Wie soll ich meine Mutter davon überzeugen, dass ich möglicherweise Depressionen habe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun...musst Du Dich nicht zuerst selber überzeugen?

Ach so, neee--- Du hast die entsprechenden Tests ja schon gemacht...

Alles klar?

Nein!

Verzeih den seltsamen Anfang, aber wenn ich das alles so lese kommen ober ziemlich verrückte Fragen in meinem Hirn auf.

Wenn ich das das alles so versuche zu ordnen, dann frage ich mich: "Willst Du, liebe Kathrin... depressiv sein?"

Gibt es Vorteile für Dich, wenn Du die Diagnose "depressiv" auf der Stirn kleben hast? 

Ich frage das so gezielt, weil ich manchmal erlebe, dass es Jugendliche gibt, die in einer ständigen Überforderungssituation sind, aus der sie sich nicht befreien können: Meistens Mädchen,- aber das kann Jungen genauso gehen. Egal....

Man ist damit beschäftigt ein "gutes Kind" zu sein, in der Schule gut mitzukommen (obwohl man dort oft genug etwas überfordert sein kann, weil z.B. die Schulform [meistens werden die Kinder in bester Absicht aufs Gymnasium gesteckt... ] eigentlich etwas zu herausfordernd für einen selber ist)

Manchmal kann so eine "selbst ausgesuchte" Depression hilfreich sein um den Eltern klar zu machen: "Ich kann nicht mehr"

>> Also: Wo stehst Du?

Solltest Du wirklich die Sorge haben, erkrankt zu sein: Bitte nicht "Dr.Google"!! Dort erhält man für jedes Schnupfen-Symptom mindestens eine Krebserkrankung plus 2 nicht mehr heilbare Erberkrankungen dazu!

Dann musst Du zu einem Arzt... und das fängt mit dem Hausarzt an. Und wenn Du das ohne großes Tamtam bei Deiner Mutter nicht hinkriegst:  Du gehst zum Arzt, weil Du Dich unwohl fühlst. Du möchtest Dich übergeben, Du bist matt und müde und der Kopf tut weh und alle Muskeln und die Glieder. Und beim Arzt selber bist Du dann alleine: Das kannst Du wenigstens einfordern... Deine Mama bindet Dir ja auch nicht mehr die Schuhe: Und dann kannst Du frei von der Leber weg erzählen was Dich bedrückt

Alles klar?

Sincerely, Norbert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du?

Wenn du genau liest steht bei solchen Tests meistens dabei, daß sie keinen Arzt /Fachmann ersetzen, also sind sie zwar Anhaltspunkte auf eine mögliche Depression, aber keine Gewißheit!

Beschreibe doch mal deine Symptome u. wie lange du sie schon hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
karhrin1001 14.11.2016, 17:43

Also, bin 15 Jahre. Anzeichen sind innere Leere, Morgens fühle ich mich besser als Abends, Angst vor Zukunft, schlafe schlecht, kann mich nicht gut konzentrieren, Tätigkeiten (z.b Zähneputzen) kosten mich viel Kraft, fühle mich öfters nutzlos (zu nichts zu gebrauchen), Innere Unruhe und bin nicht immer bei der Sache.

LG

0
Wonnepoppen 14.11.2016, 17:44
@karhrin1001

OK u. wie lange dauern die schon an?

Es könnte in deinem Alter durchaus nur eine depressive Verstimmung sein, da du in der Pubertät bist!

1
Wonnepoppen 14.11.2016, 18:04
@karhrin1001

an einem Stück, oder immer wieder nur mal ?

du kannst auch alleine zum Arzt!

0
karhrin1001 14.11.2016, 18:13
@Wonnepoppen

oft ist es nur Abschnittsweise, mal eine Woche weg, dann wieder 1 Woche da usw.

0

Du solltest deine Mutter gar nicht von irgendeiner Krankheit überzeugenz,die du vielleicht gar nicht hast.

Wer Symptome googlet findet immer schnell eine Krankheit.

Wenn du einfach mal die Symptome einer Erkältung googlest, kannst du auch ganz schnell den Eindruck gewinnen, dass du Krebs hast.

Würdest du dann deine Mutter davon überzeugen wollen, dass du Krebs hast?

Ich denke du würdest einfach mit ihr zum Arzt gehen und dich untersuchen lassen.

Bei einer psychischen Erkrankung ist das n anderes. Gehe einfach mit ihr zum Arzt und klärt das ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso solltest du nicht allein zum Arzt können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?