Wie soll ich mit der Trauer um meinen Hund umgehen?

5 Antworten

Im Zweifelsfall Psychologe, wenn Du keinen anderen zum Reden hast. Hilft, wirklich.

Ich werde nie vergessen wie meine damalige Freundin getillt ist als ihr 10 jähriges

Kanin gestorben ist. Jetzt hat sie auch noch ein Pferd, was eingeschäfert werden muss. Das wird sie nicht überleben.

Mario

ich musste gestern meinen treuen begleiter einschläfern lassen ich bin mit ihm gross geworden bis ich 15 war und ich denke es war auch meine schuld das es so weit kamm mein Hund Harley hat schon 2 mal die hüfte ausgerenkt . es war samtsag morgen gestern er lag friedlich neben mir und plötzlich sprang er vom bett wollte pipi machen oder so aus reflex wollte ich ihn aufhalten wodurch er nicht sauber landen konnte und renkte seine hüfte erneut aus der artzt meine einschläfern weil es in ca2 Monaten erneut passiert wäre und so viel stress konnte ich meinem alten kumpel nicht zutrauen und er sah auch ziemlich erschöpft aus also musste die spritze her ich konnte aber bei dieser sache nicht dabei sein mein stiefvater musste gehen ich hätte das nicht verkrafeten können num mache ich mir mega schuld Gefühle einmal wegen dem aufangen obwohl der artzt meine wäre es nicht gestern passiert wäre es morgen geschehen und ich fühle mich schlecht das ich nicht dabei war als es zu ende ging aber ich hätte das nicht verkraftet ich fühle mich so schuldig R.I.P Harley

Mein Beileid. Du bist ein guter Mensch! Das Tier ist dir bestimmt sehr dankbar für deine Hilfe. Aber nun musst du los lassen. Es bringt dich nicht voran. Konzentriere dich auf deine Ziele und mach mal was schönes. Gönn dir mal was. Etwas wo man viel lachen kann. Und für die einsamen Stunden empfehle ich Baldrian, Passionsblume oder Bachblütentropfen :) Schönen Abend. Lass den Kopf nicht hängen.

hund hatte dicken harten bauch

also mein hund hat manchmal ein dicken harten bauch warum hat er das ?

kann es davon kommen das sie zu viel und schnell getrunken / gefressen hat weil meistens hat er das dann am nächsten tag ist es auch immer wieder weg

ist es schlimM ???

...zur Frage

Ist diese "Art" Danke zu sagen zu viel/zu wenig?

Hallo liebe gutefrage.net Community,

ich schildere erst die Details und die Frage dann nochmal^^

Kürzlich war ich für 3 Wochen im Urlaub und habe meinen Hund in die Pension unseres Tierheims gegeben. Da ich in dem Tierheim arbeite war das alles kein Problem. Leider ist mein Hund einer der "Unvermittelbaren" gewesen, welchen ich letztes Jahr zu mir genommen hab. Aufgrund seiner tragischen Vorgeschichte, ist er Menschen gegenüber sehr misstrauisch. Daher gibt es nur eine Hand voll Leute außer mir, die überhaupt an ihn ran dürfen/können. Während der Pensionszeit haben sich 2 meiner Kolleginnen ( und auch die eizigen die zu ihn können ) nach ihrem Feierabend, oder in ihrer Mittagspause um ihn gekümmert und Gassi geführt.

Jetzt zum eigentlichen Inhalt: Ich will mich bei beiden bedanken ( Geld spielt kaum eine Rolle ) und habe sie deshalb jetzt in ein schönes, teures Restaurant eingeladen.

Glaubt ihr, dass ist angemessen für die 3 Wochen Fürsorge, oder glaubt ihr das ist zu wenig.

Wir stehen uns auf der Arbeit sehr nahe und sind wie eine Familie, habe nur Angst, dass es nicht genug Wertschätzung ausdrückt^^

Bitte eure ehrliche Meinung

Herzlichen Dank

...zur Frage

Ernährung für Hund nach Schlaganfall mit Gelenk - und Muskelproblemen

Liebe Hundekenner,

an Euch wende ich mich, ich suche Hilfe, wie ich meinen Golden Retriver nach einem epileptischen und einem Schlaganfall am gesündesten ernähren kann. Es gibt soviel im Netz und alle empfehlen ihre Angebote als die besten, so das man schon etwas irrtiert ist. Habe viel gelesen, ne Menge Bücher gewälzt, die Fülle von Infos macht einen eher unsicher.

