Wie soll ich mich gegen diagonal-inkasso verhalten?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.123recht.net/forumtopic.asp?topicid=24703&ccheck=1

Ihr müsst nix bezahlen! Es gibt beim LKA Hamburg eine eigene Abteilung für Diagonal Inkasso und OneTel! Erst mal sind die in der Beweispflicht, 2 fordert immer eine Rechnung von One Tel. "die verweisen ech dann an die T-Com, die können euch aber keine mehr schicken da das ja schon länger als 9 Monate sind und danach werden verbindungsdatengelöscht) 3 Bevor eine Firma etwas Inkasso geben kann müsst Ihr mindestens einmal angemahnt worden sein! ALSO einfach Anzeigen hab ich auch gemacht. Ich soll angeblcih im Jahre 2001 für 50 Euro bei denen Tel. haben und 40 Euo Mahngebühren + 40 € Inkasso Gebüren Zahlen. zufälig arbeitet jem. aus meiner Fam. beim LKA und ich hab mal nachgeforscht

google mal mit ideal inkasso .. die scheinen nicht ganz sauber zu arbeiten

ps den text habe ich aus nem anderen forum...

0

diagonal "arbeitet" auch gern für internet-abzocker. wenn von deiner seite alles korrekt gelaufen ist, kannst du dich bis zu einem echten mahnbescheid "totstellen"- sollte dann tatsächlich ein mahnbescheid kommen, mußt du allerdings sofort reagieren.

okay..zahlen musste sowieso...Aber: Ich würde die mahnbescheide widerrufen. Also nicht ignorieren, sondern natworten und immer wieder mit denen diskutieren und schreiben. Lass es ruhig auf ein gerichtliches Verfahren ankommen. das birgt mehr Kosten für die Firma , als die Schuld. wie hoch sind denn die Kosten?

Die Gerichtskosten trägt nachher der, den sie in den Ar$ch getreten haben.

0

Base E-plus nach mehreren Mahnungen Inkasso 5 facher Betrag?

Hi, ich habe bei meinem Telefonanbieter E-plus Schulden in Höhe von 52 Euro weil mein Konto 2 mal nicht gedeckt war (das erste mal war 2014 und das zweite mal jetzt im September). Sie haben mir mehrere Mahnungen geschickt die ich allerdings gar nicht geöffnet habe weil ich dachte es wäre Werbung. Nun haben sie mir den Anschluss gesperrt und meinen Vertrag gekündigt. Kann ich alles verstehen und ich bin auch bereit das zu bezahlen. Habe heute dort angerufen allerdings sagte man mir dass ich es dort gar nicht mehr bezahlen könnte sondern mich stattdessen mit einem Inkasso Unternehmen in Verbindung setzen soll welches nun aber 260 Euro von mir haben will. Das kann doch nicht sein oder ? Dass ich auf einmal das 5fache bezahlen soll. Ich bin ja bereit etwas mehr zu bezahlen aber so viel das erscheint mir einfach nicht gerechtfertigt.

...zur Frage

Ich habe die Rechnung gezahlt bevor der Inkassobrief kam, muss ich die zusätzlichen Inkassobetrag trotzdem zahlen?

Hallo,

Ich habe mehrere Mahnungen verpasst aber die auf die letzte Anforderung hin die Rechnung bezahlt vor kurzem. Heute habe ich einen Inkassobrief bekommen. Muss ich diese zusätzliche Gebühr zahlen, wenn ich die Rechnung vor dem erhalt des Inkassobriefes bezahlt habe?

Besten Dank!

...zur Frage

heute von inkasso von 1999 forderung telekom in höhe von 1861 euro erhalten,davon 630 euro zinsen?

habe heute vom inkasso teschinkasso ein schreiben bekommen, was ich mit schock gelesen habe...1861 € forderung von 1999..seit 14.05.1997 in höhe von 8,35 % zinsen insgesamt 630 €.....bin total überfordert, da ich damals immer vom konto alles abgebucht bekommen habe und natürlich nach 16 jahren keine belege mehr habe...was hat es damit auf sich? diese forderung ist angeblich von der telekom....ich weiss wenn man telekom etc. nicht bezahlt ..kommt nach 3 monaten sperre und dann mahnungen etc...warum nach 16 jahren solch ein schreiben, was ich null nachvollziehen kann....kann mir jemand helfen ?

...zur Frage

EOS SAF/Telekom Inkasso Unternehmen Betrug?

Zwar kommt das reichlich spät(Uhrzeit), aber ich habe gerade Briefe entdeckt und anscheinend habe ich vom Inkasso Unternehmen EOS SAF eine Mahnung erhalten... Von Telekom.

