Wie soll ich ihre Hufe auskratzen?

Natalie  - (Pferde, Reiten, Pflege)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ich hatte mit meinem Pony das selbe Problem. Ich habe meine Freundin mitgenommen und sie hat ihren Kopf gehalten und ich habe soo lange probiert bis sie in gehoben hat und dann gelobt und Leckerli gegeben. Aber in meinen Fall war es nicht so schlimm sie hat sie geben nur manchmal nicht. Aber frage die Besitzerin lieber da es sonst gefährlich werden kann! Hoffe ich konnte dir helfen! Lg

Danke für deine Antwort :)

0

Versuche ihr mit Leckeres zu erklären dass ein Hufauskratzer ungefährlich ist

Du kannst auch mal einen neuen kaufen und mit der Bürste die normalerweise am Hufauskratzer drann ist "putzen" dann versteht sie vllt das der Hk. (Abkürzung) nichts Gefährliches ist

Später kannst du sie an den Beinen "putzen" und ab und zu mit vielen Leckereien Hufeheben üben!

Nach einer Zeit wird es auf jeden Fall besser! 

Gar nicht. Ich würde den Besitzer rufen und der soll das machen und das Pferd wieder dazu bringen anständig die Hufe zu geben, so wie du schreibst, bist du noch recht jung und reitest das Pferd bzw. pflegst es. Es ist lebensgefährlich da dran rumzuprobieren ohne das Wissen wie. Es ist nicht die Aufgabe der Reitschüler ein Pferd zu reparieren.

Wir sind ein Schulbetrieb und alle Schulpferde gehören der Chefin des Reiterhofs. Das sind ca. 25 Pferde. Die Chefin reitet aber fast nur im Dressurstall und ist bei den Reitstunden der Reitschüler nie dabei. Ich muss die Vorbereitung des Ponys selbst übernehmen.

0
@doglola66

Ich bin 13 :) Ja, du hast schon Recht das ist nicht meine Aufgabe. Danke für deine Antwort :). Lg

0
@doglola66

Es ist egal das das ein Schulbetrieb ist - der Schulbetrieb hat dafür Sorge zu tragen das den Reitschülern nichts passiert. Irgendjemand muß zuständig sein - der Reitlehrer, der Stallmeister.

Vorbereitung zu übernehmen ist ja in Ordnung und soll auch so sein, aber verletzt werden wegen einem ausschlagenden Pferd ist nicht richtig.

Also mit der verantwortlichen Person reden und in Ordnung bringen lassen. Man bezahlt schließlich dafür.

2

Pferd tritt beim Hufe auskratzen?

Hey, ich habe seit 5 Wochen einen 12 jährigen Hannoveranerwallach. Eigentlich läuft es wirklich super mit ihm,aber wir haben ein Problem beim Hufe auskratzen hinten. Er hebt den Huf super brav an aber sobald der Huf oben ist fängt er an zu rudern und versucht den Huf aus der Hand zu ziehen. Meistens lässt er das nachdem man deutlich "Nein" gesagt hat. Aber eben nicht immer... Wenn man dann fertig ist mit Hufe auskratzen und den Huf abstellen will zieht er den Huf nach oben bis unter den Bauch und tritt dann ein paar Mal nach hinten weg. Bei den Vorderhufen macht er das nie! Da ist alles super...Macht er total brav. Auch als wir ihn Probe geritten sind hat er das noch nicht gemacht. Das hat er ein paar Tage nachdem er bei uns angekommen war angefangen. Der Tierarzt hat ihn sich schon angeschaut aber so nichts festgestellt außer das er im Rücken ein bisschen verspannt ist. Daraufhin war dann die Physiotherapie da und hat ihn behandelt,aber das mit den Hufen hat nicht aufgehört. Ich weiß wirklich nicht wieso er das macht und wie ich darauf reagieren soll?

...zur Frage

Mein Pony will die Hinterhufe nicht geben!