Unser Hund ist 13 Jahre und hat auch Gelenk - und Muskelprobleme.

Trotz der Anfälle hat er sich erstaunlich gut erholt, der Tierarzt war einfach spitze - allerdings ist das mit dem Aufstehen problematisch, da seine Muskeln und Gelenke nicht mehr gut mitmachen.Vor allem die Hinterläufe.Seine Bewegung ist derzeit unkontrolliert, das bessert sich aber von Tag zu Tag.

Was kann ich am besten für den Hund tun, um ihm ein lebenswertes Dasein zu ermöglichen, mir geht es ausschließlich um Dinge zum Füttern oder Zufüttern, Nahrungsergänzung etc. und eventuelle Anwendungen, die den Zustand des Hundes verbessern können.

Versorgt wird er sehr gut, Massagen und gute Pflege sind sind 100 % gegeben.

Ich wäre über sachdienliche Antworten erfreut und bedanke mich im Voraus für Eure Hilfe herzlichst auch im Namen vom geliebten Hund.

...zur Frage

Kann mit Sexualität nichts anfangen?

Zuerst einmal ich habe nie irgendwie etwas traumatisches erlebt. Ich bin m 26 und konnte nie etwas mit Sexualität anfangen. Weder Sex noch SB haben mir etwas gebracht. War bis vor 1,5 noch in einer Beziehung in der ich 6 Jahre lang mehr oder weniger gezwungen war Sex zu haben. Ich konnte das nicht mehr und habe Schluss gemacht. Seitdem lebe ich vollkommen enthaltsam und vorallem psychisch geht es mir wesentlich besser. Ich habe sein Studium beendet habe eine relativ gut bezahlten Job und lebe in einer schönen Vorstadt in München so wie ich es immer wollte. Sex und SB mache ich wie gesagt nicht mehr und kann beides nicht ausstehen. Fühle sich auch nicht alleine habe Freunde und seit 5 Monaten auch meinen geliebten Hund. Jetzt zur Frage 1 Bin ich unnormal und Krank 2 Wie soll ich das Eltern und Freunde sagen wenn ich nie eine Beziehung habe 3 Ist dieser Lebenstil wirklich gesundheitsschädlich

Brauche Rat Übrigens ich verbinde Sexualität nicht mit Liebe sondern mit Triebe. Liebe habe ich beispielsweise für meinen Hund.

...zur Frage

Hund möchte nicht mehr rausgehen

Seid Silvester ist meine Hündin total verstört...sie möchte garnicht mehr raus (sie pisst und kackt am Tag vllt 1 mal...aber dazu muss man sie raustragen...Schäferhundmischling...ohhh jaaa sehr schwer). Kurz nach Silvester hatte ich es teilweise im Griff...dann bin ich für 3 Wochen verreist (Hund is bei Familie...gewohnte Umgebung). Bachblüten helfen auch nicht...Habt ihr ne Idee woran es liegen kann...immerhin knallt ja nix mehr....und wie kann ich ihr helfen...

...zur Frage

Chemo nach Krebsoperation beim Hund (Homöopathie?)

Liebe Hundemamas und -papas, deren Liebling an Krebs erkrankt war: Wessen Hundi hat sein Analbeutelkarzinom dank Operation und wieviele(?) Chemos um eine gute Zeitspanne überlebt und wie hat er die Chemo vertragen? Meine Kleine hat beides hinter sich. Aber bereits die erste Chemo mit Carboplatin hat sie richtiggehend "platt" gemacht. Eine Woche hat sie fast nichts gefressen und getrunken und muß erbärmliche Schmerzen im Inneren gehabt haben. Sie war völlig apathisch. Nun sind wir im Zweifel, ob wir es ihr nochmals zumuten sollen. Wir hatten fest auf die Aussage verschiedener TÄ vertraut, daß die Chemo beim Hund mit geringen Nebenwirkungen einhergeht. Aber davon sind wir jetzt nicht mehr überzeugt. Ich wäre auch sehr dankbar für Tipps aus der Homöopathie. Ein herzliches Dankeschön im voraus für eine Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?