Wie soll ich mich verhalten in Sachen Sex der 15-jährigen?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo cora5,

ich kann deine Reaktionen und deine Einstellung nicht so ganz verstehen. Deine Tochter macht ihre ersten Erfahrungen, auch in Sachen Sex, und ist so vernünftig, sich die Pille zu besorgen. Ich finde das völlig normal. Und weißt du, ich bin 40 Jahre von diesem Alter entfernt, und kann mich aber noch sehr genau daran erinnern. Ich hatte ab ca. 14 Jahren einen Freund, und irgendwann hatte man auch Sex. Ich bin wirklich dankbar, dass meine Mutter damals nicht so reagiert hat, wie du jetzt bei deiner Tochter.

Und meine Tochter habe ich auch gut durch diese Zeit gebracht, zwar mit ein paar Regeln, aber ich hab sie auch "laufen" lassen. Ich habe ihr Vertrauen geschenkt, und wurde nie enttäuscht. Wir haben in dieser Zeit nie den Kontakt zueinander verloren, und das war mir sehr wichtig.

Ich finde es erschrecken, wenn du sagst, "ich schäme mich für meine Tochter." Warum schämst du dich? Und vor wem bitte meinst du dich schämen zu müssen? Ich kann dich da leider nicht verstehen.

Ich kann dir nur raten, etwas mehr Verständnis für deine Tochter aufzubringen. Bedränge sie nicht ständig mit Fragen und Vorwürfen, das treibt sie nur von dir weg. Sicher muss sie ein paar Regeln einhalten, kann nicht tun und lassen was sie will. Aber wichtig ist auch, die Leine etwas locker zu lassen und nicht ständig an ihr zu zerren.

Ich wünsche dir und auch deiner Tochter wirklich sehr, dass ihr einen guten Weg findet. Dazu gehört aber auch viel mütterliches Verständnis für ihre Situation. Du hast doch sicher einen guten Grundstein in der Erziehung gelegt, dannn vertraue doch einfach mal darauf, dass dieser deine Tochter auf den richtigen Weg bringt. Sich ausprobieren, Erfahrungen sammeln, und dabei auch mal "über die Sränge zu schlagen" gehört einfach dazu. Auch das gehört zum "Lernen fürs Leben".

Zeig deiner Tochter deine Liebe, und hör bitte auf, dich für sie zu schämen. Dafür gibt es überhaupt keinen Grund. Außerdem bedeutet Schämen auch Ablehnung.

Alles Gute für euch :)

Danke für das Sternchen :)

0

Du kannst sie nicht ändern. In diesem Alter wissen sie alles besser und sind so viel schlauer. Verzweifele nicht und distanziere Dich von ihr, lass sie in ihr Unglück laufen. Verhindern kannst Du es nicht.

Verhindern kann ich es nicht, es tut mir nur sehr weh, was sie in dem frühen Alter gemacht hat und dass sie zu dieser schlechter Gruppe der Jugendlichen gehört, sie nimmt keine Rücksicht auf ihre Eltern und nimmt sie alles mit Gewalt ohne zu fragen, was den Erwachsenen zusteht. Es ist sehr traurig. Jetzt habe ich es verstanden, warum manche Eltern mögen ihre alle Kinder nicht gleich viel.

0

Mit 15 Sex zu haben ist vollkommen normal. Das einzige worauf du achten musst, ist das sie verhütet. Mehr wirst du auch nicht unternehmen können fürchte ich, ihr es zu verbieten würde nur zu einer Trotzreaktion führen und es alles noch schlimmer machen. Sprich sie doch mal an und sag ihr, dass du es tolerierst, solange sie mit dir darüber redet. Oder hat das nichts gebracht? Die Pille zu nehmen wäre wirklich sinnvoll für sie, dann wäre sicher gestellt, dass sie nicht schwanger wird. Sie wird eben auch erwachsen ;)

Sie nimmt ihre Pille.

0
@cora5

Mit fast 16 ist sie noch lange nicht erwachsen.

0

Meine Tochter hat einen Freund

Meine Tochter ist 11 Jahre alt und seit 2 Wochen ist sie mit einem 16 Jährigen Zusammen. Was würdet ihr in so einem Fall machen ? Ich und mein Mann wollen nächsten Monat halt für 1 Woche nach Kroatien (eig. mit meiner Tochter) aber sie will nicht mitkommen , ihr Freund hat mir gesagt Ich werde auf sie aufpassen und so , aber was ist wenn sie Sex miteinander haben . Da habe ich Angst davor dass sie wirklich Sex haben und sie dann auch noch vergessen zu verhüten. (Meine tochter hat ihre Periode seitdem sie 9 ist) Danke

...zur Frage

Unselbstbewusst und leicht überfordert. Angst vorm Haushalt/zusammen ziehen und sich öffnen?

