Wie soll ich meinen Lehrer um Hilfe bitten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

wenn du deinem Klassenlehrer vertraust und denkst, dass er dir helfen kann, dann solltest du auf jeden Fall den Schritt wagen und ihm deine Probleme und Ängste erzählen.

Ich selbst stand vor einiger Zeit an einer ähnlichen Stelle und hatte nicht so wirklich jemanden zum reden. Meine Freunde waren keine richtigen Freunde und ich habe mich immer anpassen müssen, auch wenn ich dann nicht mehr ich selbst war. Weil es von mir verlangt wurde. Ich finde es sehr mutig von dir, dass du dir selbst treu bleiben kannst und dich nicht für andere Menschen änderst. Das ist eine sehr reife Meinung und darauf kannst du stolz sein!

Ich kann dir wirklich nur raten dich jemandem anzuvertrauen. Für mich war es auch ein Lehrer, ich habe ihm alles erzählt und wir haben immer noch Kontakt. Ich konnte immer mit ihm sprechen, egal wann. Er hat mich aus dem Unterricht geholt, wenn wir sonst den Tag keine Möglichkeit gehabt hätten zu reden. Er hat mich wirklich sehr aufgebaut und mir Mut zugesprochen. Das hat mir sehr geholfen und ich denke es ist wichtig für dich jemanden zum Reden zu haben. Jeder Mensch braucht eine Person, die einem zuhört und ein Lehrer eignet sich in dem Fall gut, weil er eine objektive Person ist. Freunde sind eher subjektiv. Das heißt nicht, dass Freunde keine guten Gesprächspartner bei Problemen sind, aber oft hilft es eine objektive Meinung zu hören.

Ich wünsche dir, dass du auf deinem weiteren Schulweg (wenn du noch aufs Gymnasium gehen solltest, sonst in der Ausbildung) Menschen findest, denen du vertraust und die immer für dich da sind. Gib die Hoffnung nicht auf, du wirst Menschen finden, die zu dir passen! :) Ich wollte es auch nicht glauben, aber es ist tatsächlich so.

Ganz liebe Grüße, Lfy

Vielen Dank für die Auszeichnung. Hast du deinen Lehrer darauf angesprochen?

0

Nein ich trau mich einfach nicht

0

Wenn dein Klassenlehrer für dich eine Vertrauensperson ist, kannst du natürlich mit ihm über diese Probleme sprechen. Sie haben schließlich auch etwas mit der Schule zu tun. Vielleicht fallen ihm zu dem ein oder anderen Punkt Lösungswege ein.

Folgende problematische Konstellation:

Deine Situation ist nachvollziehbar, ich meine nicht, dass ich sie verstehen kann, ich kann es nur erahnen, weil ich nicht Du bin.

Du hast aktuell eine schlechte Situation und diese schlechten Noten und bist in der 10-ten!

Auf der anderen Seite sind die Unternehmen und Firmen, die absolut keine Rücksicht nehmen, wenn Du die 10-te mit 4,0 o. ä. Durchschnitt abschließt.

Die aktuelle Situation gefährdet Deine Zukunft, also muss dringend etwas unternommen werden, dass es Dir wieder gut geht und DU gute oder sehr gute Leistungen bringen kannst.

Du brauchst sehr sehr dringend jemanden, der Dir richtig hilft.

Das kann ein Arzt sein, Eltern, Verwandte, vielleicht gibt es einen Lehrer.

Man kann auch so von der Schule abgehen, die Probleme klären und den Abschluss nachholen.

Denn ein sehr guter oder guter Abschluss ist besser als ein schlechter. Ich habe aus Faulheit eine 3,4 in der Realschule und man wird nicht mit Stellen überschüttet, erst seit dem Abi ist es besser geworden.

Und den Unternehmen ist es egal, warum man keinen guten Abschluss hat, auch wenn die aktuelle Situation sehr schlimm ist.

Du musst das also schnell in Ordnung bringen, sonst versaut es Dir Dein Leben und das soll doch nun wirklich nicht passieren.

Danke für die Antwort:) wie hast du denn das Abi geschafft?

0

Was möchtest Du wissen?