Wie soll ich mich konzentrieren beim lernen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

ich lerne immer im Bett da mein Schreibtisch ziemlich unaufgeräumt ist

Da könnte ich mich auch nicht konzentrieren. Räum den Schreibtisch leer, es reicht ja schon, wenn du alles vorübergehend auf den Boden packst und nachher wieder zurücktust. Richtig aufräumen wäre natürlich noch besser.

Außerdem gucke ich nebenbei Fernsehen und bin am handy

Das ist doch nicht dein Ernst.

aber nur um während ich lerne Musik zu hören

Klappt nicht. Niemand kann mir ernsthaft erzählen, dass er mit Musik gut lernen kann.

Habt ihr Tipps für mich wie ich mich beim lernen konzentrieren kann?

Falls das hier wirklich keine Trollfrage ist: Setz dich an den Schreibtisch, schalte alle Störquellen aus und ordne um dich herum nur Sachen an, die du auch zum Lernen brauchst. Alles andere verbannst du aus deinem Umfeld. Und dann setz dir ein Zeitlimit und lern mindestens so lange durch. Alle 45-60min ist Pause angesagt, aber ohne Handy, etc. Lauf ein bisschen auf und ab, steck den Kopf aus dem Fenster, iss einen Apfel... Dann lernst du weiter. Vorher erstellte Lernpläne helfen dir auch, Struktur in die Sache zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soll das ein Witz sein? Das ist grubdsätzlich eine mieserable Lernatmosphäre...

Zunächst (und das wird jeder hier schreiben) leg das verdammte Handy weg und schalt den Fernseher aus. Musik ist ebenfalls tabu. Wo soll das beim Lernen helfen? Es beruhigt vlt. aber Konzentration? Bezweifle ich. Multitasking ist ein Gerücht, das Hirn kann sich gleichzeitig nur auf eine Sache konzentrieren und wechselt nur zwischen den Aktivitäten, also aus damit.

Dein Bett solltest du prinzipiell niemals außer zum Entspannen und Schlafen verwenden. Dein Hirn assoziiert das nur mit Ruhe und kann sich weniger konzentrieren. So.

Räum den Schreibtisch auf, der zweite psychologische Rat. Ordnung im Leben, schafft oft Ordnung im Kopf. Du wirst weniger abgelenkt und kannst such vernünftig lernen am Tisch (im Gegensatz zum Bett).

Während des Lernens hilft es, Wasser zu trinken. Dehydration=schlechte Konzentration 

Außerdem immer komplexe Kohlenhydrate statt Glucose bevorzugen. Das hält sonst zu kurz. Das Hirn holt sich die entsprechenden Glucoseteilchen, indem die KHKetten zerlegt werden. 

Proteine wirken kurzfristig auch Energiegebend.

Achte auf leichte Kost, sonst ist dein Körper mit der Verdauung beschäftigt -> Energie dafür

Bananen stärken mit Magnesium die Nerven, also ein guter Freund beim Lernen.

Es gibt noch viele Ernährungstipps, aber ich belasse es mal dabei.

Und natürlich ausreichend Schlaf stets im Auge behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ZweitesIch,

Handy und Glotzophon haben beim Lernen nichts verloren. So wie  Andere schon geschrieben haben: Räum´ Deinen Tisch leer und lege nur das bereit, was Du zum Lernen brauchst. Schulbuch, Papier, Bleistift, Wörterbuch bzw. Taschenrechner.

Falls Du was recherchieren musst, ggf. noch den PC. Sonst nichts. Geh´ nicht ans Handy und umgotteswillen nicht auf soziale Medien. Da "verlierst" Du Dich am leichtesten.

Das mit der Musik sehe ich etwas entspannter. Wir haben zwei Hirnhälften: Die linke ist für logisches, strukturiertes Denken zuständig, die rechte für´s Kreative, also Malen, Spielen.

Hast Du nun eine Aufgabe, die logisches und strukturiertes Denken erfordert, muss die andere Hirnhälfte, die gern spielen will, irgendwie "beschäftigt" werden. Und das geschieht recht gut mit Musik. ABER: Es darf nicht Aufwühlendes sein (Techno ist auch nicht geeignet) und muss lang sein, so dass Du nicht nach 2 Minuten schon wieder "nachlegen" musst.

z.B.

Die Musik muss jetzt nicht unbedingt gefallen, sie beschäftigt aber die rechte Hirnhälfte, die sich sonst anderweitig "Gehör verschafft".

Sollst Du einen Aufsatz schreiben, empfehle ich Dir, vorher ein Mindmap zu erstellen. Nicht am PC, sondern auf einem großen Blatt Papier. Damit ist der Spieltrieb der rechten Hirnhälfte befriedigt und Du bringst gleichzeitig Ordnung in Deine Gedanken.

Übrigens: Zuerst hielt ich Dich für einen Chaoten, beim Schreiben kam ich drauf, dass ich vor ca. 40 Jahren auch nicht besser drauf war... :-))

Viele Grüße

Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten du räumst erstmal deinen schreibtich auf und schaltest den fernseher ab. damit wären schon mal einige störfaktoren beseitigt.

musik zu hören ist sehr individuell, den einen beruhigt es den nächsten stört es. du kannst auch mal versuchen vorher 10 min raus zu gehen. vielleicht entspannt es dich und du kannst dich besser konzentrieren

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle noch den Computer einschalten und etwas essen während du lernst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nematode
04.11.2016, 19:52

Ist der Kommentar wirklich hilfreich, Daria?

0

Intressant du hast dir mit deiner Frage eigentlich alles selbst beantwortet xD
Alles was ablenkt weg, und raus aus dem Bett. Dein Hirn verkoppelt dein Bett automatisch mit Freizeit und dann ist die Konzentration dahin. Oder du kannst irgendwann nicht mehr schlafen weil dein Gehirn dann meint, bett = Schreibtisch.

Musik ist okay, ich lern auch besser mit Musik. vielleicht nichts worauf man sich fokusieren muss, z B Texte in anderen Sprachen oder so. Alphawellen musik hilft super ;)

Fenster auf xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Räum dein Tisch auf, leg dein Handy weg, mach den Fernseher aus, setzte dich an deinen Schreibtisch und lerne in aller Ruhe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast deine Frage schon selbst beantwortet. Wenn du dich konzentrieren willst dann mach es an einem Schreibtisch und ohne Fernseher.

Anscheinend bringt dich das Musik Hören ja auch nur vom konzentrieren ab also lass auch das sein und Tada: du wirst dich konzentrieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du Dich schon einmal mit dem Thema ADHS beschäftigt ? Ein Symptom ist zum Beispiel eine extreme Ablenkbarkeit, ein anderes Unordnung im eigenen Umfeld. ADHSler sind übrigens auch sehr Unfallgefährdet, sprich doch das Thema mal bei Deinem Hausarzt an,
der kann es sicher besser einschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nematode
04.11.2016, 19:50

Jeder redet immer nur noch von ADHS. Zunächst sind geistige Ordnung und Disziplin gefragt. Du fängst doch auch kein Kaninchen mit einer Intercontinentalrakete.

0

Fernseher aus Handy weg und Ziele machen und wenn du diese Ziele erreichst gibt es Belohnungen die du mit deinen Eltern ausmachst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?