Wie soll ich das ins Bewerbungsschreiben miteinbringen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ein Bewerbungsschreiben ist dazu da, Werbung in eigener Sache zu machen, da gehört also nicht zu, sich zu rechtfertigen oder "negative" Dinge zu nennen.

Im Anschreiben erwähnst du bitte nur, dass du derzeit die XY-Schule besuchst und du diese im Juli mit dem Abitur beendest. Ansonsten konzentriere dich auf deine Stärken, diese aber immer mit plausiblen Beispielen belegen.

Wichtig ist auch, den Bezug zum beworbenen Unternehmen herzustellen...

Dann klappt das schon ;-)

Viel Erfolg!

Einfach schreiben, dass du dieses Jahr dein Abitur machst :)

Ganz ehrlich... Viele werden das nicht mal merken, dass du ein Jahr länger gebraucht hast als andere... (Außer die brauchen die Zeugnisse der 12./11. ;) Aber selbst dann kanns sein, die schauen da nicht so aufs Datum)

Ein Jahr zu wiederholen ist keine Schande... Aber es gibt keinen Grund, das in der Bewerbung zu erwähnen... Sowas kommt immer.... ja... schuldbewusst rüber... So in die Richtung: Aber dieses ma schaff ichs, versprochen!

Nur mal so als Beispiel: Meine Schwester ist durch die 10. Klasse auf dem Gymnasium gerasselt, durfte durch G8 aber in die 11. aufs WG wechseln, das sie dann vor Abschluss der 12. Klasse abgebrochen hat. Kein Mensch hat je gemerkt, dass sie mal sitzen geblieben ist ;)
Und selbst der Abbruch hat nicht geschadet... Es ist fast alles ok, wenn man einfach selbstbewusst darlegt, wieso man jetzt diese Ausbildung / dieses Praktikum / dieses Studium... machen will :)

Das wird schon! Viel Erfolg! :)

Du könntest so formulieren: "In diesem Jahr werde ich mein Abitur machen." ... by the way .. die Abiturprüfungen laufen doch gerade, wenn Du tatsächlich dieses Jahr meinst, dann wärst Du praktisch mitten in den Prüfungen zum Abitur und könntest es auch so formulieren: "Aktuell befinde ich mich in den Prüfungen zum Abitur."

Brauchst du nicht direkt erwähnen. Wenn du dann im Gespräch gefragt wirst, was du derzeit machst, kommst du nicht drum rum. 

Auch wenn du abgebrochen hast, kannst du eine gute Ausbildung anfangen. Einige Chefs sehen das nicht so schlimm. Aber ganz wichtig: biete denen ein freiwilliges und unbezahltes Praktikum an! Das kommt immer gut an.

Lass es doch einfach und sag, wann du dein Abi geschafft haben wirst.

Es ist keine Schande mal eine Ehrenrunde zu drehen. (Deshalb heißt sie ja auch so)^^ 

Oft wird uns jungen Leuten (habe mein Abi 2010 gemacht) erzählt, wir wären nicht schnell und nicht gut genug. BlubBlub! Alles quatsch. Lass dich nicht entmutigen und wenn du ne Bewerbung schreibst, dann halt nur das, was du gerade vorhast und nicht das wo du meinst versagt zu haben.

MFG

Kevin

Was möchtest Du wissen?