Wie soll ich es meinen Mum sagen wenn ich ein Mädchen sein will oder mich so fühle wie ein Mädchen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In einem ruhigen und durchdachten Moment zusammen hinsetzen und offen miteinander sein.

Aus deiner vorherigen Frage entnehme ich aber, dass du es deiner Mutter bereits erzählt hast und sie sehr negativ reagier hat.
Vielleicht hilft hier eine Person, die zwischen euch beiden vermitteln kann.
Ich hab du schon dazu geraten einen LGBT Jugendtreff oder vergleichbares aufzusuchen. Dort arbeiten häufig Pädagogen, die sich auf diesem Gebiet auskennen und vielleicht zusammen mit dir und deiner Mutter ein Gespräch führen können und helfen, dass deine Mutter dich besser versteht.

deine mutter sollte das bereits gemerkt haben ,wennsie eine gute mutter ist . du soltet keine angst haben , mit deine rmutter übe rjedes theam was dich bedrückt sprechen zu können--warum meinst du den dass sie wütend werden könnte-- DUUU kannst doch garnichts dafür ,für das ,was du da fühlst . nimm sie bei de rhand führ si ezum tisch und dann sage einfach zu ihr--

du mama, ich muss da mal was mit dir besprechen ,und ich möchte ,dass du mir zuhörst und nicht glaubst, das ich rumspinne , sondern , dass du mich ernst nimmst und mir hilfst .

Und ..... und ich hab auch nichts dafür das ich so eine Mutter habe.... Sie hat mich früher immer gedroht usw. Ich war mal so wütend und sagte "Du bist die wo mein Leben herumspielt du machst meine Zukunft kaputt" das war ihr scheiss egal...

0
@Adrian519

da habt ihr beide aber mal sowieso ein grundsätzliches problem adrian und das aht sichelrich auch wa mit deinem alter zu tun ,dubist 14 und mitten in de r pubertät --da wird man schon mala usfallend ..das solltest du aber besser unter kontrolle haben zumindest solltest du dich nach so einem ausbruch bei mutti entschuldigen auch das gehört zm erwachsen werden dazu dassman seine fehler mal einsieht udn ich denke, dass du das auch tust .

0
@eggenberg1

Wenn du bei mir Wohnen würdest dann weisst du wie es ist sie hat mich mehrmals bedroht einmal mit messer Schraubenzieher und schlagen. Wo ich etwa 4 war hat sie mich einfach mit ein stock geschlagen und hatte blauen flecken auf der Rücke. Mein Oma wollte ein der Thermalbad gehen und meine Mum sagte nein nicht den T-Shirt abziehen sie hatte voll angst vor Polizei oder so. Sie ist Polizei bekannt sie war auch schon mal 3 Tage in Gefängnis, weil sie nie was zahlt und schickt Geld an fremden Leute. Kein wunder ist mein Papa abgehauen.

0
@Adrian519

Und das ist nicht der einzigste Grund warum ich immer geweint habe auch, weil sie mich so behandelt

0
@Adrian519

ach adrian -- wenn das alles so ist , dann wende dich doch bitte an das jugendamt udn hol dir hilfe .viel bekommt auch deine mutter hilfe, denn menschen ,die sich so verhalten brauchen oftmasl sleber auch hilfe. du bis t nun 14 und kein kleiner junge mehr . ruf einfach beim jugendamt an udn erklär, was los ist udn warte dann, welche vorschläge und hilfen man dir anbietet.. du bekommst ja scheinbar auch von de r oma keine unterstützng ,also musst du es selber machen , und dir helfen--

sei mutig und ruf beim jugendamt an oder-- wende dich nach den ferien an deinen vertrauenslehrer in der schule , der kann dir auch weiterhelfen .und de r hat auch schweigepflicht .

0
@eggenberg1

Ich weiss nicht Jugendamt nein das kann ich nicht... Hab meine Mum trotzdem lieb aber Jugendamt. Ich hab ein Beistand. Ich möchte trotzdem nicht von mein Eltern weggenommen werden vorallem weg von mein Oma ich mag sie zu sehr. Weil sie ist die einzigste die mich vertraut und auch zuhört und zustimmt

0
@Adrian519

wenn du dich ans jugendamt weden würdest, müssterst du sicher nicht unbedingt weg von deine rmutter und von deine roma ,,lebt deine oma mit bei dir und mutti ? aber das jugendamt könnte euch allen tips undhilfen abieten -- was meinst du , du ahst einen beistand ? hast du bereits jemanden vom jugendamt ?