Es geht um eine Rechnung, die ich bereits im Dezember beglichen habe. Ich habe mir bei Telekom ein neues Handy bestellt, als mein Vertrag ablief und zunächst die Zahlung für das Handy selbst verzogen, es aber im November und Dezember 2015 gezahlt. Mir wurde sogar vom Telekom Mitarbeiter am Telefon versichert, dass es keine Probleme gibt, da ich eigentlich alles hätte gleichzeitig sollen, was ich nicht stemmen konnte. Ich sollte am Ende des Monats(November) einen Teil zahlen und am 15. Dezember nochmals, was ich getan habe. Damit war die Rechnung beglichen.

Nun bekam ich bereits zwei Mahnungen von EOS SAF in denen es um DIESE Rechnung geht, die jedoch beglichen ist. Kann ich das als Abzocke geltend machen und einfach zur Seite legen?

...zur Frage

Habe Mahnung von Diagonal-Inkasso erhalten

Hallo,

ich habe von heute von diagonal-Inkasso eine Mahnung per Mail bekommen, und soll eine Forderung von 2009 begleichen. Die Hauptforderung beläuft sich auf Euro 29,95 zzgl. Zinsen etc.., 68,-- Inkassokosten und 19,-- Auslagenpauschale. Die Gesamtforderung des Inkassobüros beläuft sich auf Euro 123,36

Diagonal-Inkasso schreibt u.a.: ** "Sie haben unter Angabe Ihres Namen bei unserer Mandantin Waren bestellt, bzw. Dienstleistungen in Anspruch genommen. Die Forderung und/oder die daraus resultierenden Verzugskosten, wurden jedoch nicht beglichen. Auch auf diesseitige Mahnungen erfolgte keinerlei Reaktion. Nach Prüfung der Unterlagen unserer Auftraggeberin und der hiesigen Aktenlage, gehen wir nunmehr davon aus, dass in diesem Fall der Straftatbestand des Betruges gemäß § 263 StGB vorliegt.

Sollten wir daher nicht bis spätestens zum 06.05.2012 einen passablen Regulierungsvorschlag Ihrerseits erhalten, werden wir unserer Auftraggeberin empfehlen Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zu stellen und umgehend die zivilrechtlichen Ansprüche im Wege des gerichtlichen Mahnverfahrens und der anschließenden Zwangsvollstreckung beitreiben zu lassen.

Um eine genaue und zeitnahe Bearbeitung gewährleisten zu können, bitten wir zudem um die Angabe Ihrer aktuellen Wohnanschrift".**

Wie dem Namen des Auftraggebers zu entnehmen ist, betreibt dieser wohl eine Datingagentur o. ä. und mir ist nicht bewußt, jemals mit dem Autraggeber zu tun gehabt zu haben.

Ist es überhaupt normal, dass ein Inkassobüro Mahnungen per Mail verschickt? Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Danke im voraus!

M.f.G,

...zur Frage

Inkassounternehmen reagiert nicht, was tun?

Im März bekam ich einen Schrieb von der EWD Inkasso wegen eines Betrages den ich aber unter Fristeinhaltung Mitte Februar schon längst überwiesen hatte.

Auf telefonische Nachfrage schickte ich dem Inkasso einen Scan von der Rechnung, so wie vom Überweisungsbeleg noch am selben Tag.

Daraufhin kam keine Antwort, bis gestern dann ein Schrieb mit Ankündigung eines gerichtlichen Mahnbescheids eintrudelte.

Auf mein Schreiben im März (E-Mail, so wie telefonisch abgesprochen) die Forderung sein ungerechtfertigt weil schon längst- und fristgerecht- bezahl,t wurde mit keinem Wort eingegangen.

Ich hatte weder eine Mahnung über den Betrag- läppische 2,07 €- von den Telefonanbietern bekommen, noch eine Zahlungsaufforderung- nur eine ganz normale Rechnung, die ich auch rechtzeitig überwiesen habe.

Es handelt sich dabei um einen Drittanbieter (?), eine Call by Call Nummer, weil wir den Telefonanabieter gewechselt hatten und zu der Zeit einen Uraltvertrag der Telekom bedienen mussten, wo ein Anruf auf ein Handy und selbst ein Ferngespräch so richtig teuer geworden wäre. Wir waren während der Zeit des Wechsels 3 Monate komplett offline, weil es sich schleppte.

Die Rechnungen des Drittanbieters habe ich immer sofort bezahlt, wenn sie kamen. Die letzte lies auf sich warten. Nun ja...und jetzt so ein Unsinn!

Ich hab die 2,07 schließlich beszahlt. Und jetzt wollen die knapp 30,- Euronen von mir.

Was soll ich tun? Warten bis sich das Gericht meldet? Kämen dann noch zusätzliche Kosten auf mich zu? Ich kann schließlich nachweisen, dass ich bezahlt habe. Aber ich fühle mich trotzdem unter Druck gesetzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?