Wie soll ich meinen Eltern meine Suizidgedanken erklären?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

du solltest es eher einem Therpeuten (Psychologe oder Psychiater) erklären als deinen Eltern... und der kann es dann deinen eltern erklären, so weit du damit einverstanden bist...

Du solltest professionelle Hilfe in anspruch nehmen.

Facade 26.12.2013, 01:12

Kann man da einfach so hin?

0
Fallschirm88 26.12.2013, 02:31
@Facade

es gibt notfallnummern und kliniken, wo man einfach so hingehen kann. Aber letztlich verweisen die dich dann auch nur an jemanden, wo du regelmässig hingehen kannst (einmal oder mehrmals pro woche). Also ist es gescheiter, du suchst dir gleich selber jemanden und machst einen Termin ab (per telefon), und dann gehst du hin. Das wäre dann ein geordneter Prozess, wo du auch alles in der Hand behältst.

Es kann sein, dass du ein paar Therapeuten probieren musst, bis du jemanden findest, bei dem/der du dich gut aufgehoben fühlst.

Wenn du sehr abgelegen wohnst und nicht einfach jede woche in therapie gehen kannst, dann wäre vielleicht eine Klinik oder so während der Ferien auch eine möglichkeit...

An sich kannst du einfach das telefonbuch nehmen unter "ärzte/psychiater/psychologen" schauen, was du in deiner gegend findest.

Oder du gehst zu deinem Hausarzt und lässt dir jemanden empfehlen...

0
Facade 26.12.2013, 10:09
@Fallschirm88

Ich werd mal im Telefonbuch schauen und zusehen, dass ich da irgendwie hinkomme. Danke !

0

OMG! Du tust mir echt leid! Ich leide selber seit ca. einem Jahr an starken suizidgedanken, aber ichweiß nicht ob ich eine depression habe oder nicht, ich ritzte mich zwar nicht aber, ich sehr oft kurz davor mich umzubringen.... mir geht es sehr ähnlich wie dir. ich weiß nicht wie ich meinen eltern davon erzählen soll... ich habe es einer freundin erzählt und die hat das nicht interessiert, also... allerdings sind bei mir meine eltern auch mitschuld an meinen suizidgedanken... es gibt da auch so online hilfeportale (z.B. u25 suizid) die bieten auch online peerberatung an, dauert allerdings ewig bis du da einen peerberater kriegst (ich bin da schon seit ca. nem dreiviertel jahtr und hab immer noch keinen..) ansonsten geh doch zu einem vertrauenslehrer an deiner schule und frag ihn ob er dir dabei hilft es ihnen zu sagen..

viel glück und ich hoffe ich konnte dir helfen

♥♥♥lolacat♥♥♥

Animefreak1996 27.12.2013, 18:03

probier auch mal nummergegenkummer oder kidsonline die sind auch gut und da geht es schneller

1
11xxlenamaxx12 06.02.2016, 09:29

Mir geht es zur Zeit auch wie dir
Ich habe seit 3 Jahren und jetzt seit 5monaten sehr starke suizidgedanken...
Ich werde es nicht meinen Eltern erzählen(eigentlich sind sie nett aber sie verstehen mich einfach nicht) um mich besser (und manchmal schlechter) zu fühlen nehm ich jetzt ab
Das hilft mir ein bisschen
Falls dus denken Eltern erzählen willst würde ich zuerst zu einem Psychologen gehen !
Viel Glück egal wie du dich entschiedest

0

Ganz ehrlich ,ich würde es nicht machen ,ich hab es niemandem erzählt und erzähle es auch niemandem .

Manchmal war ich versucht zu sagen ,wenn Leute mich wegen meines Ritzens ansprachen (versehentlich gezeigt ) , verdammte sch......wenn ich das nicht machen würde wäre ich wahrscheinlich nicht mal mehr hier.

Aber ich hab es immer gelassen da allein schon die Reaktionen auf svv so abartig sind ,meist auch und vor allem bei den Eltern dass ich mir gar nicht ausmalen möchte was bei solchen Infos passiert , wenn du Pech hast übertreiben sie total und rasten völlig aus.

