Wie soll ich mich bei Hundebegegnungen verhalten?

5 Antworten

Warum soll der Hund erst sitzen?

So wie du agierst, schafft man erst Konflikte.

Du lädst deinen Hund mit dieser Aktion auf und erhöhst die Spannung, ebenso beim anderen Hund.

Du bist also der der den Druck auf die Hunde macht und die Stimmung anheizt, während die Hunde schon längst miteinander Kommunizieren.

Wenn ein unangeleinter Hund kommt, machst du deinen Hund wortlos noch im Laufen los.

Ist der andere Hund an der Leine gehst du wortlos mit deinem angeleinten Hund vorbei.

Du bist sein Chef und Rudelführer. Er tut, was Du vorgibst, das er tun soll.

Erziehe ihn dahingehend, dass er in solchen Momenten mit seiner Aufmerksamkeit voll bei dir ist, nicht beim Hund, der sich annähert. Dazu kannst du ihn in Sitz-Position kommandieren und du stellst dich vor ihn. (Leckerli geben, wenn er mit seiner Aufmerksamkeit bei dir ist!). Hinter dir wird sich der andere Hund annähern. Dann wechselst Du an die Seite deines Hundes. Er soll in Sitz bleiben! Du stellst dich zwischen ihn und den anderen Hund, denn du muss nicht nur die Aufmerksamkeit auf dich lenken, sondern deinen Hund auch 'beschützen'. Sage nötigenfalls dem anderen Hundehalter, dass du *keinen Hundekontakt wünschst!* und lass ihn am anderen Strassen-/Wegerand an euch vorbei gehen.
Das tust du die nächsten vielen, vielen male. Aber die Aufmerksamkeit deines Hundes muss bei dir sein und dort bleiben. Keine Faxen machen, damit er das tut, sondern mit Körperausdruck und mit deiner Körperhaltung arbeiten, dass Du der Rudelführer bist und ihm Kommandos gibst, nicht er.

Dein Hund macht alles richtig, seinem Temperament, Alter ect verhält er sich in der Hundesprache vollkommen richtig. Wenn du ihn aus dieser Situation rausnimmst wird sich keine weitere komunikation mit dem anderen Hund entwickeln können. Wenn der andere Hund gut sozialisiert ist wird sich auch weiteres natürliches artgerechtes kommunizieren und auch spielen oder anderes ergeben. lass es zu .

Spielen gibt es nur innerhalb eines Rudels unter Welpen. Die Hunde sind aber nicht aus dem selben Rudel, da fängt das Problem schon an

1
@TygerLylly

Untersozialisierten Hunden fängt da gar kein Problem an. Das Problem sind völlig verkopfte Hundefüher die ihre Hunde nicht lesen können und ihre Hunde wie andere Hunde damit erst in dumme Situationen bringen.

3

Was möchtest Du wissen?