Wie soll ich mich verhalten als unzufriedene verheiratete Frau der ein anderer Mann gefällt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich rate ungern dazu, eine Ehe zu beenden. Dafür kenne ich Euch ja viel zu wenig (bzw. gar nicht).
Und ich habe nur Infos und die Sichtweise eines Partners - eben Deine.
Allerdings kann ich Dich auch verstehen, zumal Du wohl schon einiges versucht hast.
Trotzdem erlaube mir kritische Fragen:
Ist sich Dein Mann bewusst wie dreckig es Dir in der Ehe geht?
Weiß er, wieviel Dir ein gemeinsames Wochenende bedeuten würde?
Weißt Du, ob Du ihn liebst? Oder wie sehr Du ihn liebst? Darüber solltest Du Dir klar werden.
Du bist in einer miesen Situation. Ja! Die Frage ist wohl, wie Du da raus kommst (aus der Situation - nicht unbedingt aus der Ehe)
Ich habe den Eindruck, die Situation ist seit Jahren die gleiche, nur ist in letzter Zeit die Affinität zu dem Freund dazu gekommen.
Man fühlt sich leicht zu jemandem hingezogen, wenn man in der eigenen Situation (mit dem Ehemann) unzufrieden ist. Fändest Du den Freund auch so attraktiv, wenn Deine Ehe gut laufen würde?
Man neigt dazu, andere in solchen Situationen durch diese rosarote Brille zu sehen. Und Du erlebst ihn nur punktuell. Er hatte bisher "kaum Chancen", Dich mit seinen Fehlern (die er sicher auch hat) zu nerven. Deinen Mann und seine Fehler kennst Du aber gut, da Du ihn ständig erlebst.
Ich rate Dir, erstens die Positionen klar zu stellen und zweitens Deinem Mann Zeit zu geben, sich über seine Position, die Beziehung zu Dir usw. klar zu werden und alles zu überdenken.
Es kann sein, dass Dein Mann ahnungslos ist, obwohl Du ihm schon gesagt hast, dass es Dir schlecht geht.
Frage ihn, ob er Dich liebt, was Du ihm wert bist. Würde er um Dich kämpfen? Ich habe den Eindruck, Du fühlst Dich von ihm nicht wertgeschätzt. Das muss er wissen!
Du solltest Dich mit ihm zu einem Gespräch verabreden (verabreden, damit Ihr Euch Zeit nehmt und ungestört seid). Sag ihm, wie Du fühlst und denkst, wie Du sein Verhalten empfindest und was er Dir wert ist. Versuche, keine Vorwürfe zu machen - das kann Trotzreaktionen hervorrufen. Eher: "Ich habe den Eindruck, dass...", "Mir fehlt Zärtlichkeit! Ich brauche das!", "Ich sehne mich nach...".
Bitte ihn. Er muss merken, dass Dir an der Ehe und an ihm etwas liegt.
Fordere nicht unbedingt, dass die Antworten sofort kommen. Es könnte sein, dass er aus allen Wolken fällt, weil er die Ehe ganz anders eingeschätzt hat. Frag ihn auch, wie er die Ehe sieht, was ihm dabei wichtig ist - und auch dafür lass ihm Zeit (Ich weiß, dass das sehr schwer fallen kann!)
Dann verabredet ihr Euch wieder und tauscht Euch aus.
Aus diesen Gesprächen wirst Du viel erkennen - und er hoffentlich auch. Im besten Falle rettest Du bzw. Ihr damit die Ehe.
Falls die Gespräche eher negativ verlaufen, könnte man eine Eheberatung hinzuziehen, was allerdings von beiden gewollt sein muss.
DU solltest ihm auch zu einem geeigneten Zeitpunkt (wann genau, kann ich so schlecht sagen) sagen, welche Konsequenzen (Trennung...) Du ziehen wirst, wenn sich nichts bessert. Nicht in erster Linie als Drohung, sondern damit er merkt, wie ernst es Dir ist und dass Du am Ende bist.
In Bezug auf den Freund frage Dich, ob Du in erster Linie aus der Ehe-Situation heraus willst oder ob Du in erster Linie zu ihm hin willst. Also "zieht" er Dich oder "drückt" Dich die Situation raus und zufällig zu ihm, weil Du ihn halt gerade kennst?
Ich wünsche Dir Kraft und Erfolg für die Gespräche und wünsche Dir, dass Du die richtigen Entscheidungen triffst.
Gruß wiele

im prinzip schilderst du schon alles was ich versucht habe auch sind wir momentan bei einer eheberatung die er nur macht weil ich es wünschte da er keinen sinn drinnen sieht wenn seiner seits eh alles passt. ich habe ihm auch schon vor ca 2 jahren mal gesagt das ich eigentlich keine scheidung will aber bald keinen ausweg mehr sehe. vieleicht sollt ich noch etwas auf die eheberatung hoffen und nicht gleich wunder erwarten. nur sind wir ja nicht einmal im stande die aufgaben zu bewältigen die uns aufgegeben wurden. ich befürchte das ich wirklich schon am ende bin mit meinen versuchen. und der freund ist sehr anziehend aber kann natürlich schwer sagen ob es mich drückt oder zieht. vieleicht lass ich diesen punkt mal auf mich zukommen

0
@u0112d

Ich habe den Eindruck, Deinem Mann ist nicht mehr zu helfen...

