Wie soll ich meine Reitlehrerin frage?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Zeiten ändern sich und mit ihnen der Mensch ... zu meiner Anfangszeit war es Voraussetzung, jemals reiten zu dürfen, dass man zuerst einfach nur mal seine Freizeit am Hof verbracht hat, sich über die Pferde, das Handling, Pflege, Fütterung etc. erkundigt hat, möglichst viel Wissen aufgenommen hat.

Wenn man dann vom Boden aus gut mit den Pferden umgehen konnte und schon bei einigen Reitstunden zugesehen hat, um vorausahnen zu lernen, wann der Lehrer was warum korrigieren wird, dass man einfach die Theorie schon ordentlich intus hatte, wurde einem schon gesagt, dass man jetzt für Reitunterricht bereit wäre und ob man das wollen würde.

Heute darf kein Kind auf der Anlage sein, das grade nicht beaufsichtigt wird, weil man dann ein Versicherungsproblem hat. Und woher kommt's? Weil Eltern bei jedem aufgeschlagenem Knie rufen "das hätte der Reitlehrer / Reitanlagenbetreiber verhindern müssen!" Schade, denn wie sollen wir gut reiten lernen, wenn wir vorher nicht erfahren, wie die Tierchen sich bewegen und wie man sie darin beeinflussen kann. Kein Wunder, dass Reiten heute oft so eine "mechanische" Angelegenheit ist.

Daher frag und nutze die Chance, wenn sie sich Dir bietet. Am Samstag ist natürlich viel Betrieb in den Reitschulen, da werden die Schulpferde gebraucht. Ob man Dich von der Anlage lassen wird, steht auch auf einem anderen Blatt, eben wegen der angesprochenenen Versicherungsfragen. Aber nimm mit, was geht, vielleicht auch einfach an einem anderen Wochentag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder (Reit)lehrer freut, sich, wenn seine Schüler etwas mehr Interesse zeigen, als nur für " das notwendigste".

Also einfach sagen, was Du möchtest. Erzähl, was du möchtest, und frage, ob sie die da weiterhelfen kannst, und an wenn du dich sonst wenden sollst.

Jeder wird sich uber deinen Wunsch freuen, nein sagen wird man nur, wenn das aus organisatorischen oder versicherungstechnichen Gründen ungünstig wäre, dich ausserhalb der Schulzeiten kommen zu lassen. In dem Fall bräuchtest du die Ablehnung nicht persönlich zu nehmen, sondern wärst zumindest angenehm aufgefallen durch deinen guten Willen 🐸🐸

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"He da Reitlehrerin! Darf ich am Samstag kommen und das Schulpferd putzen und spazieren führen?"

Könnte natürlich sein, dass sie dann sagt: "Schülerin, der Hof gehört mir nicht. Ich helfe nur bei den Reitstunden."

Aber bestimmt wird sie dir dann auch sagen, wen du fragen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReiterinRonny
17.08.2016, 00:03

Ja das auf jedenfalls👍🏼danke

0

Ich nehme mal an das du ihre Nummer hast, deshalb frag sie einfach nett ob sie dir die Erlaubnis geben dürfte dich um das Pferd zu kümmern☺️was schlimmeres als nein sagen kann sie ja nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReiterinRonny
17.08.2016, 00:01

Ja da hast du vollkommen recht 😊danke

0

Evtl sollte man se einfach danach fragen, weil du dich sehr für dieses Tier interessierst bzw mehr Verantwortung für dieses übernehmen willst. Sprich mit ihr und vlt kannst du ja zusätzlich auch mit der Besitzerin / den Besitzer reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht hier fragen, direkt die Reitlehrerin fragen! Sie wird garantiert nicht beißen! Entweder sie sagt ja, nein, oder mal sehen was sich machen lässt....weil sie selber erst jemanden fragen muss.

Merke dir für´s ganze Leben:

 Wer gar nicht erst fragt, hat nicht dich Chance das zu bekommen, was er haben will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Dich hätte ich gerne in unserem Verein. Ist doch toll wenn sich jemand um "sein" Schulpferd auch außerhalb der Reitstunden kümmert.
Also keine falsche Zurückhaltung und deine Reitlehrerin ansprechen, sie wird sih schon mit der Besitzerin abstimmen.

Viel spass

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReiterinRonny
17.08.2016, 11:00

Die Pferde gehören eben ihr so wie ich das letzte mal verstanden habe

Aber danke
Ich komme gerne 😉

0
Kommentar von ReiterinRonny
17.08.2016, 11:12

Aber ich hab noch kurz eine Frage
Dafür brauche ich aber das Brevet nicht oder (spazieren gehen)?

0

Das was du eben geschrieben hast. Sie wird dich schon nicht anmeckern keine sorge ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach einmal nett bei deiner Reitlehrerin anfragen, evtl. den/ die Besitzer/in mit einbeziehen. Normalerweise freut man sich doch wenn sich die Reiter um die Pferde kümmern. L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?