Wie soll Ich mit der Arbeit weiter machen?

5 Antworten

Dir werden im Berufsleben immer mal Menschen begegenen, mit denen Du Dich unter Umständen nicht gut verstehst oder von denen Du glaubst, sie wollen Dir das Leben schwer machen...Das ist leider so und man muss versuchen, dafür eine Lösung zu finden.

In den Sack zu hauen, ist mit Sicherheit die einfachste Variante, aber würde Dich das befriedigen? Das Feld kampflos zu verlassen? Wer garantiert Dir, dass Du bei einem neuen Arbeitgeber nicht wieder auf Kollegen triffst, mit denen Du nicht klar kommst.

Ein schwererer Gang, aber mit Sicherheit der Bessere, wäre, wenn Du mit den entsprechenden Kollegen einmal sprichst, sie fragst, was sie für ein Problem haben und mal Deine Sicht auf die Dinge schilderst und erklärst, dass die momentane Situation nicht gerade förderlich ist und Dir Bauchschmerzen bereitet. Etwas offen ansprechen, ist manchmal der beste Weg, Probleme aus der Welt zu schaffen.

Du solltest Dich nicht von ein paar Leuten ins Boxhorn jagen lassen. Du bist glücklich in diesem Beruf, Du weißt, was Du kannst etc. pp.. Jeder macht mal Fehler, aber dafür bist Du ja auch noch in der Ausbildung und kannst nicht immer alles wissen oder richtig machen. Der Ton, Kritik an Dir zu üben, macht hier die Musik. Wenn Du Dich ungerecht behandelt fühlst, dann musst Du das auch äußern. Auch das ist ein Teil der Ausbildung, wenn auch nicht fachlich, dann aber menschlich. Der Umgang mit Kollegen und das Lösen von Problemen auf der Arbeit muss man auch lernen. Weglaufen ist überhaupt keine Lösung.

Versuche es zunächst alleine und wenn es nichts bringt, dann ist es sogar Deine Pflicht, Deinen Chef mit einzubeziehen und ihn über die Mißstände zu informieren. Er agiert dann als Vermittler. Das hat dann auch nichts mit petzen zu tun, da Du ja im Vorfeld schon das Gespräch mit den Kollegen gesucht hast. Du könntest diesen auch androhen, dass Du schon in Erwägung ziehst, darüber mit dem Chef zu sprechen. Ich denke spätestens dann, werden sie auch hellhörig und überdenken mal ihr Verhalten.


Das ist natürlich schade und darum solltest du das Gespräch mit deinem Chef suchen, bevor du den Bettel hinwirfst.

Vor allem das Rügen vor der Kundschaft, ist nicht nur für dich sehr unangenehm sondern auch für den Kunden und darum ist diese Art und Weise Geschäftsschädigend.

Du kannst auch zuerst versuchen mit dieser Kollegin zu sprechen und ihr sagen, dass du gerne eine konstruktive  Kritik entgegen nimmst aber bitte nicht vor der Kundschaft.

Eventuell reagiert sie dann dementsprechend, weil es ihr nicht bewusst war, dass sie mit ihrem Verhalten mehr schaden anrichtet als dir zu helfen.

Viel Glück

die sind neidisch die beiden Kolleginnen,

Zu der ersten die spinnt, bei einem Fehler, sagst Du einmal Ich bin hier um zu lernen und da sind Fehler mit inbegriffen. Schließlich erhälst Du wohl auch nur Lehrlingsgehalt..

Die zweite lobst Du

 " Super das Du mir diesen Vorschlag zur Lösung der Aufgabe gemacht hast aber Ich nehme die Vorschlag  vom Chef an und mache dies so.

Basta

Was möchtest Du wissen?