Hey. Also ich hätte da ne lange Geschichte parat und brauche Rat. Ich versuche mich kurz zu fassen. Zu meinem selbstvertrauen. Ich bin sehr überbehütet aufgewachsen. Musste nie was zuhause machen oder etwas wagen weil meine Mutter sozusagen immer ihre schützende Hände über mir hatte. Das wirkt sich heute als Erwachsene (27 J) so aus, dass ich wenig selbstvertrauen habe und sehr schnell überfordert bin. Ich denke immer dass ich das sowieso nicht schaffe oder kann und bin überfordert wenn ich zuviel machen muss. Was mich sehr sehr stark nervt und belastet. Ich wohne seit 3 Jahren alleine in einer Wohnung. Meine Mutter wäscht immer noch meine Wäsche. Heißt ich habe keine Ahnung davon. Zusätzlich leide ich unter Reizdarm syndrom und habe damit täglich Probleme. Ich habe noch nie mit einem partner zusammen gewohnt. Bin auch sehr eingefahren mit dem alleine sein und habe auch Angst mich zu öffnen. Heißt keine Privatsphäre mehr zu haben ungeschminkt zu sein und am schlimmsten das mit dem Reizdarm. Ich habe ziemlich viel Luft im Bauch und man hört das auch morgens beim Stuhlgang (3-5x) morgens. Leider bin ich einfach viel erschöpft und habe einen sehr leichten Schlaf was bedeutet ich kann bei Helligkeit im Schlafzimmer oder Lautstärke (schnarchen) einfach nicht schlafen.

So nun ist es aber soweit. Ich habe einen neuen Partner der 13 Jahre älter ist als ich. Es bleibt nicht aus dass ich zu ihm ziehe. Er hat ein Haus. Es kämen ganz neue Aufgaben auf mich zu. Waschen putzen kochen Garten. Ich bin mit dieser Vorstellung absolut überfordert und habe richtige Angst davor dass ich Das nicht schaffe. Vorallem das kochen und das mit dem Garten. Waschen werde ich ja hoffentlich lernen.

Hinzu kommt nun die Sache mit dem Reizdarm. Und mich völlig öffnen zu müssen.

Dann das mit dem Schlafen. Er schnarcht leider Gottes. Und es gibt auch keine Rollos.

Natürlich weiß er mittlerweile von meinen Ängsten und auch von meinem Reizdarm. Das mit dem Schlafen naja... Ein bisschen weiß er das schon. Aber ich habe solche Angst wenn es dann soweit ist dass ich das alles nicht hinbekomme. Er sagt das kriegen wir schon alles hin. Trotzdem die extreme angst wie ich das alles schaffen soll und die angst davor dass er sich dann denkt um Gottes willen ist die frau kompliziert. Durch den Reizdarm Und den schlafprobleme bin ich natürlich auch mit Partys Urlaube Ausflüge usw. Eingeschränkt. Naja und das mit dem kochen und den Haushalt eben.

Da er einiges älter ist als ich ist er in Beziehungen natürlich viel erfahrener als ich und beim zusammenleben sowieso.

...zur Frage

War früher nicht alles besser?

Früher vor zehn Jahren... Da ging ich noch auf die Grundschule, hatte kein Handy, habe den ganzen Tag draußen auf der Straße gespielt, wenn jemand in der Schule "verliebt " war hat man die Person in den Pausen gesucht, um in der Nähe zu sein... Keine Handys, wenn man mal telefonieren wollte, dann mit dem Haustelefon.

Heute haben die Kidis Handy, Tablets, Internet usw...
12-13-Jährige wollen Tipps zur GV.
Es wird in den ersten Dates rumgemacht... Die Straßen sind leer.
Wohin des Weges???? Eine Gesellschaft, die systematisch dumm gemacht wird!

...zur Frage

Wie kann ich mein Freund daran hindern, nicht zu früh zu kommen?

Ich führe heimlich eine Beziehung mit einem 55-jährigen verheirateten Mann. Der Sex mit ihm ist einfach fantastisch, aber viel zu kurz. Wir sehen uns selten und er behauptet, dass er sich nach mir zu sehr sehnt und es einfach nicht zurück halten kann. Mit seiner Frau hat er so gut wie gar kein Sex mehr, aber bei ihr kommt er nicht so schnell. Meine Frage: Was kann ich machen, damit er nicht zu früh kommt? Kennt ihr Tricks, Medikamente oder so? Danke

...zur Frage

Was würdet ihr als Eltern machen wenn der Freund eurer 15 jährigen Tochter kiffen würde?

...zur Frage

Darf meine 15-jährige Tochter bei Ihrem 18-jährigen Freund schlafen?

meint ihr ich kann es ihr erlauben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?