Wie soll ich meine Schwester aufmuntern bzw was würdet ihr tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Empfehlung der Erkundigung und Diagnostik der epileptischen Anfälle durch Neurologen, mit Hinweis, auf eine mögliche, vielleicht medikamentöse Behandelbarkeit.

Hinweis auf vorübergehende / vereinzelte epileptische Episoden.

Hinweis auf ungeklärte Ursachen, damit kein Schamgefühl entsteht.

(Zitat: "Jeder Mensch ist krampffähig" aus Vorlesung Neurophysiologie = kein Außenseiter oder Absonderling).

Bei Chronifizierung kann man/frau damit leben lernen.

Beruhigen, aufmuntern, ablenken und erleichtern zusätzlich.

Sei für sie da wann immer sie dich braucht dann hat die das Gefühl nicht allein mit der Situation klarkommen zu müssen . Oft hilft schon einfach in den Arm genommen zu werden . 

Alles gute 

Hallo,

bei 3 Anfällen in 18 Stunden würde ich den Krankenwagen rufen, denn das ist sehr viel, es ist damit zu rechnen, dass es weiter geht. Im Krankenhaus bekommt er dann eine Beruhigungsspritze und der Fall ist erledigt. Meistens kann er dann wieder nach Hause gehen. Er ist natürlich noch etwas benommen. Nimm eine Taxe und lass ihn lange schlafen.

Alles Gute

Auf jeden Fall würde ich zu ihr gehen. Gerade in solchen Situationen braucht man Menschen die einem zur Seite stehen. Du stehst aber nicht nur ihr zur Seite, sondern auch ihm. Die beiden brauchen dich jetzt. Also mach dich auf den Weg. 

Du kannst ihr nur helfen indem sie nicht alleine ist, vielleicht kannst du sie noch fest in den arm nehmen falls sie die fassung völlig verliert. ansonsten kann nur sie alleine dafür sorgen dass sie wieder fröhlich ist.

Das ist bestimmt schrecklich für deine Schwester 

Es ist Mega nett von dir dass du dir solche Sorgen machst

Versuche etwas mit ihr zu machen wobei man nicht viel Gelegenheit hat an etwas anderes zu denken 

Ich weiß es klingt komisch aber:Spiele ein Brettspiel mit ihr😂

Da ist es nicht zu auffällig das du ablenken willst und es könnte ihr Spaß machen 

Viel Glück 

Einfach nur da sein, damit sie merkt, sie muss nicht alleine damit klar kommen. Ablenken funktioniert bewusst eh nicht.

besser hinfahren ... ich würde es tun..

Hallo,

Bei einem ep.Anfall sollte man den Patienten beruhigen, zB. gleich ist es vorbei, oder heute ist es ja gar nicht so schlimm, u.s.w.

Alles Gute

Was möchtest Du wissen?