Wie soll ich damit umgehen jetzt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du hast dich völlig korrekt verhalten, alles andere wäre nur eine erbärmliche Lüge gewesen, die dir nur geschadet hätte. Wer mit Selbstmord droht, dem sei professionelle Hilfe dsringend angeratwen. Schlägt solch eine Mensch diese jedoch aus, dann heißt es: "Schicksal nimm dinen Lauf." Eine Selbsteinschränkung zwecks Verhütung eines Suizids ist jedenfalls nicht hinnehmbar, einfach weil man zu allererst sich selbst schützen, sich selbst entfalten muß, erst dann kommen die Befindlichkeiten eines Anderen. Wichtig auch in dem Zusammenhang dies. etliche Suizudgefährdete erpressen andere, drohen mit Selbstmord. Dem darf man keinesfalls nachgeben, denn dann steht man auf verlorenem Posten. Ich empfehle in einem solchen Fall einem solchen Menschen ein hartes verbales Donnerwetter zu verabreichen, damit ein Individuum zusammengestaucht werde und so die elende Erpresserei dann sein läßt. Nutzt auch das nicht, dann schießt man solch einen Menschen für eine Weile in den Wind.

Du solltest dir keine Sorgen darum machen, das ist keineswegs dein Problem. Warum solltest du Schuld sein, wenn sie sich etwas antun will? Sowas solltest du dir nicht anlasten. Hol dir da mal Rat von professionellen Personen in deiner Umgebung, wie du mit solch einer Situation am Besten umgehen kannst, ohne darunter zu leiden. Liebe Grüße

Du hast es richtig gemacht. Warum luegen, selbst wenn du sie klasse findest. Das was sie macht ist quasi Erpressung, sie spielt mit deinen Gefuehlen, das ist kein Spass und nicht gerade ein positiver menschlicher Zug. Aber vergebe ihr, sie hat in ihrem Leben gelernt, in einer bestimmten Weise auf  Ablehnung zu reagieren. Sie nimmt es persoenlich etwa so: Wenn ich nicht bekomme, was ich will, dann wirst du schon sehen, was du davon hast. Das ist auf der Stufe eines kleinen boesen Kindes. Du bist nicht Schuld! Wie kannst du Schuld sein an Dingen, die du nicht beeibflussen kannst. Alles Beste!


Du trägst nicht die Verantwortung für das Verhalten einer anderen Person. Es ist wie es ist, du bist vergeben was hättest du denn sonst tuen können?

Geh sie doch erst einmal suchen, wenn jemand sich umbringen will, dann sicherlich an einem Ort der Emotional besetzt ist und davon gibt es sicherlich nicht so viele.

Wenn sie deine beste Freundin ist, dann hast du sicherlich die besten Chancen sie zu finden.

Ich darf nicht raus... 

Ja es gibt so eine Brücke wo sie meinte da geht sie immer hin dort sucht ihr Bruder sie gerade

0

Hi, du hast dich bestimmt nicht verkehrt verhalten, indem du deiner Freundin die Wahrheit gesagt hast. Wenn Sie wirklich suizidgefährdet wäre, hätte deine ehrliche Aussage zwar fatale Folgen haben können, aber für dieses Problem kannst du nichts. Die Alternative , dass du ihr die Umwahrheit sagst, hätte ich auch nicht geholfen, vermutlch wäre der Schwindel schnell aufgeflogen und die Wahrheit hätte sie dann vielleicht noch mehr betroffen.

Dass du dir Sorgen machst ist vertändlich, aber immerhin ist die Sache erst enmal glimpflich ausgegenagen (sie wurde doch bei der Brücke gefunden?).

Frage könnte jetzt sein, wie du dich ihr gegenüber künftig verhalten könntest?

Ein weiterer Kontakt düfte auf Grund der aktuellen Situation schwierig sein, wenn ein Liebestgetändnis nicht zum erwünschten Erfolg führt, kann das die Beziehung allgemein schwer belasten und deine Freundin kann damit auf Grund ihrer Belastung vielleicht noch schlechter damit umgehen. Andererseits ist sie laut deinen Worten deine beste Freundin. 

Vielleicht magst du ihr einen Brief schreiben, in dem du versuchst ein wenig die schwierige Situation aufzuräumen?

Du könntest ihr erklären, dass du sie magst, evtl. sehr magst, dass du es schade findest, dass es ihr nicht gut geht - aber ob sie dich vielleicht verstehen könnte?

Sicher ist das alles sehr schwer, aber vermutlic besser, als erst mal gar nichts zu tun ?

Ich wünsche euch viel Glück, Thomas

Du sollst gar nicht damit umgehen. Erst einmal weißt du nicht, was wirklich passiert. Insofern ist es reine Spekulation, dass sie es sich mehr zu Herzen nimmt, als du verantworten möchtest. Und, apropos, was möchtest du denn verantworten? Niemand kann etwas für euer Schicksal. Du auch nicht. Blödsinn passiert halt, und wenn du Teil von Blödsinn bist, dann bist du nicht automatisch die Ursache der Welt. Mein Tipp wäre: Enspann dich und genieß den Abend!

Wie kann man in der beschriebenen Siituation (das Mädel scheit suizidgefährdet) "entpannen und den Abend genießen"?

0

Hey also das hört sich echt krass an... Ich hoffe mal das sie sich jetzt nicht umbringt was ich auch jetzt nicht denke. 1. Gut das du sie nicht angelogen hast. Weil hätte sie am ende mitbekommen das du sie belogen hast würde sie sich eher umbringen als das du ihr die wahrheit sagst. Wenn sie sich umbringt (was ich sehr bezweifel) solltest du dir keine Sorgen machen. Am besten sprichst du dann mit deinen Eltern drüber.

das leben ist bunt

vertrete deinen standpunkt

Wenn du sie angelogen hättest und die Wahrheit dann heraus gekommen wäre, wäre es schlimmer gewesen. Du warst ehrlich und hättest nicht ahnen können das sie abhaut.

Du bist sicher nicht schuld. Und es ist gut dass du sie nicht angelogen hast.

Ja aber eventuelle würde es ihr dann besser gehen... 

0

Aber dann würdest du sie und deine Freundin betrügen.

0

Was möchtest Du wissen?