Wie soll ich es am besten angehen....Sex?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wichtig ist, dass SIE absolut entspannt ist und ihr kräftig schmiert. Bewährt hat sich die Dame erst einmal durch Zunge und/oder Finger zum Höhepunkt zu bringen und sich erst anschließend um das Hintertürchen zu kümmern.

Verwendet auf jeden Fall reichlich Gleitmittel (gibt's im Sexshop oder der Drogerie Deines Vertrauens). Anus und Damm mit dem Finger zu massieren und das Gleitmittel dabei großzügig aufzutragen wäre dann ein guter Anfang.

Nutzt auf jeden Fall eine Stellung, bei der sie steuern kann wann und wie weit Du eindringst und fang' nicht plötzlich an zu "rammeln" sobald er "drinn ist"! Wie gesagt: Die Regie solltest Du Deiner Partnerin überlassen.

Wenn ihr besonders heikel seid könnt ihr natürlich Kondome benutzen - aber die "Spuren" sind meist gar nicht so schlimm. Trotzdem solltet ihr nicht ohne anschließende gründliche Reinigung vaginal weitermachen - also wenn es ihr z.B. doch nicht so toll gefällt einfach "umstöpseln"!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchmagMAYO
03.11.2015, 15:52

Danke für die Antwort und den Ratschlag.

0
  • Analverkehr ist eine gefährliche Praktik, wenn man unvorsichtig vorgeht. Es darf auf keinen Fall ernsthaft schmerzen und schon gar nicht bluten. Es drohen ernsthafte Verletzungen, die bis zum Verlust der Kontrolle über Stuhlgang führen können. Aber wenn man alles beachtet, kann Analsex lustvoll, ungefährlich und weitestgehend schmerzfrei sein.
  • Für den passiven, rezeptiven Partner spielt oft eine leichte masochistische Veranlagung eine Rolle. Das Spiel mit der süßen Qual, mit Angst und Schmerz, mit Vertrauen, Hingabe und Erdulden. Sehr anal-erfahrene Frauen, die sich besonders gut entspannen und hingeben können, berichten aber durchaus von quasi schmerzfreien Analsex.
  • Basistipps: Schrittweises Vorgehen und sehr viel Gleitgel. Zusätzlich musst der aufnehmende Partner sich sehr gut entspannen und hingeben können und beide müssen viel Geduld, Achtsamkeit und Vorsicht walten lassen. Finger sind vergleichsweise rauh und haben auch noch Fingernägel. Beides ist nicht ideal und kann unangenehm sein oder gar zu kleinsten Verletzungen führen. Besser ist es, stattdessen geeignetes Sexspielzeug zu verwenden (Amazon: suche nach "fun factory bootie", perfekt für Einsteiger).
  • Anleitung: Sehr viel Gleitgel verwenden, Anus äußerlich einreiben, Spielzeug stark einreiben, dann sanft drückend ansetzen und entspannen, Druck nur langsam steigern, den Gegendruck ganz allmählich "wegschmelzen" bis der Analplug hineingleitet. 30 sec verweilen lassen, wieder sanft hinausziehen, erneut Gleitgel verwenden, Übung oft wiederholen, auch mal länger drin lassen. Erst wenn das ein paar Mal geschmeidig klappt, direkt nach einer längeren "Drin-Phase" statt des Analplugs den steifen Penis nehmen, der ebenfalls über die ganze Länge mit sehr viel Gleitgel versehen sein sollte. Wieder sanft drücken, Gegendruck allmählich wegschmelzen, ganz langsam und behutsam vorgehen. Wenn er drinnen ist, dann keine Penetrationsbewegungen machen, sondern drin ruhen lassen, langsam rausziehen, wiederholen. Erst mit Erfahrung und Wohlbefinden zu langsamen, gleitenden Penetrationsbewegungen übergehen.
  • Damit der Mann weiß, wie sich das ganze anfühlt, einfach mal umkehren. Der Plug kann ja auch genauso bei ihm verwendet werden. Zum Wechsel sehr gut mit heißem Wasser und Duschgel waschen. Auch beim Mann kann statt des Penis dann ein Díldo verwendet werden. Analspiele können auch mit vertauschten Rollen sehr erregend sein, such mal auf Amazon nach "funfactory share". Das Ding trägt die Frau mit der dicken, kurzen Seite in sich und kann dann mit der phallusartigen Seite den Mann penetrieren.
  • Ich empfehle das wasserbasierte, medizinische Gleitgel *AquaGlide*. Es ist ausgezeichnet verträglich und medizinisch empfehlenswert. Bei Amazon kann man es zudem günstig bestellen. Ich würde bei dem Original bleiben, also keine spezielle Geschmacks- oder Anal-Variante wählen.
  • Warnung: Ganz wichtig ist, niemals von anal zu vaginal zu wechsel -- weder Finger noch Penis noch Sexspielzeuge dürfen nach Analkontakt ohne ausgiebige Reinigung vaginal verwendet werden. Es drohen sonst gefährliche Vaginal- und Blaseninfektionen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aldroskos
03.11.2015, 23:44

DH!

1
Kommentar von egglo2
11.11.2015, 20:39

Ja, hiermit ist alles gesagt!

1

Lieber Mario,

Ihr solltet dafür sorgen dass ihr entspannt seid. Es geht am besten, wenn sie sich total entspannt. Du solltest beim Geschlechtsverkehr versuchen mit einem Finger das Loch vorzudehnen. Natürlich müssen deine Finger feucht sein und sehr sehr langsam vorgehen, damit sie sich daran gewöhnen kann und es nicht weh tut. Kommuniziert unbedingt miteinander damit gibst du ihr die chance es sich anders zu überlegen falls sie sich unwohl fühlt. Wenn iht denkt, dass ihr soweit seid, dann könnt ihr es versuchen. Nutze viel Speichel um es so nass wie möglich zu halten. Auch zwischendurch immer wieder speichel zuführen. Um ekel oder scham zu verhindern, könnt ihr ein kondom benutzen.

Jeder empfindet analen sex anders. Manche lieben es, andere würden nicht mal im Traum daran denken. Es ist nicht für jeden etwas und auch nicht so einfach. Also nicht enttäuscht sein, falls sie es doch nicht möchte/ mag oder es nicht gleich beim erstem Mal funktioniert.

Ich hoffe diese antwort hat dir geholfen und ich wünsche euch viel spass ;).
Liebe Grüße

Alwaysgoodhelp :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kai2510
03.11.2015, 17:25

Das is keine gute idee was du da schreibst du ziehst die HIV gefahr vor.  Ich ziehe dem RFahren vor das was er Beschriben hat trifft sehr gut vorbereitet vor, natürlich nur mit Kondom. Wenn die fingern Anal im Spiel sind sollten die Hände gewaschen werden und nicht im Mund oder am Klitoris rumspielen. Denn es sind viele schädliche Bakterien im Analbereich das bei verletzungen oder einer übertragung im Mund oder Klitoris die Bakterien auch angreift und schaden Verusacht.

0
Kommentar von Alwaysgoodhelp
03.11.2015, 20:53

wenn man seid 5 jahren zusammen ist, gehe ich davon aus, dass über Geschlechtskrankheiten beide Partner informiert sind und auch voneinander wissen ob eine vorliegt. Aber wie stellt du dir vor dass bakterien des Analbereichs in den Mund gelangen?

0

Was möchtest Du wissen?