Wie soll ich das Verhalten einordnen. War das wirklich als Entschuldigung gemeint?

2 Antworten

Ich denke die Entschuldigung war ernst gemeint. 

Aber das eine hat mit dem anderen nix zu tun, jedenfalls für ihn. Hier gehts nicht um hochgradige Beziehungen, wo ein Thema ins andere greift. 

Der Mitarbeiter macht da nen klaren Abstrich. Er entschuldigt sich für eine "Tat" die er begang, allerdings - das muss ich jetz so sagen - bist du ihm wahrscheinlich völlig egal. 

Ist wohl meistens so bei den Putzkräften, aber versuch da auf keinen Fall zuviel reinzulesen - wie bei richtigen Beziehungen usw. 

Wenn man solch ein polarisierendes Verhalten bei direkten, nahen Kollegen hat, mit denen man ständig zusammenarbeitet, dann ist es schon fragwürdiger, aber dann hat wahrscheinlich auch die andere Person irgendwelche psychischen Probleme und nicht du.

Warum wirst du gemobbt?

Danke für deine Antwort.

Ja, vielleicht war seine Entschuldigung aus Höflichkeit heraus in dem Moment wirklich so gemeint. Denn ansonsten empfinde ich es auch so, dass ich ihm völlig egal bin.

Warum ich gemobbt werde, ist schwer zu sagen. Der Chef missbraucht einfach seine Machtposition und macht alles, was ich dort tue, schlecht. Ich werde gedemütigt und beleidigt.

Besonders schlimm ist es geworden seit ich ihn mal auf die verspätete Gehaltszahlung angesprochen habe.

0
@Myamara

Das ist schon ne ernste Sache, falls du dir nichts hast zu Schulden kommen lassen. Hier kennt dich ja keiner und ich nehme grundsätzlich nicht alles für wahr, was ich lese^^.

Egal wie beschissen der Job auch ist, wenigstens mit den Leuten sollte es passen. Geh mal tief in dich und frag dich was wirklich wichtig ist, für dich und deine Gesundheit. Willst du wirklich so weiterleben und jahrelang in nem "miesen" Job arbeiten, nur um irgendwelche Rechnungen zu bezahlen und dann schließlich iwan ins Gras zu beißen?
Da muss mehr drinn sein. Ich hab jetzt zwar leicht reden und weiß auch, dass man sich nicht immer alles aussuchen kann, aber iwo sind Grenzen. 

Wenn mich wer anpflaumt, ob Kollege oder Chef, dann pflaum ich zurück. Respekt ist wichtig. Wenn du den Menschen Respekt entgegenbringst - und nicht genauso über andre herziehst - sehe ich keinen Grund dort noch länger abzuhängen. 

Ich kann mir auch vorstellen, dass Putzkräfte vielerorts gesucht werden.

Wenn du die Sache nicht selbst in den Griff kriegst, vertrau dich wem an und überleg mal ganz genau, ob du nicht doch etwas ändern musst.

Wir alle haben den gleichen Start und keiner von uns kann sich dem Ziel entziehen. Nur der Weg ist etwas anders...und die Richtung bestimmst du!

1

Ups, falsche App :D

Was schreibt man einem neuen Mitarbeiter, den man noch gar nicht kennt?

Ich hab von meinem Chef den Auftrag erhalten einen Wilkommensbrief für unseren neuen Arbeiter zu schreiben. Ich kann seine Person überhaupt nicht einschätzen, hab ihn noch nie getroffen. Was könnte ich schreiben, sodass der Brief freundlich rüberkommt, aber nicht gleich wie ein Geschäftsbrief und trotzdem distanziert?

...zur Frage

Kollegin drückt sich vor der unangenehmen Arbeit

Hallo,

habe meine Kollegin auf ihre Arbeitsweise angesprochen nachdem sich das ganze Büro das Maul darüber zerreist. Habe sie freundlich darauf hingewiesen, dass sie auch die unangenehmen Dinge erledigen muss. So wie wir alle. Nun ist sie richtig sauer auf mich und beschwerte sich bei einer anderen Kollegin. Diese hatte aber nicht den Mumm zu sagen, dass alle einer Meinung sind.

Sie ist auf dem Standpunkt ich solle mich entschulidigen und würde sie mobben! Aber das werde ich nicht tun. Wie kann ich es besser erklären? Habt ihr tipps? Sie macht das partout nicht.....

An den Chef wenden möchte ich mich noch nicht.

