Wie soll ich die Geschehnisse mit einer Kohlmeise deuten?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich entnehme der Seite: http://www.boehmel.de/meisekl.htm

Schon im Herbst 2007 fiel eine Kohlmeise auf, die, wenn kein Futter auf dem Fensterbrett war, erst vor dem Fenster flatterte um die Aufmerksamkeit der Menschen hinter der Scheibe auf sich zu ziehen. Wenn das keinen Erfolg hatte klopfte sie auch mal mit dem Schnabel an die Scheibe. Sogar am Nebenfenster, wenn sie dahinter die Menschen beim Essen entdeckt hatte, machte sie durch Klopfzeichen auf mangelndes Futter aufmerksam. Besonders erfreut war sie, wenn sie sich direkt ein Nüsslein aus dem Vorratstöpfchen hinter dem geöffneten Fenster herauspicken durfte! Auch im Jahr 2008 ging das so weiter und 2009 brachte sie sogar ihre junge Vogelschar mit (nicht in meinem Nistkasten aufgewachsen) und zeigte den Kleinen wie man um Futter bettelt, so dass sogar zwei von den Kleinen sich am Vorratstöpfchen bedienten!

Also eine Kohlmeise die Betteln gelernt hat!

@DrDralle: Interessant ist das Video!

Genauso hatte die Kohlmeise auch bei mir von der Fensterbank aus geklopft. Aber sie ist dann zusätzlich - wie beschrieben - an der Fensterscheibe entlang hoch geflogen und konnte sich flügelflatternd in der Luft halten, was sie mehrmals tat.

0

Eine ganz ähnliche Geschichte über eine Meisenfamilie wurde mir vor ca 2 Jahren erzählt. Der Schauplatz war ein Büro der Hamburger Polizei-Verwaltung.

0
@Brugmansie

Stimmt Burgmansie, auch ich habe davon gehört... Ob es nun die Polizei-Verwaltung war,daran kann ich mich nicht erinnern...

0

hallo, kohlmeisen und viele andere meisen sind zutraulicher bzw mutiger als viele andere arten. ich vermute sie sieht ihr spiegelbild und meint einen artgenossen zu sehen. das funktioniert beim fliegengitter nicht. was ein indiz meiner vermutung ist. zu dem werden in der kalten jahreszeit, die vögel im allgemeinen, immer etwas zutraulicher. man rückt eben näher wenn´s hart wird. befestige doch ein meisenknödel am fenster. dann kannst du sie länger beobachten und tust etwas gutes. lg twk

Viele Vögel haben erhebliche Probleme mit der Wahrnehmung von Fenster- und Spiegelflächen. Die Kohlmeise ist nicht in der Lage die Scheibe als solche zu realisieren, d. h., sie kann sich NICHT sagen "Huch, das ist ja eine Fensterscheibe, da kann ich ja gar nicht durch!", deshalb fliegt sie an ihr auf und ab und hackt gegen. Und deshalb passiert das auch nicht am Fliegengitter. Und das das Verhalten als betteln von uns interpretiert wird, ist nur menschlich, weil wir es falsch interpretieren, z. B. so: Winter, Kälte, Hunger, kleine Meise, ans Fenster klopfen, wie süß = betteln. Und das dieses Verhalten mit einer Spiegelung eines Konkurrenz-Männchens zu tun hat, macht im Winter, außerhalb der Brutzeit, keinen Sinn, da Meisen i.d.R. gesellig sind, dort auch "konkurrierende M" auftreten, weswegen dieses Verhalten dann in ähnlicher Weise auch ohne Scheibe zu sehen sein müsste, was nicht der Fall ist/war. Kurzum: Die Kohlmeise bettelt nicht. Sie kennt das Hindernis "Scheibe" nicht. Und wäre sie im Streckenflug gewesen, wäre sie wahrscheinlich gegengeknallt und verreckt.

Siehe auch hier: http://www.nabu.de/nabu/nh/2010/1/11932.html

Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich um ein männliches Tier, welches in dem Spiegelbild im Fenster einen "Konkurrenten" sieht und versucht, den zu vertreiben. Ähnliche Schauspiele hatten wir bei uns auch. Das dauerte ein paar Tage. Ich bin kein Ornithologe und weiß nicht, ob dieses Verhalten nur in der Paarungszeit vorkommt. Wir haben einen großen Garten und sehr viele Meisen, aber das, was du beschreibst, veranstalteten hier nur vereinzelte Vögel.

Meisen sind allgemein nicht sehr scheu. Ich habe vorhin die Futterstellen im Garten aufgefüllt, die relativ dicht beieinanderhängen. Während ich die eine befüllte, flogen die Meisen schon die nächstliegende an. Abstand ungefähr 1,50 m. Alle anderen Vögel, die sich hier blicken lassen, kommen erst wieder zu den Futterstellen, wenn ich weg bin.

Bei meinem Vater klopfen die auch schon mal am Fenster an, als ob sie sagen wollten "Bitte einmal auffüllen". Das passiert nämlich immer dann, wenn nichts mehr im Häuschen ist.

Joa! So sind sie, die Meisen! :)

2

Was möchtest Du wissen?