Wie soll ich meiner Mutter sagen das ich ein junge sein will?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Viel wichtiger, als wie Du es Deiner Mutter sagst, ist, dass Du es ihr bald sagst und dass Du sie auch ganz klar um ihre Unterstützung bittest.

Auf dieser Seite kann Deine Mutter - und Du auch - sich über das Thema informieren und Kontakt mit anderen Eltern aufnehmen, deren Kinder dasselbe Problem haben: http://www.trans-kinder-netz.de/was-ist-trans.html

Du kannst Deiner Mutter sagen, dass Du Verständnis dafür hast, dass es für sie vielleicht ein Schock ist, was sie da von Dir hört, und dass Du jetzt aber ebenso ihr Verständnis brauchst, weil Du Dir das nicht aus einer Laune heraus ausgesucht hast, sondern genauso wie sie vom Leben vor vollendete Tatsachen gestellt worden bist.

Ganz wichtig: Deine Mutter kann und wird vielleicht auch erst einmal dagegen sein, aber verbieten kann sie es Dir nicht, dass Du Deine Haare wie ein Junge trägst und Deinen Kleidungsstil der männlichen Mode anpasst. Wenn Du zudem noch konsequent bleibst, wird sie, auch wenn es ihr anfangs schwer fällt, Dein Sosein irgendwann akzeptieren.

Mache Deiner Mutter, wenn es geht, auch klar, dass sie Dich dadurch nicht verliert, sondern dass sie Dich jetzt erst richtig gewinnt, weil es die Person, die sie aufgrund Deiner körperlichen Erscheinung jahrelang in Dir gesehen hat, in Wirklichkeit so nie gegeben hat.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das wirklich möchtest ist sehr sinnvoll sehr schnell mit Deiner Mutter darüber zu sprechen. Sie wird das vielleicht nicht sofort verstehen und auch ihre Zeit brauchen sich daran zu gewöhnen. Du hattest die ja auch. ;o)

Vielleicht suchst Du dir aber vorher unterstützung? z.b. hier:

http://www.transinterqueer.org/beratung/personliche-trans-und-inter-beratung/ die sind zwar nicht auf Kinder spezialisiert, können Dir aber bestimmt Tips geben, wo dzu dich so hinwenden kannst. Schließlich haben sie selbst auch ihre Erfahrungen in ihrem Leben.
Wenn Du eine Mail hinschreibst, könnt ihr einen Telefonberatungstermin machen.

Wenn Ihr jetzt zusammen handelt, und euch zusammen vielleicht auch einen kompetenten Arzt sucht, kannst du vielleicht auch pubertätsblocker bekommen, damit deine weibliche Entwicklung gestoppt wird und so. Bei dieser suche können die von triq dir bestimmt auch helfen.

Deshalb sag s deiner Mutter ruhig, wenn sie dich nicht ernst nimmt: Handle. Zieh an, was dir gefällt und erkläre vielleicht auch den leuten in der schule, warum du das tust. Ich weiß, die sind manchmal ganz schön fies zu einem, Aber sie haben kein Recht dazu.
Gibt es vielleicht Lehrer*innen die dich unterstützen können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe BananEn101, mir geht es genauso ich bin 13 und will auch ein junge sein hab aber angst ich werd von meiner mutter angeschrien ja ich steh auch auf mädchen.Bitte um hilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne das von einer ehemaligen Arbeitskollegin von mir sie lebt jetzt als junger Mann bei seiner Mutter die das mitgetragen hat bin mit ihm den weg vom Anfang bis zum Ende gegangen habe lange Zeit in einem Krankenhaus gelebt und kenne dadurch auch gute Ärzte die das durchführen du kannst dich ja gerne mal bei mir melden ich würde dir per persönlicher Nachricht hier über meine Telefonnummer zukommen lassen damit wir mal darüber reden können was du nun machen kannst und wie du damit umgehen kannst wenn dich deine Mutter liebt dann tut sie das auch und glaube mir sie möchte dass du glücklich bist und wenn das ein weg ist für dich um für Dich glücklich zu sein dann setze ihn vor und setzen um gerne kann ich dir im Rahmen meiner Möglichkeiten dabei helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du es überhaupt deiner Mutter mitteilen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist verständlich dass du mit deiner Mutter darüber sprechen möchtest.

Aber dazu solltest du dich vorbereiten, was   mindestens einen Telefonanruf zur nächsten Stadt mit einer Beratungsstelle für sexuelle Fragen enthalten sollte: PROFA, Lesben- und Schwulenverband o.a.

Sicher bekommst du auch einen guten Rat bei der anonymen und kostenfreien Telefonnummer 08001110333.

Du bist nicht die einzige, die solche Probleme hat, deshalb hol dir bei FACHLEUTEN Rat, wie du mit deiner Mutter und den Anderen am besten leben kannst. Du bist mit deinen Bedürfnissenganz ok und normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?