Wie soll ich damit umgehen wenn mein Arzt bescheid weiß das ich mich Ritzen und Suicidegedanken hab?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Er wird warscheinlich erstmal mit dir reden und dich dann zu einem Experten überweisen. Da kann auch niemand darauf Rücksicht nehmen,ob du das nun willst oder eben nicht. es ist die Aufgabe von dem Arzt. Und ich weiß es sagt sich leichter,als es ist aber: Bitte genieß dein Leben und schau verdammt nochmal nach vorne und nicht immer zurück! Wenn du dich ein bi´sschen anstrengst wird das,was vorne ist wieder schöner als bisher. Ich hatte selbst die beschissenste Zeit aber es bringt nichts,wenn man die ganze zeit auf das schaut was war,oder auf das,was ja in der Zukunft sein könnte! Alles Gute und ganz liebe grüße

Hm was soll er machen. Er denkt sich wahrscheinlich: Das Kind ist irgendwie nicht so helle. Vielleicht sagt er aber auch deinen Eltern bescheid und die Unternehmen dann die richtigen Schritte. Würde dir aber mal empfehlen Sport zu machen statt ritzen. Und probier mal Freunde zu finden. Das hilft immer sehr.

Yolloo 14.06.2016, 16:19

Hab ich schon mal versucht und dann mich in der  Nacht geritzt

0

Er sollte dir eine Überweisung für einen Therapeuten oder eine Therapie ( z.B. Stationär) aushändigen.
Wenn er dies nicht tut, dann wird er auch ohne das du nicht von alleine zu Ihm kommst nichts machen.
An deiner Stelle würde ich aber von mir aus zu Ihm gehen und mir solch eine Überweisung geben lassen.

Eine stationäre Therapie zu machen ist nichts schlimmes oder verwerfliches, auch wenn es anfangs komisch sein wird.
Aber es wird dir dort geholfen und du lernst auch andere Menschen kennen mit ähnlichen Problemen.

Ich hoffe das hat ein bisschen geholfen.

Alles Gute für die Zukunft :)
LG

Yolloo 14.06.2016, 16:16

:(

0
Maeggi96 14.06.2016, 16:18

Ich bin ganz ehrlich, ich habe mich selber so einer Behandlung stationäre unterzogen und mir hat es unheimlich geholfen. Das ist nichts schlimmes und das muss auch niemanden peinlich sein.

Da gehen so viele Menschen hin von denen es man vill nie denken würde.

Hab keine Angst, gib dir einen Ruck.

Ansonsten kannst du auch immer noch zu einem Therapeuten ein bis zwei mal die Woche gehen, aber bis du dort einen Platz bekommst Kammes Monate dauern...

0

Wahrscheinlich wird er dich darauf ansprechen, und zu einem Psychologen schicken.

Yolloo 14.06.2016, 16:12

:c

0

Hi Yollo,der Arzt hat über alles,was ihm der/die Patient(in)anvertraut,strege Gehaimhaltungspflicht-also Du kannst Dich mit ruhigem Gewissen dem Arzt anvertrauen.So wess er auch,welche Stragien für Dich am besten sind.LG Sto

Dein Arzt wird versuchen dir zu helfen und dich zu Experten weiterzuleiten.

Er wird dich zu einem Psychologen überweisen!

Yolloo 14.06.2016, 16:13

Das will ich nicht :(

0
extrapilot350 14.06.2016, 16:15
@Yolloo

Nur ein Psychologe kann Dir helfen. Wenn Du Zahnschmerzen hast hilft Dir auch kein Gynäkologe.

0
Wonnepoppen 14.06.2016, 16:16
@Yolloo

auch wenn du es nicht willst, alleine wirst du kaum davon los kommen!

0

Was möchtest Du wissen?