Aber wenn du gerne mit jemandem reden möchtest,habt ihr einem Schulpsychologen ?

CloudNumberr7 26.12.2013, 00:08
wenn du Pech hast übertreiben sie total und rasten völlig aus

Erzähl bitte keinen Schwachsinn! Du bist dem Mädchen keine Hilfe!! Jetzt will sie ihren Mut zusammen nehmen und es den Eltern sagen damit ihr geholfen wird und du rätst ihr ab!! Sei einfach still!! NICHT HILFREICH!

Facade... Deine Eltern werden sicher nicht ausrasten. Lass dir keine Angst machen. Nimm sie Abends in einem ruhigen Moment zur Seite. Keiner wird ausrasten!

3
Swiftie123 26.12.2013, 00:13
@CloudNumberr7

Ich will dir nichts ausreden,wenn du den Mut aufbringst es zu erzählen ...Respekt. Es ist natürlich eigentlich immer besser wenn man es erzählt .

Aber ich persönlich(!) würde es nicht machen,man fragte nach meiner Meinung,hier ist meine Meinung.

0
CloudNumberr7 26.12.2013, 00:16
@Swiftie123

Deine Meinung interessiert hier aber keinen! Sie will deinen RAT und keine Meinung! Dein Rat ist das sie es erzählen soll PUNKT! Ob du es machen würdest ist nicht von Interesse.

1
Facade 26.12.2013, 00:08

Du sprichst mir aus der Seele ..

Ja, ich war schon öfter bei ihr und auch bei meinem Klassenlehrer.. Hat nichts gebracht.

0
CloudNumberr7 26.12.2013, 00:09
@Facade

Facade lass dir keine Angst machen! Deine Eltern werden nicht ausrasten! Das ist Unsinn! Wenn du dich ihnen anvertrauen willst dann tu das! Lass dir nichts ausreden! Hör da nicht drauf!

0
Swiftie123 26.12.2013, 00:20

Natürlich soll sie es erzählen ,aber bei den Eltern anfangen ?

Ich hab das nur geschrieben weil ich nicht möchte dass ihr das selbe passiert wie mir.

0
Swiftie123 26.12.2013, 10:41
@Swiftie123

Also um jetzt nochmal kurz zu klären was ich meine , ich würde dir raten (also so würde ich es machen ) zuerst zu einem Arzt/Schulpsychologen zu gehen und es erst dann deinen Eltern zu erzählen , denn dann kannst du gleich dazu sagen dass du bereits bei einem Psychologen warst (weil du fragtest wie du es deinen Eltern erklären kannst ,dann beruhigt es sie ein wenig )

1

Geh zum Arzt, mit dem Fahrrad oder ÖPNV.

Hey :) wenn du jemanden zum reden brauchst kannst du mir jederzeit schreiben (ich weiss wie es dir geht bin selbst wegen depressionen und suizid gedanken in behandlung bzw. in therapie) und wenn du zu einem arzt/psychologen gehts kann dir das wirklich helfen damit es dir wieder besser geht und vergiss nicht es gibt menschen die dich lieben und dich vermissen werden und du wirst noch gebraucht in dieser welt alles gute und viel glück lg Stefan (schön dass es dich gibt)

und zu deiner frage frage sag es ihnen einfach

Ein Psychiater ist hier leider nicht in der Nähe wo ich mit dem Rad etc hin kann. :x

Schlechte Ausrede! Dann fährt man mit dem BUS! Ansonsten musst du in eine Klinik! Du hättest es vor 6 Jahren schon sagen sollen! Aber immer schön warten bis es fast zu spät ist! Sag es ihnen und bitte sie dir zu helfen das du in eine psychotherapeutische Klinik eingewiesen wirst! Nur SO kann dir noch geholfen werden!

Facade 26.12.2013, 00:04

Ich wollte nicht warten .. glaub mir. Ich weiß nur eben nicht wie :x

1

Ich schwöre auf Phychatrische Therapie in einer Klinik ! Mir hat es geholfen :)

(bei mir ist es auch nicht unbedingt in der nähe)

Was möchtest Du wissen?