Wie soll ich das regeln mit dem Urlaub?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mund aufmachen und ansprechen. Vielleicht nicht gleich beim Erstgespräch, aber kurz vor Unterzeichnung des Arbeitsvertrages.

Und ja, man hat Urlaubsanspruch, und zwar anteilig zum Jahresurlaub. Z.B. Start am 1. Oktober, Vollzeitstelle, sind also 3 Monate, somit 3 / 12 vom Jahresurlab stehen zu. Nun wünschen die meisten Firmen, dass in der Probezeit kein Urlaub genommen wird, jedoch auch, dass kein Urlaubsbudget ins neue Jahr übertragen wird (da das in den Büchern finanziell abgegrenzt werden müsste). Bei uns ist es daher üblich, dass man zwar Urlaub (in Absprache mit dem Chef & Team) nehmen kann, sich jedoch die Probezeit um diese Anzahl Tage verlängert. Man möchte ja das gemeinsame Arbeiten "proben" und nicht den Urlaub.

Neben dieser Variante gibt es auch den unbezahlten Urlaub, den man erfragen könnte.

Mein Freund, der Kapitän.

Was ist dir wichtiger? Dein Urlaub oder dein Job? 

Du kannst buchen und bei einem Vorstellungsgespräch sagen, dass du, wenn du genommen wirst, schon für den Dezember Urlaub gebucht hast.

Dann wirst du sehen, wie dein Gegenüber darauf reagiert. 

Wenn du keinen Lohn aus einer Arbeit brauchst, is das so rum gesehen richtig....

Brauchst du aber Geld, um davon zu leben, denke mal darauf rum, ob du wegen des neuen Jobs evtl. nicht in den Urlaub kannst?????

Was möchtest Du wissen?