Wie soll ich einen Warenverkauf buchen inkl. Umsatzsteuer und Gewinn?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Verkaufsbuchung ist in Ordnung.  Die 7000 € Nettoeinkaufspreis hast du im Soll des Kontos Wareneingang gebucht. Das sind Aufwendungen, die 20 000 sind Erträge. Die 7000 landen bei GuV im Soll, die 20 000 bei GuV im Haben. Diese Verkäufe schaffen dir also einen Rohgewinn von 13 000. Mehr Aktivitäten geben deine Angaben nicht her. Du könntest , was diese Positionen anlangt, höchstens noch die an das Finanzamt zu zahlende Mehrwertsteuer ermitteln.

In den Aufgaben heißt es eigentlich immer, dass alle bisherigen Buchungen korrekt erfolgt sind.

Demnach wäre der Wareneinsatz bereits korrekt gebucht. Auch die Vorsteuer.

Die Kontobezeichnung Warenverkauf ist nicht gut. Normal heißt das Konto Umsatzerlöse.

Da fehlt ein Zwischenschritt - google mal nach bestands- und verbrauchsorientierter Buchung.

Im GUV-Konto werden dann das Konto "Aufwendungen für Handelswaren" sowie die anderen Aufwendungen auf der einen und die Erlöse auf der anderen Seite gebucht.

In die Schlussbilanz kommen aber nur die Bestandskonten ;-)

Nun, beim Netto-Einkaufspreis solltest Du noch die Vorsteuer berücksichtigen... 

Was möchtest Du wissen?