Wie soll ich den Kleinen mit dem Fahrrad mitnehmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wir hatten, als unser Sohn so alt war, einen Fahrradsitz besorgt, wo das Kind sicher (mit Fußstützen und sehr guter Rückenlehne mit Kopfschutz) hinter dem Radfahrer sitzt.

Wenn ich allerdings Platz für einen Anhänger habt, ist das für das Kind sicherlich bequemer, weil er darin auch mal ein Nickerchen machen kann. Zudem ist es gar nicht so einfach - weiß ich aus Erfahrung - stundenlang mit einem Kleinkind im Rücken gut und sicher Rad zu fahren. Bei uns ist es zuweilen passiert, dass er eingeschlafen war und es drückt unglaublich im Rücken, wenn sich da ein kleiner Helm reinbohrt.

Schöne Pfingsten. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab früher immer soche Fahrradkörbe die man vorne ans Lenkrad befestigt..so hatt man sein kind immer im Auge;-) oder ein Fahrrad Anhänger..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Masterminded,

ich habe mich vor ca. 3 Jahren mit der gleichen Frage beschäftig und Vor- und Nachteile abgewogen...

Vorne auf dem Lenker - wohl am gefährlichsten und instabilsten schied gleich aus.

Anhänger - bequem fürs Kind, relativ sicher. Nachteile: Teuer, Kind sitzt auf Abgas-Niveau, gefährlich wenn der Anhänger von einem Auto übersehen wird oder kippt.

Entschieden haben wir uns für den Gepäckträgersitz (angeblich besonders sicher, keine Abgase direkt vor der Nase, dicht beim Fahrer, nicht so teuer, nicht unahndlich wie ein Anhänger) und diesen auch viel genutzt. Nachträglich bin ich nicht zufrieden: Ab- und Aufsteigen fällt schwer und unsere Tochter wollte oft mal zwischendurch absteigen, Bremsen und Kurven fahren ist mühselig, das Rad wird sehr schwer (wenn man es mal ein paar Stufen tragen muss), wenn das Kind im Sitz einschläft kippt der Kopf.

Ist eine längere Tour geplant würde ich zum Anhänger raten. Diesen mit einer Fahne zusätzlich sicherer machen. Da kann das Kind auch mal schafen und bequem ein und aussteigen oder in der Pause darin spielen.

Überlegen ob man ein Elektrorad vorspannt, da das zusätzliche Gewicht doch ganz schön zur Last fallen kann.

Tip: in manchen Rad-Verleih-Stationen kann man Anhänger oder E-Rad in guter Qualität ausleichen.

LG und viel Spaß bei der Tour!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen 1,5 jährigen eignet sich der Fahrradanhänger am Besten. Dort kann man Bücher, etwas zu trinken und kleine Snacks deponieren. So ist das Kind auch während der Fahrt beschäftigt und versorgt. Zudem könnt ihr auch alle anderen wichtigen Utensilien gut verstauen.

Der Anhänger eignet sich ebenfalls für einen Mittagschlaf. Legt ein Kissen und eine Decke mit rein. Perfekt ist auch, dass man mit dem Anhänger eine Schlechtwettervariante hat. Hier ist das Kind vor Regen und Wind geschützt.

Je nachdem wie lang die Radtour wird, eignet sich alternativ auch ein Kinderfahrradsitz für hinten. Für alle anderen Möglichkeiten finde ich ihn zu jung.

Wir besitzen einen Fahrradanhänger, einen Hinten-Sitz und so einen Kindersattel vorn an der Stange. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suffragette616
20.05.2016, 17:22

Da bin ich deiner Meinung. Ich finde das für ein 1,5 jähriges Kind ein Fahrradanhänger die perfekte Lösung ist. Wie schon von SchleichSchmitt beschrieben, kann man eine Menge mitnehmen und das Kind kann sich während der Fahrt gut beschäftigen. Natürlich ist so ein Anhänger eine kostenintensivere Anschaffung als ein Sitz für den Gepäckträger oder ein Korb, aber es ist auch viel gemütlicher und ich denke auch weniger gefährlich. Auf http://www.fahrradanhaenger-tests.net/category/ratgeber/ gibt es z.B. einige Ratschläge über solche Art von Anhängern, die bei deiner Suche zusätzlich helfen können, falls für dich so ein Anhänger in Frage kommen sollte. Es gibt ja bereits die unterschiedlichsten Modelle auf dem Markt.

0

In dem Alter finde ich es nah zusammen, d.h. auf dem Gepaecktraeger, besser. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal ziemlich teuer, macht sich aber echt bezahlt,w enn man öfter unterwegs ist. Und man kann ihn auch wie einen Buggy benutzen:

https://www.rabe-bike.de/shop/fuer-kinder/fahrradanhanger/einsitzer?gclid=CMf5gtbJwssCFcyRGwodA1kO-g

Freundinnen haben ihn, hab ihn dann meiner Schwester empfohlen.. die unkte erst "ach du, hast doch selber nicht mal Kind und Ahnung".. Dann probiert und gekauft.

Tja..

Also, die die ihn haben sind voll begeistert davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?