Wie soll ich jetzt meine Pferdeweide 5000m² bearbeiten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es in Deiner Nähe einen Raiffeisenmarkt gibt, erkundige dich ob du eine Bodenprobe einschicken kannst mit Düngeempfehlung. Dann sollte die Wiese von allem giftigen Gekräuts (besonders Jakobskreuzkraut, blüht gelb mit rötlichen Stielen) befreit werden, auch Disteln noch mal abmähen. Bitte den Bauern, die Wiese abzuschleppen. Dann bekommt sie bis zum Frühjahr erstmal Pause, da die Vegetationsperiode vorbei ist. Im Frühjahr solltest Du dann, je nach Bodenzustand einmalig mit einem phosphorhaltigen Dünger (Blaukorn), oder, wenn der Boden ok ist, mit Alkammoniom-Salpeter düngen. Nach dem Düngen Pferde 2-3 Wochen NICHT drauflassen und, da das Gras dannach sehr schnell hochschiesst, langsam anweiden. Nachsähen macht jetzt überhaupt keinen Sinn, da es nicht mehr keimt. Darüber freuen sich nur die Vögel und dafür ist das Saatgut imho zu teuer.

Greets LeeAnn

Nachsäen und einen Bauern aus der Umgebung bitten Mist oder Jauche auszubringen (im Normalfall haben Viehzüchter damit sowieso ein Problem das Zeug unterzukriegen), im nächsten Jahr könntest Du die Weide teilen, so dass sich immer ein Teil "erholen" kann, während die Pferde auf dem anderen Teil der Weide stehen.
LG
Rabbicook

ich würde dir raten eine neue nachsaat durch zu führen. da zu würde ich die verscheidenden foren auf suchen, um raus zu bekommen welche saat gebraucht wird.

http://kurze-adresse.de/?g7I

Was möchtest Du wissen?