Wie soll ich mich in der Kirche verhalten?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du gehst in die Kirche setzt dich hin und dann machst du mit beim beten, singen, etc.

Beim beten könntest du, wenn du es nicht möchtest, einfach so tun als ob du beten würdest, genauso wie beim Vater unser

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Gläubiger Orthodoxer Christ 🙏☦❤

Wenn es eine reformierte Kirche ist, dann solltest Du nichts spezielles wissen müssen. Dann ist der Pfarrer die Person, die sagt, "wie der Hase läuft".

"Wir erheben uns um Gebet"

"Sie können sich jetzt setzen"

"Wer kann, der soll bitte zum Lied aufstehen"

"Wir erheben uns für die Fürbitte"

Beim Unser Vater würde es etwas auffallen, wenn Du es nicht sprichst. Denn dieses Gebet kennt nun - fast - jeder.

Etwas besonderes ist das Abendmahl. Doch auch da gibt es in der Regel die nötigen Informationen. Wie es in der lutherischen Kirche ist, kann ich Dir jedoch nicht sagen.

Die Bekleidung etwas dezenter halten.

Egal welche Kleidung man im Alltag trägt - passt diese nicht "so ideal" in die Umgebungssituation Gottestdienst, sollte man lieber für jene Veranstaltung etwas anderes tragen.

Angenommen da ist jemand der tagein tagaus nur in schreiend bunter Lederkluft herumläuft.... oder in schwindelerregend hohen Pumps/ Miniröckchen/ Möpseln die aus dem durchsichtigen Oberteil fast rausfallen/ Handy das regelrecht am Ohr klebt... das passt einfach nicht so richtig in die Umgebungssituation Gottesdienst.

Da wäre es echt besser wenn man wenigstens für die Zeit dieser kurzen Veranstaltung das Outfit etwas "runterschraubt". Man muss sich ja nicht komplett verändern oder ins andere Extrem fallen. Ich denke aber, das jeder irgendeine Stoffhose oder Jeans oder wenigstens eine Lederhose in dezenter Farbe plus dezenterem Oberteil daheim herumfliegen hat.

Schmuck: Hat man üblicherweise äußerst sichtbaren Schmuck der die jeweiligen Symbole ganz deutlich präsentiert, sollte man (meiner Meinung nach) da ein wenig abspecken für diese Veranstaltung. Beispielsweise die Ohrhänger mit Symbol gegen stinknormale Ohrhänger ohne Ornament wechseln. Die Halskette an der ein großer Stern oder umgedrehtes Kreuz (oder was auch immer) baumelt unter dem Oberteil tragen (so das man es zwar trägt und auf der Haut spürt, aber sonst niemand das sieht).

Verhalten: Singen, beten fände ich als ehmaliges Kirchenmitglied eher für mich persönlich unangebracht. Das wirkt dann so nach "fake".

Aber das muss man persönlich für sich entscheiden. Manche kommen damit klar und können kurzfristig ihre persönliche Distanz abschalten, sich einfach auf das Geschehen einlassen, und danach dann daheim wieder auf "Normalzustand" umschalten.

Nicht den anderen Kirchgängern gegenüber herausposaunen "Ich bin ja eigentlich Satanistin, aber meiner Cousine zuliebe bin ich hier jetzt mal dabei". Da wäre unpassende Offenheit. Und es würde unnötiges Getuschel ankurbeln.

In einer Kirche verhält man sich ruhig (also nicht rumschreien und nicht laut mit den Sitznachbarn reden). Ansonsten kannst du einfach das nachmachen, was die anderen Leute machen. Also aufstehen, wenn sie aufstehen, hinknien, wenn sie sich hinknien usw.

Du solltest deiner Kusine sagen, dass du nicht für Gott und für das Gute bist, sondern für den Teufel und das Böse. Ich glaube, sie wird dann auf deine Begleitung gerne verzichten.

Ich bin nicht für das böse und für den Teufel

0
@Lordlomon

du hast doch selbst geschrieben, dass du satanistin bist. und satan ist nunmal der teufel und verkörpert das böse. offenbar bist du dir gar nicht dessen bewusst, was es bedeutet satanistin zu sein...

1
@WildLissi96

Natürlich weiß ich was bedeutet Satanistin zu sein daß bedeutet frei zu sein

0
@Lordlomon

aber du widersprichst dir selbst. die aussagen:

Ich bin aber mittlerweile Satanistin geworden

und

Ich bin nicht für das böse und für den Teufel

widersprechen einander völlig. denn als satanist betet man den teufel an und der widerum steht für das böse. wenn du nicht für das böse und den teufel bist, warum betest du ihn/es dann an?

2
@WildLissi96

Ich bete den Teufel nicht an. Ich bin ein Atheistischer Satanist. Ich glaube du hast ein falsches Bild von Satanisten

0
@Lordlomon

und ich glaube du hast einfach keine ahnung von satanismus, sondern läufst einfach eine gruppe hinterher, deren kleidugsstil oder lebensart dir irgendwie imponiert.

atheistischer satanist - prust. der war gut! wobei das bei genauerem überdenken gar nicht mal so unlogisch ist. denn nichts hätte der satan lieber als wenn man seine existenz und die existenz des gottes zu dessen widersacher er sich gemacht hat einfach leugnet. so ist es noch leichter für ihn die menschen zu beeinflussen.

0
@WildLissi96

Hast du den die satanische Bibel nach Anton Szandor lavey Gelesen ?

0
@WildLissi96

Und warum sagst du dann das ich nichts von meiner Religion weiß obwohl ich streng nach der Bibel lebe ?

0

Was möchtest Du wissen?