Wie soll ich mit meinem Tod kranken Opa umgehen?

8 Antworten

Nütze die Zeit, die euch noch bleibt, indem du ihn so oft du nur kannst besuchst. Dann plaudere einfach mit ihm über den/deinen Alltag. Wenn er gerne die Zeitung liest, dann sprecht über Themen daraus. So tun als ob nichts los wäre, wird nicht gehen, wenn er geistig noch fit ist, wird er wissen wie es um seine gesundheitliche Lage steht. Aber er wird sich sicher freuen, wenn du einfach für ihn da bist. Es ergibt sich aus der jeweiligen Tagesverfassung, was ihr daraus noch machen könnt. Offen zu sein, in Bezug über die Erkrankung ist schon nützlich, du kannst ja fragen, wie er mit den Medikamenten zurechtkommt od. so in dieser Richtung. Ist er in einem KH bzw. Palliativstation kannst du auch die betreuenden Pflegepersonen immer fragen, wie es ihm heute geht. Die Trauer bewältigt jeder Mensch anders, eventuell wird sie noch vermehrt kommen, wenn der "Tag X" dann gekommen ist oder die Beerdigung ansteht. Mitunter dauert die Trauer lange, habe von einem Geistlichen erst vor wenigen Tagen gehört, z.B. bei nicht gläubigen Menschen dauert der Trauerschmerz bis zu einem Jahr....

Wenn du weitere Fragen hast, will ich gerne versuchen dir zu helfen.Ich weiß, diese Zeit, Situation ist nicht einfach.

Alles Liebe

km

Geistig ist er jedoch total fit, dann ist es sinnvoll alles zuklären was er in den letzten Lebensminuten wünscht, denn Du sagst ja :::nur noch mit mühe bis Januar durchhält. 

 er sollte eine Patientenverfügung aufsetzen ( oder Euch sagen wo er die aufbewahrt) nicht das er-> gegen seinen Willen unnötig Leiden muß <-, seine Wünsche wegen der Beisetzung kann er auch äußern, wie er bestattet werden möchte, welche Musik er wünscht... wenn das alles geklärt ist , dann ist ein aufrechter Umgang miteinander viel leichter 

 Trauer zu bekämpfen ist nie richtig , weil man dann unehrlich wirkt.

Ich würde glaube ich nicht direkt mit ihm darüber offen reden.. Sowas belastet schon sehr, nicht nur dich, sondern auch ihn selbst und damit häufig konfrontiert zu werden, ist wohl auch keine schöne Sache. Verbringe noch so viel Zeit wie es möglich ist, sonst wirst du es eines Tages bereuen. Es tut mir wirklich Leid für dich, sowas ist absolut nicht schön, viel Glück!

Was möchtest Du wissen?