Wie soll ich mit dem Thema Frauenarzt bei meiner verklemmten Familie (Schwester und Mutter) umgehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also zunächst mal musst Du mit überhaupt niemandem reden. Meine Güte, Du bist fast erwachsen (zumindest fast volljährig), da wirst Du doch wohl in der Lage sein, einen Termin bei einem Arzt für Dich auszumachen. 

Du gehst zu dem Termin und schaust erstmal, was dabei herauskommt. Vielleicht ist alles ganz harmlos und Du kannst es selbst klären. Falls nicht, fass Dir halt ein Herz und rede mit Deiner Mutter.

Es muss ja nicht gleich im großen Familienrat zum Thema werden. Wenn Du mit Deiner Mutter im Vertrauen unter Vier Augen sprichst, wird sie das ja wohl für sich behalten können und Deine Schwester braucht davon erst recht nichts zu wissen, wenn Du das nicht möchtest.

Alles Gute!

Mit fast 18 noch zum Kinderarzt??? Öööh....Also...such dir einen Gynäkologen (in deinem Fall wäre eine Frauenärztin für dich vielleicht angenehmer) und mach einen Termin zum Erstgespräch. Sie erklärt dir alles und du kannst alle Fragen stellen...Deine Mutter muss davon nichts wissen wenn du das nicht willst. Es geht dabei um dich und deine Gesundheit - wundert mich dass deine Mutter da nicht mal Initiative gezeigt und mit DIR - ihrer Tochter - über sowas gesprochen hat..?

Ich schrieb ja schon zum ABSCHLIEßENDEN Kinderarzt Termin 

0

Alles gut. Ich kenne das so halt einfach nicht. Das letzte mal Kinderarzt war mit 10 oder 11...ab da regulär Hausarzt.Deswegen war ich etwas überrascht.

0

Wirklich, so etwas gibt es heute noch?

Du bist bald erwachsen, wieso musst du über einen Gynäkologenbesuch sprechen? Geh dahin und fertig.

Oder sag deiner Mutter, so im Vorbeigehen, dass du am ..... einen Termin beim Frauenarzt hast.

Du willst nicht mit deiner Mutter reden - dann lass es einfach bleiben. Also wo ist jetzt das Problem??

Was möchtest Du wissen?