Wie soll ich kündigen ohne dem Betrieb zu schaden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht gefällt Dir der Beruf Hotelfachmann ja auch nicht und dann wieder eine neue Ausbildungsstelle suchen und neu anfangen. Auf jeden Fall macht sich so etwas nie toll bei der nächsten Bewerbung. Aber das ist Deine Entscheidung, also einfach kündigen und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Icavar
04.12.2015, 12:06

Ich sagte auch nicht, das es mir nicht gefällt. Mir gefällt die Arbeit durchaus ! Aber ich möchte halt mehr Erfahrung sammeln in der Hotelbranche 

0

Klar du kannst immer kündigen. Ich würde es dir allerdings nicht raten, in Berlin fangen erst am 01.08. bzw. am 01.09. die Ausbildungen in den Hotels an , ich weis ja nicht wie es bei dir im Ort oder in der Stadt ist. An deiner Stelle würde ich das weitermachen und wenn du Zeit hast Bewerbungen schreiben für eine Stelle als Hotelfachmann. Wen du jetzt kündigst und nichts in der Tasche hast dann bekommst du auch kein Anspruch auf Leistungen vom Arbeitsamt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie FlorianBin96 schon sagt: Such dir erst einen Ausbildungsplatz als Hotelfachkraft und wenn du den sicher hast, dann kündigst du! Die Erfahrungen, die du jetzt beruflich sammelst, helfen dir auf jeden Fall auch weiter, wenn du in dem Betrieb deiner Eltern arbeiten willst! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Grund ist für alle nachvollziehbar. Du hast dich für einen anderen Beruf entschieden.

Das schadet keinem, es ist der normale Verlauf des Lebens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Probezeit kannst sowohl du, als der Betrieb jederzeit kündigen. Wenn sich der Arbeitgeber dieses Recht herausnimmt, kann er es dir nicht verwehren.

Teile dem Chef deine Entscheidung in einem sachlichen aber bestimmten Gespräch mit. Am besten nicht, wenn gerade 500 Gäste erwartet werden und alle Stress haben ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?