Danke

...zur Frage

Selbständiges Unternehmen in Wirtschaftskreislauf einordnen?

Und zwar habe ich ein Schülerpraktikum bei einem selbständigen Unternehmen gemacht und muss dieses nun in den Wirtschaftskreislauf einordnen... Ich empfinde dies als schwierig, da es sich hierbei um ein Unternehmen handelt, welches nur einen Mitarbeiter hat. Dieser Mitarbeiter ist sozusagen sein eigener Chef also auch Unternehmensgründer. Er gestaltet und hostet Webshops für kleiner Unternehmen... Wenn er hilfe mit Programmier- und Gestaltungsarbeiten braucht holt er sich meist selbstständige Programmierer und Designer zu Hilfe...

Wie soll ich dieses Unternehmen jetzt in den Wirtschaftskreislauf einordnen. Muss ich es so angehen wie eine ganz normale Firma, welche viele Mitarbeiter besitzt oder gibt es da Unterschiede (Wenn ja, welche?)

Danke im Vorraus Mfg Headcrabbler

...zur Frage

Welche gerichtlichen Möglichkeiten gibt es gegen Bossing?

Hallo ich bin seit 2 Wochen ca Azubi im Baugewerbe. Ich fühle mich gemobbt und gebosst. Mein Chef kritisiert mich für die kleinsten Fehler, gibt mir Anweisungen die nicht viel mit meiner eigentlichen Arbeit oder Ausbildung zu tun haben und die Mitarbeiter sind auch nicht gerade freundlich. Ich bin Raucher und weil ich letzte Woche eine Zigarette auf dem Firmenparkplatz fallen ließ (Es war zu der Zeit auch viel Stress und Zeitdruck), und der Chef hatte es dummerweise beobachtet, musste ich danach fast den gesamten Vormittag den Parkplatz kehren! Das ist Schikane und es tut mir nicht gut. Bin auch noch in der Probezeit. Gibt es für mich irgendwelche gerichtlichen oder gesetzlichen Möglichkeiten? Eig wurde ich nach den ersten 1 oder 2 Tagen schon so gebosst und das was ich erzählt habe war nur ein Beispiel...

...zur Frage

Drang zum finanziellen Erfolg mit eigener Unternehmung?

Guten Abend liebe Internetgemeinschaft,

Ich beginne gleich direkt mit meinem Anliegen.

Seit ich mich erinnere respektive seit meiner Kindheit verspüre ich den Drang, mich mit einer eigenen Webpräsenz (in Form eines Webshops zb.) selbstständig zu machen und soviel Geld, wie nur irgendwie möglich zu erwirtschaften.

Ich denke das ich hier nicht ganz "normal" ticke, da ich auch im Alltag kaum an etwas anderes denke, als wie ich möglichst schnell, möglichst viel Geld verdienen kann.

Für einen Außenstehenden mag sich dies alles bestimmt etwas komisch anhören, wobei ich eigentlich ein ganz normales Leben lebe. Ich arbeite als Elektriker und die Arbeit macht mir enorm viel Spass, besonders das handwerkliche gefällt mir sehr gut.

Trotzdem lässt mich dieses ganze Thema nicht in Ruhe, was mich nun auch zum Kernpunkt meiner Frage bringt: Wie werde ich mit einem Webshop erfolgreich, so dass ich gut bzw. sehr gut davon leben kann?

Kenn sich hier jemand mit dem erstellen eines erfolgreichen Webshop's aus?

Vielen Dank

...zur Frage

Kollege nötigt mich bei der Arbeit?

Ein Arbeitskollege nötigt mich in letzter Zeit oft. Wenn meine eigentliche Arbeitszeit laut Vertrag zu ende ist bleibe ich oft 15-30 min länger, wenn etwas wichtiges zu erledigen ist. Der Kollege meint ich solle jeden Tag Überstunden machen da er dies auch immer macht und ich nicht gehen darf bis ich alles fertig habe. Manchmal droht er mir das er zum Chef geht und ihm sagt das ich keine Überstunden mache und das er mich rauswerfen wird, wenn ich mich so schlecht benehme. Mein Chef behauptet, dass ich auf ihn hören soll, da er ein sehr erfahrener Mitarbeiter ist, was auch stimmt. Vor Feierabend muss ich mich immer von der Arbeit davonschleichen das mich der Kollege nicht sieht. Zu den anderen sagt er so etwas nie, hauptsächlich eher zu mir. Was tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?