Wie soll ich mich nach einem nervenzusammenbruch auf der arbeit verhalten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi Esra

Zeig den Kerl wegen Körperverletzung und Nötigung an. Ist die einzige Sprache, die unverschämte und gewissenlose Typen verstehen.

Ich finde du bist zu selbstkritisch- geht doch gar nicht, dass dich einer böswillig angreift und die Chefin dann dir eine Therapie anrät. Und wer sagt oder zustimmt dass das ''Spass'' sein soll, der sollte sich schämen !

Such das 4-Augen-Gespräch zu netten Kollegen und allg. Menschen die dir gut tun; und sag denen wie du dich da gefühlt hast. Schämen brauchst du dich nicht. Lass dich nicht in eine Opferrolle drängen. Schweig nicht, sondern sprech den Kerl an und frag warum und zu welchem Zweck er sich so verhält und dass du sein Verhalten nicht akzeptierst; das wiederhlost du solange bis er antwortet. Wenns mündlich nicht geht, dann schriftlich.

Kurz: NICHT SCHWEIGEN, FEHLVERHALTEN BENENNEN ! NICHT TÄTER VERMEIDEN ! GRENZEN HARTNÄCKIG SETZEN U. TÄTER IN VERANTWORTUNG NEHMEN ! HILFE GEG. MOBBING EINFORDERN ! UND  STRAFRECHTL. ANZEIGEN!

Ich wünsch dir alles gute. Du verdienst nicht zu leiden. Schämen muss er sich, nicht du nur weil du weinst und dich angegriffen fühlst, was ja leider begründet war. Denk nicht dass du alleine bist. Wenn du es nicht selbst schaffst - und gegen Mobbing kommen viele nicht allein an- dann wende dich gleich an eine Anti-Mobbing-Stelle. Ich hätte gleich nach seinem Kopfschlag die Polizei gerufen.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SeelenOnkel
21.10.2016, 12:46

...und diese Selbstrechtfertigungen und Ausreden (''war doch nur Spaß'') darf man nicht durchgehen lassen.

0

Du solltest dir professionelle Hilfe bei einem Arzt holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?