Hallo Leute, ich habe schon viel gegoogelt und hier geschaut ob es ähnliche Fragen gibt. Aber bisher habe ich nichts gefunden. Das Problem mit dem Reiten habe ich super hinbekommen und ich kann sie jetzt auch wieder gut reiten. Dafür macht uns eine andere Sache Probleme. Und zwar Hufe auskratzen. Vorne klappt alles perfekt: ich kann die Hufen ohne Zickereien anheben. Doch hinten ist der blanke Horror! Sobald ich auch nur mit dem Hufkratzer an die Hinterhufen will, geht sie zur Seite weg und ich gehe ihr hinter her. Wenn ich den Hinterhuf halten will, dann tritt sie nach hinten aus und versucht auch manchmal in meine Richtung zu treten Sie hat mich zum Glück noch nicht getroffen. Vor alldem ist das Hufe auskratzen ja auch wichtig. Was ich weiß ist, dass sie davor Angst hat, weil ihr mal früher was Böses getan wurde. Es liegt auf keinem Fall an ihrer Gesundheit, dass wurde schon alles abgecheckt. An manchen Tagen geht es und ich kann die Hufe auskratzen und dann geht es eine Weile wieder nicht. Mit der Wurzelbürste kann ich ihre Beine auch ohne Probleme sauber machen,aber sobald ich den Hufauskratzer in der Hand habe kriegt sie Panik und spielt sich voll hoch. Habt ihr vielleicht Tipps? Ich bleibe dabei immer selber um ihr Sicherheit zu vermitteln und wenn sie sich zu doll hochspielt höre ich auf und beruhige sie mit Worten und Streicheleinheiten. Ich weiß einfach nicht mehr weiter! Danke im Voraus! LG Michi

...zur Frage

mein pferd hebt die hufe nicht

mein pferd wil mir einfach nicht die hufe zum auskratzen geben ! ich hab schon alles versucht ... sie will einfach nicht ! auch wenn ich mich dagegenstämm oder so ... es hilf nix ! was soll ich tun ? <3

...zur Frage

Pferd gibt Vorderhuf nicht zum Hufe auskfratzen

Hallo! Wenn ich bei meinem Pferd den vorderhuf hoch nehmen möchte, klappt es manchmal und manchmal stellt sie sich hin wie eine Statur. Beim Hufschmied hebt sie die vorderbeine hoch. Bei mir zieht sie den Huf sogar manchmal aus meiner Hand. Hinten gibt sie von allein aber vorne ist bei mir voll das Problem :( hab es auch schon versucht, indem ich ihr nach dem Auskratzen ein Leckerli gegeben hab. Heure war sie aber ganz doof, sodass ich ihr keine Belohnung gab.... Sie ist ein Hannoveraner- Kaltblut mix.

...zur Frage

Hilfe! Mein Pferd gibt seine Hinterhufe nicht!

Hallo ihr,

ich habe ein Problem mit meiner Stute :/ Sie ist an sich richtig lieb, verschmust und auch überhaupt nicht schreckhaft. Sie ist zwar schon 6 Jahre alt, aber noch nicht eingeritten. Momentan putze ich sie einfach jeden Tag. Dabei kann ich sie auch überall berühren ohne dass sie zusammenzuckt oder wegdrückt oder so... Das Problem ist dabei nur, dass sie mir ihre Hinterhufe nicht gibt! Auch wenn ich mich mit voller Kraft gegen ihr Bein lehne und sie schon fast umfällt :D lässt sie sich nicht die Hufe auskratzen. Ab und zu hebt sie zwar dann den Huf (nach 20 Minuten Anstrengung meinerseits :D) aber ich kann ihn dann weder festhalten geschweige denn auskratzen, weil sie ihn dann ganz schnell wieder auf den Boden stellt oder im besten Fall sogar ausschlägt -.- Wie soll ich damit umgehen und was soll ich dagegen machen? Hilfe bitte, ich verzweifle noch und ich glaube nicht, dass es besser wird, wenn ich ihr das ewig durchgehen lasse :D Übrigens, ich kann leider nicht sagen ob sie das schon gemacht hat, bevor sie zu mir kam; ich habe sie erst seit 3 Tagen. Krankheitsmäßig ist sie auch topfit, das wurde erst gecheckt... Kann es also sein, dass sie das nur macht, weil sie es nicht kennt und unsicher ist? Und vor allem: WAS SOLL ICH TUN? :D

Ich würde mich riesig über viele hilfreiche Antworten freuen! Danke! :))

...zur Frage

Reitbeteilugung oder andere Reitschule?

