Wie soll ich meine Eltern beibringen, dass ich in Mathe auf den Zeugnis eine 4 gabe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es sind Familien wie deine, es sind Kinder wie du, denen Glauben gemacht wird, dass Schule soooo wichtig ist.

Schule wird dann so überbewertet, dass man gute Noten nur noch zum Selbstzweck anstrebt und schlechte Noten als persönliches Versagen auf jeder Ebene dramatisiert wird.

Du hast Angst vor deinen Eltern, du fühlst dich in einer ausweglosen Situation, du weißt nicht ein und aus.

Manche Kinder, viele Kinder, zu viele Kinder gehen aus Verzweiflung sogar in den Suizid...

WEGEN VERF!CKTEN SCHEIB NOTEN UND EINEM HOHLEN GEBÄUDE AUS TOTEN ZIEGELSTEINEN!!!

Ich wünschte, ich könnte dir die Welt 30 Jahre nach dem Schulabschluss durch meine Augen zeigen. Du würdest erkennen, wie unwichtig, nichtig, lächerlich die Schule für dein späteres Leben ist.

Ganz ohne Schulabschluss ist schlecht, ja. Aber darüber hinaus entscheidet die Qualität des Schulabschlusses nur marginal über deine künftigen Einkommensmöglichkeiten. Und sie hat überhaupt keinen Einfluss darauf, wie glücklich du später sein wirst. ÜBERHAUPT KEINEN!

Hier bei mir im Büro sitzen Controller, die haben ein Einkommen, die könnten zwei Mal im Jahr auf der DomRep Urlaub machen und sich alle drei Jahre ein neues Auto kaufen.

Aber sie kotzen jeden Monat bei den Abschlussarbeiten und der eine oder andere hat schon Mal Tränen in den Augen gehabt ob des Mistes, den sie manchmal machen und aushalten müssen.

Und für den ScheiB haben die sich in Oberstufe und an der Uni den Boppes aufgerissen.

Und dann höre und lese ich von Kindern, die - weil sie das obige Berufsziel nicht erreichen werden - Magengeschwüre bekommen, Kreislaufprobleme haben, Depressionen haben und Nervenzusammenbrüche erleiden... KINDER!!!

Und das Argument von Papa und Mama? "Damit du es mal später besser hast."

Welche Zeit, wenn nicht die Kindheit, sollte es sein, in dem es einem Menschen richtig, richtig gut gehen sollte? Welches "bessere" Leben soll sich später entwickeln, wenn die Kindheit eine Tortur war?

Falls du auch nur den Hauch eines Momentes an Suizid gedacht hast, möchte ich auch auf folgenden Beitrag von mir verweisen: https://www.gutefrage.net/frage/soll-ich-selbstmord-begehen-wenn-ich-die-pruefung-nicht-bestehe?foundIn=list-answers-by-user#answer-251836462

Und dann erzähl ich noch was von einem guten Freund von mir: Der hatte BWL studiert. Hatte jeder in seinem Freundeskreis (außer mir) und seine Eltern wollten das auch so. Er hängte Semester an Semester und es wollte irgendwie nicht klappen. Und er war todunglücklich. Dabei hatte er ein super Abitur.

Mit Mitte 20 - wo man normalerweise sagt, für alles zu spät und zu alt - hat er eine Lehre als Tischler (!) gemacht. Das ist er jetzt seit 20 Jahren. Und er ist einer der ausgeglichensten Menschen die ich kenne.

Und sein Gehalt kann sich im Vergleich zu meinen Controller-Kollegen sehen lassen.

Und als ich ihn letztens bat, ob er mir schwarz einen Wohnzimmertisch machen würde - am Wochenende oder im Urlaub. Meinte er, dass er keine Arbeiten in seiner Freizeit macht. Er habe genug Geld, und das bisschen mehr an Geld ist ihm der Stress nicht wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kilometerspritz
05.07.2017, 18:05

Dieser Beitrag ist inhaltlich korrekt. Ich wünschte, dass ich das schon in der Schulzeit wusste. Jedenfalls wird diese Lektion jeder von uns lernen, ob früher oder später. Ein schlechte Note ist wirklich unbedeutend. Mach dich nicht kirre, zeigs deinen Eltern, Augen zu und durch und fertig. Was ich noch zu Mojoi's netter Geschichte anmerken will: Dein Tischlerkumpel ist ein gemeiner Sack. Warum kann er dir keinen Wohnzimmertisch bauen? Er sollte doch Spaß an der Arbeit haben, selbstverständlich nicht des Geldes wegen arbeiten und den Willen haben, dir, einem Kumpel zu helfen.

1

Hi, eigentlich müssten deine Eltern das schon wissen, denn sie kennen ja deine Schulaufgaben- und Exnoten! Es sollte sie daher nicht "eiskalt erwischen"!

Sei nicht traurig: wir alle haben unsere Schwächen! Mathe fällt vielen schwer!

Leider schafft man es nicht immer, sich auf eine 3 zu verbessern, aber du kannst dir ja für nächstes Jahr vornehmen, in Mathe möglichst auf eine 3 zu kommen! Such dir rechtzeitig Hilfe, wenn du merkst, dass du den Stoff nicht verstehst!

Alles Gute und LG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei ehrlich und schön unterwürfig, mach einen auf Riesenfehler... Häng am besten ein Versprechen ran, dass du dich im nächsten Jahr irre anstrengen wirst und mindestens eine Drei schaffst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Güte, machs locker und sag einfach, dass du auch nur ein Mensch bist und auch mal wo abstinkst.                  Jeder hat irgendwo ne Schwäche, wir sind nicht alle Matheprofis.

Hoffe ich konnte helfen 

:D   LG Lereuen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dialog: Du: Hey Mama ich bin Schwanger

            Mutter: Was, nein wieso? 

            Du: Ne Spass, nur ne 4 in Mathe

            Mutter: Gott sei Dank

Kann funktionieren, muss aber nicht :,D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von madinalila
05.07.2017, 17:26

Aber ich bin erst 13😅😂

1

Was möchtest Du wissen?