wie soll ich meinem chef sagen dass ich immer noch krank bin?

6 Antworten

Sag es ihm klipp und klar. Der muss eben damit klarkommen. Jeder kann krank werden. Du bist ja nicht "krank geschrieben" sondern arbeitsunfähig. Geh auf alle Fälle zum Arzt . Niemand hat etwas davon, wenn sich deine Krankheit verschlechtert oder nicht aufhört. Krank ist krank.

Einfach anrufen und so sagen wie du es geschrieben hast, und dann ab zum Arzt, weiter krank schreiben lassen

Genauso wie es ist. Das noch keine Besserung eingetreten ist und du heute nochmal zum Arzt gehst.

Muss ich den Chef mehrmals anrufen bei Krankheit?

Hallo, bin krank geschrieben wegen meinem Rücken. Ich habe morgens meinen Chef angerufen und ihm gesagt das ich zum Arzt muss. Als ich beim Arzt raus bin bin ich direkt zur Firma gefahren und habe die Krankmeldung abgegeben. Der Betrieb liegt vom Arzt auf dem Weg nach Hause. Jetzt schreibt mir ein Arbeitskollege das alle hier am Rad drehen weil ich nicht angerufen haben um dem Chef zu sagen wie lange ich krank bin. Wieso denn auch ich habe die Krankmeldung ja persönlich abgegeben warum noch einmal anrufen? Die Krankmeldung ist berechtigt und ich habe vor mir das, wenn es nach der Krankmeldung angesprochen werden sollte, nicht gefallen zu lassen und gegen an zu gehen. So wie so finde ich das eine Frechheit von meinem Chef mit meinen Arbeitskollegen über mich zu sprechen wenn ich krank bin. Wie ich mir das angelesen habe habe ich alles richtig gemacht. Ich habe mich vor Arbeitsbeginn abgemeldet das ich zum Arzt muss und zwei Stunden später war der gelbe Schein in meinem Betrieb abgegeben. Sehe ich das richtig oder muss ich mir sowas gefallen lassen weil ich mich „nicht richtig“ krank gemeldet habe ? Lg und Danke

...zur Frage

Krankneldung verkürzen geht das?

Kann ich zum Arzt gehen und sagen das ich mich heute schon ziemlich gut fühle und die krank Meldung bis zum Freitag nicht brauche?

...zur Frage

Wenn auf meiner AU bis 26 steht, dann am Mittwoch anfangen?

Ich bin noch bis zum 26 krank geschrieben. Muss ich dann am Mittwoch anfangen? Jetzt ist es leider so, dass ich zu meinem Chef gesagt habe ich bin bis einschl Montag Krank geschrieben. Würdet ihr ihm nochmal eine Nachricht schreiben???

...zur Frage

Arbeitgeber wütend wegen Krankmeldung - Kündigung?

Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem Arbeitgeber. Ich war letzte Woche wegen einer Grippe krank und mir ging es gestern immer noch nicht gut aber ich bin arbeiten gegangen und abends habe ich so gehustet und Atemprobleme gehabt das ich nochmal zum Arzt bin heute morgen. Der hat eine starke Bronchitis festgestellt und mich für diese Woche erneut krankgeschrieben.

Das habe ich am Telefon meinem Chef gesagt und der ist total laut geworden das dies doch kein Grund wäre zuhause zu bleiben und das er niemand kenne der fast 2 wochen krank macht und das er sich etwas überlegt wie er handeln soll..

Ich frage mich jetzt ob ich was falsch gemacht habe? Ich war in 2 Jahren 3 Tage krank und jetzt habe ich einmal was und gleich will er mich kündigen oder abmahnen oder was auch immer.. Ist es okay das er sich so verhält? sollte ich lieber doch schon am mittwoch oder so wieder auf die arbeit?

DANKE

...zur Frage

Wie soll ich vorgehen, Probezeit rum, Krankmeldungen?

Hey, meine Probezeit im Altenheim ist nun rum? Bin die Schwester von Mandrax, nicht dass es hier zu Missverständnissen kommt. Ja mein Chef hat mich heute in sein Büro gebeten, er hat mich gefragt, wie es aussieht, ob ich mir vorstellen könnte zu bleiben, ich habe das bejat. Dann meinte der Chef, dann müsste das mit den Krankmeldungen aber weniger werden.

Dazu muss ich sagen, ich war nie oft Krank, wenn ich krank war, dann fühle ich mich auch richtig schlecht. Der Chef meinte er müsste mir 100% vertrauen können und das man ja immer mal krank machen kann. Ich sagte: "Zu der Rasse gehöre ich nicht." Da meinte er nur: "Ja ich muss ihnen vertrauen können, kommen sie doch das nächste mal dann wenn sie krank sind zu mir, ich kann Sie dann auch abhorchen und ein paar Tabletten geben." , ich meinte: "Tabletten sind verschreibungspflichtig." er meinte aber nur: "ja ich komm da ja trotzdem ran. Abhorchen können wir Sie hier ja auch."

Was soll ich jetzt machen? Ich bin doch kein Versuchskaninchen? Der will mir jetzt Tabletten andrehen, damit ich nicht krank werde usw. ich habe ja total Angst, wenn ich das nächste mal krank bin. Was soll das? Ich soll nicht mehr zum Arzt gehen, sondern jetzt zu ihn kommen, wenn ich krank bin. Kann ich dagegen vorgehen?

Er meinte, sonst kann er nicht versprechen, mich dazubehalten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?