Wie soll ich einer Freundin helfen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey du!

Du hast alles richtig gemacht. Du warst für sie da und hast ihr zugehört, das war es, was sie in dem Moment gebraucht hat.

Das, was sie dir erzählt hat, klingt nach einer traurigen Familiengeschichte. Die ist so und daran wirst du nichts ändern. Daran wird auch sie nichts ändern. Was du tun kannst, ist ihr dabei zu helfen, besser damit zurecht zu kommen. 

Was mich ein bisschen wundert ist, dass ihr bester Freund nichts davon weiß. Wenn einen etwas so belastet, dann redet man doch mit den Menschen darüber, die einem am nächsten stehen!?

Dass sie sagt, dass sie keinen nerven will, ist Gehabe. Ja, sie meint es vielleicht wirklich so, aber selbst wenn ihr das selbst nicht klar ist, wartet sie  eigtl. drauf, dass du ihr sagst, dass sie dich nicht nervt. Mehr als alles "aber du nervst doch nicht", "jetzt sag doch sowas nicht", "Nein, ich hör dir doch gern zu" hilft da manchmal etwas rigoroser zu werden und auch mal etwas pampig zu sagen "Jetzt hör auf damit, ich bin dein Freund und du nervst mich nicht. Sag jetzt bitte einfach was los ist, sonst kann ich dir nicht helfen!".

Und dann fordere konkrete Wünsche ein. Was will sie? Will sie mit ihrer Mutter sprechen und weiß nicht wie? Will sie ihren Vater finden und hat keine Ahnung wie sie das anstellen soll? Will sie sich einfach nur ausheulen und erwartet gar nichts von dir, außer dass du zuhörst?

Eines würde ich dir gern noch mit auf den Weg geben: Gerade Mädels neigen dazu, wenn sie betrunken sind, alles viel schlimmer zu sehen und darzustellen als es ist. Es wäre also hilfreich, sie in einer ruhigen Minute abzupassen und mit ihr zu sprechen, wenn sie nüchtern ist. Vielleicht ist dann alles gar nicht mehr so dramatisch wie es schien...

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BecauseIDK
17.09.2016, 23:03

Erstmal vielen Dank!

Dass Mädchen dazu neigen, wenn sie betrunken sind, alles schlimmer zu sehen weiß ich nur zu gut, aber ich habe irgendwie gemerkt, dass sie es zwar schlimm darstellt, aber es auch schlimm ist. Danke für die Tipps, ich werde sie versuchen anzuwenden! Zu ihrem besten Freund: Was ich mir vorstellen kann ist, dass sie sich nicht traut mit ihm drüber zu reden, weil er extrem wenig sentimental ist, und sie vielleicht denkt er würde sie nicht verstehen. Aufjedenfall vielen Dank!

0

Eigentlich hast du alles richtig gemacht. Allerdings sollte deien Freundin, wenn es wirklich so schlimm ist, professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Sich einmal auszuheulen hilft schon, aber eben nur für kurze Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?