Ich reite seit 8 Jahren in einer Reitschule und habe auch dort die Grundlagen des Reitens kennengelernt. Die meisten Pferde gehen dort leider mit Ausbinder oder Martingal, gehen nicht richtig über den Rücken, gehen schlecht am Zügel und sind manchmal ein bisschen Bockig aber zu bendigen.

Wenn ich dort eine halbe Stunde vor Unterrichtsbeginn an komme sagt der Reitlehrer welches Pferd ich fertigmachen soll(es gibt keine Wiederworte). Dann mach ich mir mein Pferd schnell Fertig, habe 60 Minuten Gruppenunterricht in der Halle (in 4er bis 8er Gruppen), darf dann mein Pferd absattelt und in die Box zurückstellen. Leider habe ich immer nur Unterricht in der Halle und bisher nur zweimal auf dem Sandplatz. Der Unterricht ist immer das gleiche Schritt, Trab, Galopp. Nun habe ich gemerkt das ich seit ca. 2 Jahren nicht mehr weiter komme, da wir jedes mal seit ca. 4 Jahren den gleichen langweiligen Unterricht machen.

Das ist schon deprimierend wenn Kinder die gerade mal 5 Jahre reiten auf dem gleichen Niveau sind wie ich (sozusagen das Endniveau in dem Stall) und Kinder aus anderen Ställen die erst 5 Jahre reiten schon weiter sind (die springen schon gehen auf Turniere und haben teilweise schon eigene Pferde).

Vor 6 Jahren habe ich mein kleines Hufeisen gemacht und ich bin mittlerweile auf einem guten A-Niveau. Nur ich will besser werden.

Ich würde gerne mal Ausreiten oder Springen. Ich habe bisher nur mal Wanderausritte in der Eifel mitgemacht (in meinem Stall werden keine Ausritte angeboten bzw. sehr selten(wenn ich keine Zeit habe)). Gesprungen bin ich auch noch nie, da das auch nicht in dem Stall angeboten wird. Außerdem würde ich gerne mehr Zeit mit den Pferden verbringen (nicht nur reiten und dann fertig).

Jetzt habe ich überlegt ob ich den Stall wechseln soll. Vielleicht gibt es einen Stall wo ich mehr lerne, springen kann, ausreiten kann und Zeit mit den Pferden verbringen kann(Boxen ausmisten, füttern, Bodenarbeit, ohne Sattel reiten etc.). Aber schon gerne mehr als wie bisher 1x die Woche.

Oder ich suche mir eine Reitbeteiligung. Dort könnte ich vielleicht nicht mehr so viel lernen (oder ich nehme Reitunterricht mit der Reitbeteiligung und könnte dort auch vielleicht mal springen), dafür könnte ich alles machen was ich will: ausreiten, Bodenarbeit, füttern, Box ausmisten etc. Nur leider bin ich erst 14 Jahre alt(die meisten wollen mindestens 18 Jährige) bin nich mobil (kann kein Auto fahren),habe wenig Zeit und am Wochenende gar keine Zeit.

Außerdem nehmen meine Eltern meine Wünsche gar nicht richtig war. Die meinen vor Springen hätte ich viel zu viel Angst, für Tuniere wäre ich nicht Ehrgeizig genug und für eine Reitbeteiligung hätte ich viel zu wenig Zeit und Lust. Aber das ist alles nicht so! Ich bin sehr ehrgeizig (ich konnte es bisher nur noch nicht Zeigen), habe keine Angst vorm Springen und habe Lust auf eine Reitbeteiligung (die Zeit müsste ich mier irgendwie nehmen).

Was soll ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?