Wie soll ich mich wenn ich fett abbauen aber gleichzeitig Muskel aufbauen will ernähren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt immer drauf an, wie du jetzt aus siehst.

Wenn du etwas mehr auf den rippen hast dann solltest du zuerst abnehmen, das geht am besten mit einer gesunden Ernährungsumstellung.

Mit der richtigen Ernährung und unterstützend Sport (Ausdauertraining wie: joggen, inlinern, schwimmen, u.s.w. oder ein Kraft- Ausdauertraining) kann man viel erreichen, aber man braucht viel Geduld, das geht leider nicht, von heute auf morgen. auch ist vieles genetisch bedingt, so das man an bestimmten Stellen gar nicht abnehmen kann und der Körper sucht sich aus, wo er zuerst abnimmt und das sind nicht immer gleich die Problemzonen, die kommen nämlich oft erst zum Schluß.

Wenig essen macht keinen Sinn, denn dein Körper braucht Nahrung um richtig arbeiten zu können. Wichtig ist das du deinen Grundumsatz hast und nicht zu wenig zu dir nimmst, sonst geht dein Körper auf Sparflamme und du nimmst nicht mehr ab. du musst mehr verbrauchen als du zu dir nimmst, um abzunehmen. Das beste ist eine gesunde Ernährungsumstellung. Auf Kohlenhydrate solltest du im Wachstum nicht verzichten. Auch nur Joghurt essen ist nicht sinnvoll, weil es viel zu wenig wäre. Zwischendurch, z. B. unterwegs kannst du ruhig einen Joghurt, u.s.w. essen.

Es ist ratsam langfristig abzunehmen, also langsam, anstatt zu schnell, weil man es sonst ganz schnell und noch mehr wieder drauf bekommt. Wenn du zu wenig zu dir nimmst, dann geht dein Körper auf Sparflamme und du kannst gesundheitliche Schäden, bis hin zu Essstörungen davon tragen.

Schnell abnehmen macht nie Sinn, denn dann nimmt man durch einen Jo Jo Effekt auch schnell wieder zu. Schnell abnehmen bringt überhaupt nichts, weil man auch wieder schnell zu nimmt, dann ruft der Jo Jo Effekt. Eine gesunde Abnahme ist zwischen 0,5 kg und 1 kg die Woche. Gerade am Anfang, nimmt man durch den hohen Wasserverlust mehr ab.

Wenn man eine gesunde Ernährungsumstellung macht, dann darf man alles Essen was man möchte, so bekommt man keinen Heißhunger und muss sich nichts versagen, nur lernen vernünftig damit umzugehen.

Wichtig ist, wenn schon abnehmen, dann gesund. Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkorn- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette, damit dein Körper alle Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Wenn du minderjährig bist:

Minderjährige sollten gar nicht abnehmen nicht abnehmen, weil es der Körper selbst reguliert, wenn man wieder wächst, dann streckt sich der Körper. Es sei denn, es ist starkes Übergewicht vorhanden, dann sollte man einen Arzt zu Rate ziehen, der einen Ernährungsplan erstellt, der auf einen zugeschnitten ist.

Mit einer gesunden Ernährung und dem Wachstum reguliert es dein Körper ganz von alleine, das einzige was du brauchst, ist Geduld. Wenn du wieder wächst, dann streckt sich dein Körper und das Problem könnte sich ganz schnell, von selbst erledigt haben.

Schau auch mal bitte hier: http://fitness-experts.de/abnehmen/muskeln-aufbauen-fett-abbauen

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Internet ist ziemlich verwirrend - ich trainiere selber und habe mir wochenlang alles Mögliche zusammengeschrieben, rausgesucht und recherchiert ...

Im Endeffekt habe ich das dann so gemacht - ich esse nur dann wenn ich wirklich Hunger habe (grundsätzlich gegen 8, zu mittag und so gegen sieben) und wenn das mal mitten am Nachmittag sein sollte nehme ich eine Kleinigkeit zu knabbern mit.
Was du brauchst ist eine Art Plan - teile dir selber ein wann du etwas Hunger hast und esse zu diesen bestimmten Zeiten - gesund aber reichhaltig an allen Inhaltsstoffen die der Körper braucht (also auch Kohlenhydrate und Fette) nur eben nicht irgendwelche..

Nehmen wir an du hast beim Frühstück nicht so viel Hunger, du trinkst Kaffee und isst ein Brot mit Wurst/Käse oder du schneidest dir zur Abwechslung mal Obst auf. Zu Mittag kannst du dir einen richtigen Salat machen (mit Käse, Tomaten, Zwiebeln, Gurken usw.) oder aber auch ein Weckerl, falls du nicht so hungrig bist - genauso wie andere warme Mahlzeiten und abends dann eine kalte Platte/ein Weckerl oder aber eben bloß ein Joghurt mit Müsli oder Ähnlichem..

Wichtig ist nur, dass du abwechslungsreich isst. d.h. einmal etwas leichteres, mal was gesünderes, mal etwas Ballaststoffreicheres oder aber auch etwas kohlehydrate-haltigeres .. es kommt drauf an, welche Stoffe der Körper an jenem tag gebrauchen kann - wenn du nachmittags oder gegen Abend Krafttraining machst, solltest du zumindest zwei Stunden zuvor schon etwas ordentliches essen (Eierknödel, Nudeln, etc.) danach allerdings nicht unbedingt und wenn du trotzdem hunger hast mach dir einen Shake oder trink ein glas Milch.

Zu beachten ist, dass du nicht zu viel vom jeweiligen Gericht isst - oft ist man schneller satt als voll!
Außerdem weise ich dich darauf hin, dass ich dir diese Tipps für jemandem mit bloß etwas Bauchspeck geben kann - falls du also wirklich an Übergewicht leidest (und nicht bloß etwas Gewicht gegen Muskeln tauschen willst), solltest du dich an einen Trainier und Ernährungsexperten wenden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaltundWarm
23.11.2015, 09:33

Kann diese Antwort nur unterstützen. Achte aber zuerst, dass du an Gewicht abnimmst und erst dann trainierst, sonst ist das Resultat des Trainings Muskeln aber sieht nicht gut aus ;-)

Schau dir die breiten Türsteher an, sind zwar trainiert aber sehen trotzdem "dick" aus. Zuerst absprecken und dann trainieren!

1

Eiweiß (Protein) ist in jedem Fleisch-, Milch- und Eierprodukt enthalten.

Du darfst Eiweiße mit Fetten mischen (z.B. Fleisch mit Käse), somit produziert dein Körper Keton. Das ist ein Kohlenhydratersatz. Allerdings solltest du dazu viel trinken (bis zu 5 Liter am Tag) und ja, das ist machbar.

Kohlenhydrate darfst du tatsächlich etwa 6 Stunden vor dem Schlafen zu dir nehmen. Wenn du schlafen gehst, und die kohlenhydrathaltige Nahrung noch nicht verarbeitet wurde, speichert es der Körper. Alkohol und Rauchen (und sonstige Drogen) wären komplett tabu, da diese den Stoffwechsel stören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wichtigste ist, dass Du viel Eiweiß zu dir nimmst und nach 18 Uhr keine Kohlenhydrate mehr. Nach dem Sport würde ich zusätzlich noch ein hochwertiges Eiweiß-Shake trinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganztägig LCHF. Eine "5-Uhr-Grenze" gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CocoKiki2
23.11.2015, 11:24

du bekommst von mir nen daumen hoch weil ich heut so in geberlaune bin dup dup dupi duuup (du musst das singen damit es cool rüber kommt).

0

Was möchtest Du wissen?