelang an Schizophrenie und es wird immer schlimmer, wir waren schon bei vielen ärzten und psychologen und alle habn ihre krankheit bestätigt doch sie will es trotzdem nich einsehen, dass sie eine therapie braucht.. zum beispiel hat sie meinen vater jahrelang beschuldigt er würde sich immer mit andren frauen treffen oder er wäre fremdgegangen.. oder er würde wenn wir ausgehen zb die ganze zeit nur auf frauen starren was 100 % nich stimmt da ich mein vater deswegn ein ganzen tag lang sogar beobachtet hab und davon nix gesehen hab. dann hat sie ne zeit lang auch noch behauptet zuhause würden uns kameras verfolgen und irgendjemand würde uns beobachten oder so.. :s mein onkel meine tante und viele andere aus unsrer familie wollten ihr helfen, doch von fast allen hat sie sich jetzt distanziert und hat ein hass auf sie, obwohl das früher die menschen waren die sie geliebt hat. was kann ich jetzt tun bzw wir ? mein vater usw.. sie will sich scheiden lassen weil es fast immer wegen diesen sachen stress gibt und Hilfe von ärzten will sie schon mal gar nicht.. wenn wir sie drauf ansprechn macht sie uns wieder nur fertig

Bitte um antwort ich bin grad in ner echt ernsten lage :s

...zur Frage

Meine Mutter hat Multiple Sklerose?

Vor einem Jahr wurde bei meiner Mutter MS erkannt. Diese Nervenkrankheit ist unheilbar! Jedoch gibt es Menschen die irgendwie geheilt wurden durch ihre Hoffnung, etc. Meine Mutter leidet nur noch so hin. Ich will ihr helfen, doch ich kann nichts tun:(! Sie selbst hat die Hoffnung leider aufgegeben! Sie ist noch nicht im Rollstuhl, hat aber ein Problem mit dem Gleichgewicht und kann nicht lange mehr stehen. Wenn das so weiter geht, wird sie im Rollstuhl landen und nie mehr laufen können :,(! Ich selbst habe Angst, ich könnte die Krankheit geerbt haben! Hat jemand von euch eine Ahnung von der Krankheit MS und weiss, wie man sie besiegen kann?

...zur Frage

Was ist borderline? Krsnkheit?

Eine freundin meinte ihre mutter leidet daran was ist an der krankheit was passiert da

...zur Frage

Das Wort für diese Krankheit?

Also ich habe das Wort dafür schonmal gehört komme aber nicht mehr drauf was es war.

Bei dem was ich meine handelt es sich um eine Krankheit bei dieser können eingebildete dinge real werden. Z.b. wenn du die ganze zeit denkst du hast Fieber obwohl dir nur heiss ist und du vollkommen überzeugt davon bist, dann bekommst du irgendwann wirklich Fieber. Ich meine keine Hypochonder wo man sich nur dinge einbildet sondern eben etwas bei dem Vorstellungen real werden.

...zur Frage

Ist diese Krankheit schlimm?

Ich habe letztens von meiner Tante, deren Schwager der Onkel meiner Cousine zweiten Grades ist, dass die Freundin ihrer Mutter eine Oma hat, die an Epilepsie leidet. Ist so etwas schlimm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?