Wie soll ich die Zähne putzen, wenn Zahnpasta krebserregend ist?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo nerasarel,

Du sollst Dich nicht von sinnlosen Verschwörungstheorien kirre machen lassen und stattdessen belegten und belegbaren Aussagen folgen.

http://www.berliner-zeitung.de/wissen/keine-angst-vor-fluorid-die-zahnpasta-verschwoerungstheorie-3061860

http://www.kzbv.de/zahnschutz-durch-fluoride.63.de.html

Zahnpasta enthält Fluorid. Richtig. Gefährlich ist sie deswegen nicht. Im Gegenteil wäre es langfristig schlecht für die Zähne, auf eine fluoridfreie Zahnpasta umzusteigen. Das belegen Langzeitstudien. Die Fluoride in der Zahnpasta härten den Zahnschmelz und machen ihn damit widerstandsfähiger gegen Karies. Sie spielen zusammen mit einer insgesamt ordentlichen Mundhygiene eine entscheidende Rolle im Kariesschutz.

Auf eher esoterisch angehauchten Internetseiten, auf denen man vom Nachweis gemachter Behauptungen nicht viel hält (wie zum Beispiel "Zentrum der Gesundheit), liest man mitunter, die Fluoride würden die Knochen schädigen und langfristig toxisch wirken.

Dazu ist ganz klar zu sagen: Die Dosis macht das Gift. Wenn ein 5 Jähriges Kind tubenweise Erwachsenenzahnpasta aufessen würde, dann könnte es sein, dass sich leichte Vergiftungssymptome einstellen. Ja.

Man isst seine Zahnpasta aber nicht auf. Tubenweise erst recht nicht. Man verwendet täglich morgens und abends einen Klacks - und spuckt nach dem Putzen aus und spült den Mund nach. Man isst das Zeug nicht. Und entsprechend nimmt man viel, viel zu wenig Fluoride auf, um schädliche Wirkungen zu haben. Auch langfristig nicht.

Fluoride sind etwas anderes als Fluor, das tatsächlich ein agressives Gas ist. In alternativmedizinischen Kreisen werden aus solchen Begriffsänlichkeiten aber leider völlig unbegründet Ängste vor eigentlich sehr hilfreichen Stoffen geschürt.

Du schadest Deiner Gesundheit erheblich mehr, wenn Du auf der Basis unsinniger Behauptungen eine vernünftige Kariesprophylaxe unterlässt, als wenn Du Zahnpasta anleitungskonform benutzt.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Angst hast vom Zähneputzen mit Zahnpasta Krebs zubekommen. Dann darfst du weder atmen noch irgendwas jemals essen oder trinken. Weil überall Stoffe enthalten sind welche krebserregend sein können. Allerdings sind das solche geringen Mengen, dass es nahezu unmöglich ist wegen Zahnpasta Krebs zu bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit wann ist Zahnpasta krebserregend XD? putz die Zähne einfach weiterhin, das ist viel gesünder als darauf zu verzichten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heutzutage ist alles krebserregend. 

Sinnlos sich über alles einen Kopf zu machen. Einfach normal weiterleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jaja Zahnkrebs. Das muss was ganz neues sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mal so aus Interesse: welches Deo benutzt Du? Hmm?

Das mit Aluminium,clorid steht nämlich auch im Verdacht, Krebs zu erregen. Und Rauchen. Und Glyphosat. Und Feinstaub. Und..


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

😂weißt du wie viele Dinge angeblich Krebs erregend sind 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nerastarel
22.07.2016, 10:33

Alles!

0
Kommentar von mrsmagic123
22.07.2016, 10:33

Ja dann beweg dich m besten gar nicht k hr nix mehr essen dann brauchst du aucb keine angst haben 😂😂😂

0

Was möchtest Du wissen?