0

Bevor man eine neue Sache anfängt, sollte man die alte abgeschlossen haben. Bei Beziehungen ist das auf jeden Fall so. Wenn dein Mann wirklich keinen Grund sieht, an der Beziehung zu arbeiten und etwas zu verändern (zu verbessern)und einen Zustand, der dir nicht gut tut, als "normal" betrachtet, solltest du dir überlegen, ob die Ehe es wert ist, aufrecht erhalten zu werden. Wenn einen eine Sache unglücklich macht, dann sollte man diese beenden. Immerhin hast du noch Jahre vor dir. Und wie sieht das ganze aus, wenn euer Kind mal aus dem Haus ist? Kannst du dir danach noch ein gemeinsames Leben mit deinem Ehemann vorstellen? Ich kann verstehen, dass man sich nicht so einfach trennt, wenn man ein gemeinsames Kind hat und sich vorstellen kann, dass das Kind am liebsten beide Elternteile dauerhaft um sich hat. Aber es bringt dem Kind auch nicht viel, wenn die Mutter ständig unglücklich ist. Frage dich aber auch ernsthaft, ob du deine Ehe auch dann beenden würdest, wenn kein Mann da wäre, der für eine neue Beziehung in Frage kommen würde, wenn du erst mal auf dich allein gestellt wärst. Wenn dir an dem anderen etwas liegt, solltest du sicher sein, dass er in dir auch mehr als nur einen Freund sieht.

Wenn Du so unzufrieden bist , warum denkst Du nicht über eine Trennung nach ? Ist Deine heimliche Liebe ein guter Schauspieler , dass Du nicht merkst was er empfindet , oder hat er wirklich kein Interesse an Dir . Wenn es also nur einseitig ist , ist es ja jetzt schon zum Scheitern verurteilt . Also , verrenne Dich nicht , behalte einen kühlen Kopf und denke erst einmal über Deine eigene Situation nach , Scheidung , oder nicht ist hier die Frage und wenn Du mit Dir im reinen bist versuche einen Neustart

Vielleicht wäre es besser, die Sache erst mal mit deinem Ehemann zu klären, bevor du dich in eine neue, ungewisse Sache stürzt. Vielleicht gibt es ja doch noch eine Chance für eure Ehe. Ich bin da eher altmodisch, mir ist Treue und Ehrlichkeit total wichtig. Dir sicher auch, aber wenn man unzufrieden ist, handelt man manchmal vorschnell.

Um meine Ehe kämpfe ich schon sehr lange aber mein Mann will nichts änder er sieht keine Notwendigkeit. Auch wenn ich schon sehr lange immer wider sage was mir fehlt und ich unglücklich bin. Ob wohl wir ein 3 jähriges Kind haben. Deshalb tu ich mir ja so schwer. Unser Kind mag den Freund sehr er geht ja bei uns öffters ein und aus.

0
@u0112d

Wenn du wirklich nur noch unglücklich bist, und dein Mann dir überhaupt keine Chance für eine Veränderung lässt, solltest du dich wirklich trennen. "Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende" ist wirklich ein wahrer Spruch. Allerdings könnte es mit deinem Kind auch dann Probleme geben, wenn du tatsächlich mit diesem anderen Mann zusammen kommst. Kinder wollen immer ihre "wirklichen" Eltern. Da kann seine momentane Sympathie zu diesem Mann ganz schnell ins Gegenteil umschlagen. Ich wünsche Dir viel Kraft und Glück!

0

Willst du deine unglückliche Ehe nur dann beenden, wenn du einen passenden Ersatz hast. Schaffe klare Fronten, trenne dich von deinem Mann und lass alles andere auf dich zukommen. Vielleicht scheut deine heimliche Liebe ja den ersten Schritt um nicht in eine Ehe einzubrechen.

So schätze ich ihn auch ein das er in eine Ehe nicht einbrechen will. Ich mache mir auch sehr viele Gedanken über unsere Kleine die hängt sehr an Papa und da meine Familie sehr weit weg wohnt würde ich wahrscheinlich auch nicht da in der Nähe bleiben.

0

Würdest du für diesen anderen Mann deinen Ehemann verlassen? Oder willst du nur mal eine prickelnde Affäre? Vielleicht solltest du einfach mal ein bißchen Flirten mit dem Objekt der Begierde. Manchmal tut so ein Ego-Polish der alten Beziehung ganz gut...

Diese Antwort spricht mir aus der Seele und könnte nicht besser formuliert sein. So würde ich es auch machen, es wirkt!

0

Mein Mann meinte ja schon es fahren die Sensoren bei ihm aus aber er lässt mich auch alleine mit dem anderen weggehn und tut gar nichts für unsere Beziehung

0
@u0112d

@u0112d: Warum gehst du nicht mal wieder mit deinem Mann aus? Oder ihr macht einen Wochenend-Trip?

0
@Heartlight

Lehnt er ja ab würde ich sooooo gerne wieder machen. Aber er hat da zu gar nichts Bock.Letztens meinte ich ja gehen wir weg brauche nur den Babysitter anzurufen aber er meinte dazu nein geht ihr nur ich mag nicht.

0
@u0112d

Tja, dann scheint er ja wohl wirklich auf eure Ehe keinen Bock mehr zu haben. Dann geh einfach öfters mit der Konkurrenz aus und hab Spaß. Muß ja nicht gleich ausarten!

0

na, wie ist es denn nun ausgegangen? Nach drei Jahren muss doch eine Entscheidung gefallen sein, oder?

Was ist wenn er etwas für Dich empfindet? Was bist Du bereit zu ändern? Nur eine Affäre? Dein Leben ändern?

Eigentlich ist es so... Kann nur zustimmen: Klare Fronten schaffen.

Wenn er ein richtiger Freund ist, wirst Du ihn nicht verlieren.

Komme mit Dir selbst ins reine und schaffe -auch Dir selbst zuliebe- klare Fronten

Was möchtest Du wissen?