0
@eggenberg1

nö aber Beistand hilft meine Mum sowohl schaut sie auch mal im Internat dabei wie ich dort lebe. Oder sie schaut ob die Wohnung wohnbar ist wenn nicht werde ich weggenommen :,(

1
@Adrian519

das versteh ich jetzt nicht -- deine mum bekommt bereits einen beistand vom amt ?? und der guckt mal nach ,ob die wohung deine r mutte r in ordnung ist und kommt auchbei dir vorbei und guckt , wies dir im internat geht ?? ach so , ja dann habt ihr doch schon eine hilfe ,und mit diesem beistand könntest du zum beispiel auch von deiner schwierigkeit sprechen ,lieber ein mädchen zu sein

1
@eggenberg1

was ist das denn für ein internat ,wo du lebst ? warum lebst du in einem internat ??

1
@eggenberg1

Sonntag abend bis Freitag um 3 müssen wir dort wohnen schlafen. Wochengruppe.

1
@Adrian519

ja solltest du , du einst den beistand , der dich im internat besucht , da fehlt dir noch das vertrauen .. ?

1
@Adrian519

oay , dann arbeite mal dadran ,aber im allgemeinem kannst du solchen menschen vertrauen ,dafür sind sie ja da ,um dir zu helfen und dich zu unterstützen .

0

Ich konnte es ihr nicht sagen also hab ich ihr vor zubett gehen gesagt das sie in 15 minuten ans handy gehen soll, dort habe ich es ihr über whatsapp geschrieben. Sie unterstützt mich und akzeptiert mich. Am nächsten morgen hat sie im internet schon ein therapeuten gefunden damit ich weiter komme und glücklich werde

Bin Transgender und meine Mutter nimmt mich nicht ernst...?

Also ich bin erst 13, aber seid dem ich denken kann wollte ich schon immer ein Junge sein. Als Kind habe ich mich nie für Mädchensachen und nur ganz selten für Puppen interessiert, sondern immer mit anderen Jungs Fußball und mit Autos gespielt. Irgendwann wurde es mir dann klar, damals war ich erst in der 2. Klasse als ich mir meine Haare kurzschneiden gelassen habe und so aussah wie ein Junge. Jeder fremde hat mich damals für männlich gehalten, was mich sehr gefreut hat^^ Meine Eltern haben es damals einfach akzeptiert bzw dachten wahrscheinlich noch nichtmal, dass ich transsexuell bin.

Irgendwann wurde ich dann in der Schule gemobbt dafür und fühlte mich nicht mehr wohl. Man sah mir dann auch ab der Pubertät an dass ich ein Mädchen bin, eben wegen großer Oberweite, Körper Gesicht usw.. Ich dachte ich müsste mich für die anderen ändern und habe meine Haare wieder lang wachsen gelassen, angefangen mich zu schminken und sehr enge Mädchenklamotten zu tragen, in denen ich mich nie wohl gefühlt habe. Ist bis vor kurzem auch noch so. Ich habe mich komplett verstellt, mache ich auch noch jetzt, aber habe fast jede Nacht Heulkrämpfe wenn ich daran denke dass ich kein Junge mehr sein kann.

Ich habe angefangen mich zuhause wieder ein bisschen wie ein Junge auszugeben, trage z.B kurze Perücken, verstecke meine langen Haare und wenn ich überhaupt Make Up auftrage, dann mache ich mein Gesicht eher maskuliner und schminke mir leichte Wangenknochen usw, so sehe ich viel mehr wie ein Junge aus.

Doch dann habe ich es meiner Mum gesagt und sie war baff. Sie hat mir versucht es auszureden. Sie meinte, das wäre bloß eine Phase, wenn ich 14 bin bin ich wahrscheinlich wieder ein Mädchen oder will was ganz anderes sein, wer weiß. Sie nimmt mich überhaupt nicht ernst! Auch weil ich ca. 2 Jahre lang so getan habe, als wäre ich ein Mädchen, glaubt sie mir null.

Und von meinem Vater will ich gar nicht erst sprechen. Er rastet dann halb aus und meint nur ich soll es endlich akzeptieren ein Mädchen zu sein und daran kann man auch niemals etwas ändern. Es macht mich so kapput. Ich fühle mich nicht wohl.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?