Wie soll ich mich bloß entscheiden, wie es weitergeht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst einmal: Habe den Mut, dass Du eine begehrenswerte Frau bist, für die es einen oder gleich mehrere Männer gibt, die Deine Wertvorstellungen teilen und somit auch gern und von sich aus eine gemeinsame Zukunft mit Dir vorstellen können.

Diese "Angst" oder die unkonkrete Vorstellung davon, Du fändest angeblich nie einen passenden Partner danach, ist vollkommen Fehl am Platze. Ist das Dein erster Partner in Deinem Leben?

Und eine noch viel wertvollere Frage sollte für Dich sein: Ist das hier Dein letzter(!) Partner in Deinem Leben? Möchtest Du mit dieser Person alt werden?

Ich habe eine Ahnung davon, wie immens der Kinderwunsch für eine Frau sein kann. Das sage ich jetzt als Mann... und ja, ich kann es in der Tat nachvollziehen und weiß auch von genügend Frauen, die weitreichende Entscheidungen getroffen und mutige Wege beschritten haben aus Ihrem Kinderwunsch heraus. Dieser unbändige Wille ist ein sehr starker!

Überdenke wirklich Deine Situation. Ist dieser Partner es wert, dass Du Dich von Deinen Träumen löst? Ist dieser Partner es wert, dass Du in einer Umgebung bleibst, in der Du Dich unwohl fühlen würdest?

Wenn Dein Herz ohne Zögern "JAAA!" schreit, dann wirst Du diese Kompromomisse eingehen. Und Falls Du merkst, Du zögerst bei der Beantwortung dieser Fragen oder verneinst sie schlichtweg: Habe den Mut, die Konsequenzen zu tragen, wenn Du keine gemeinsame zukunft siehst.

Bedenke bitte: Ein Mann kann sich schnell "eingeengt" fühlen, sich seiner Entscheidungen und Möglichkeiten, ja seiner Freiheit beraubt fühlen, wenn eine Frau sich eine enge Bindung und eine gemeinsame Zukunft mit ihm vorstellt. Aussagen wie die, dass er im Radius von 10 km wohnen bleiben möchte, Du zu ihm ziehen sollst usw. können Anzeichen dafür sein, dass er weiterhin die Entscheidungsfreiheit über wichtige, sein Leben betreffende Bereiche erhalten möchte. Das solltest Du ihm nicht übel nehmen, jeder Mensch braucht seine Entfaltungsräume.

Womöglich könnte dieses Thema: Wer bestimmt wessen Zukunft in wie fern? ein Schlüssel sein, ein zielführenderes Gespräch zu führen.

Es könnte aber auch sein, dass Du mit diesem Thema etwas leichter loslassen kannst, wenn es das ist, was Dich bisher davon abhält.

Deine biologische Uhr mag ticken, aber Du bist noch immer jung. Vergiss das bitte nicht. Und es ist ein Irrglaube, dass es mit einem neuen Partner angeblich immer noch Jahre brauchen müsste. Die richtige Person... oder zumindest die richtigere Person... oder auch eine andere Einstellung kann das Ganze sehr tiefgreifend verändern. Wie heißt es in diesem Film sinngemäß: Die Liebe braucht nicht zwingend 5 Jahre.

Hör auf Dein Bauchgefühl und suche ganz angstfrei ein zielführendes Gespräch. Ich bin sicher, dass Du entweder einen für Dich wertvollen Kompromiss wirst erzielen können, oder, dass Du einen neuen und glücklichen Weg im Leben wirst finden können.

Alles Gute und: Nur Mut!

Danke für eure lieben Antworten! Die Fragen die ich mir immer stelle sind, ob ich nicht genauso wenig kompromissbereit bin wie er..ich weiche ja auch nicht von meinen Vorstellungen ab. Mir wäre es ja auch am Liebsten wenn er nach meinen Wünschen handeln würde..

Das andere Gefühl was mich nicht los lässt ist dass ich mich so hingehalten fühle. Er scheint alles heraus zögern zu wollen... Erst zu ihm ziehen. Ein Jahr. Dann erst was Gemeinsames suchen. Dann umziehen. Dann erst ein Kind.. Wieso nicht Nagel mit Köpfen machen? Ich mein, ich kenne seine Antwirt darauf und die ist schlichtweg die Angst, dass er zu früh seine Wohnung verkauft. Aber andererseits fühle ich mich natürlich durch all das nicht besonders geliebt, wenn er immer noch keine gemeinsame Zukunft starten möchte. Ich soll alles für ihn aufgeben, so hört es sich an.

Ich bin total zerrissen denn ich weiß dass ich das was er vorgeschlagen hat absolut nicht will! Aber ich liebe ihn sehr. Nur weiß ich auch dass mich dieses Leben auf Dauer nach diesen Vorstellungen nicht glücklich machen wird. Erst recht nicht wenn immer alles nach seiner Pfeife gehen soll. Ist nicht mein Problem dass er eine Tochter hat, die er nie wollte und um die e sich jetzt kümmert. Ich stecke deswegen schon genug zurück.

Na wenn er so kompromisslos ist und Du ohnehin mehr Angst vor etwas neuem hast, dann sch*** auf Deine Wünsche und mach so weiter wie vorher!

Sorry, aber für eine 30jährige Frau solltest Du etwas selbstbewusster sein - findet einen Kompromiss oder trennt euch. Die jetzige Situation ist bescheiden, sein Vorschlag ebenso und eine Zukunft ohne Kompromisse noch mehr. Welchen Anstoß brauchst Du jetzt noch?

Es ist doch Dein Leben - Du musst natürlich in erster Linie an Dich denken und wenn es passt, dann einen gemeinsamen Weg mit ihm finden. Sollte das eben nicht der Fall sein, dann scheint er nicht der richtige Partner für eine gemeinsame Zukunft zu sein und man muss eben weitersuchen.

Was möchtest Du wissen?