Wie soll ich damit umgehen, dass mein Kater bald stirbt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kann dich gut verstehen. An Weihnachten ist mein Kater, der 18 Jahre lang mein Begleiter war, sehr krank geworden und schließlich gestorben. 

Ich weiß, es ist ein schweres Thema und der Tod ist nicht leicht zu akzeptieren, auch wenn er einfach auch zum Leben gehört. Ich kann dir nur raten, auch wenn es sehr, sehr weh tut, setze dich damit auseinander. Genieße die Zeit mit ihm, solange er noch da ist ganz bewusst. Die schönen Erinnerungen werden bleiben. Und vielleicht tröstet dich der Gedanke, dass sie uns nie ganz verlassen. In deinem Herzen und in deinen Erinnerungen wird er weiter leben. Viele glauben auch, dass der Tod nicht das Ende ist. Daran glaube ich ebenfalls. Ich weiß, dass ein Teil von meinem Kater auch nach seinem Tod immer noch bei mir ist. Das physische Leben endet zwar, doch die Seele lebt weiter. Mir hat der Glauben daran hier sehr geholfen. 

Ohje :( wünsche dir erstmal viel Kraft, das ist vernichtend sowas zu hören vom Tierarzt. Nur mach dir auch bewußt das der Kater jetzt von deiner Trauer nix hat und das er ja noch da ist. Nimm all deine Kraft zusammen, beschäftige dich mit ihm, genieße die Zeit mit ihm noch so gut es geht, er spürt ja sonst auch das was nicht stimmt, das kann ihm auch Angst machen :(

Bitte doch deine Eltern mal einen richtigen Fotografen ins Haus zu holen, der noch schöne Erinnerungsfotos von euch macht, so das ihn ein Leben lang noch auf Fotots bei dir hast. Und mach dir etwas Hoffnung, wenn du Glück hast lebt er ja vielleicht doch länger, mein Freund zb soll laut Arzt schon seit 15 Jahren im Rollstuhl sitzen, aber das ist mein Freund egal, er läuft trotzdem noch ;)

Ich kann dich so gut verstehen! Meine kleine Shiva (Frettchen) ist nach 11 Jahren auch an Herzproblemen gestorben, und mein Dicker ist zur Zeit auch krank, und ich weis nicht wie lange ich ihn noch um mich habe.

Erst einmal ist es ganz wichtig, das du dir klar machst, das du später immer noch genug Zeit zum Trauern hast, und jetzt keine Zeit damit "verschwenden" solltest, so lange dein Kater noch da ist, kannst du noch mit ihm spielen, und ihn verwöhnen. Zu weinen, statt zeit mit ihm zu verbringen, "verschwendet" eure gemeinsame Zeit!

Verbringe so viel Zeit wie möglich mit ihm, damit du dir hinterher keine Vorwürfe machst, das du dich zu wenig gekümmert hast, oder z wenig Zeit mit ihm verbracht hast, als du es noch konntest.

Mach auch viele Fotos, mit denen du dich später immer wieder an die schönen Momente erinnern kannst.

Ich erzähl dir jetzt hier nicht so einen Quatsch wie "Das gehört zum Leben" oder so, denn das hilft einem in dem Moment garnicht. Versuche einfach JETZT die Zeit mit deinem Kater zu genießen, und so wenig wie möglich daran zu denken, was passieren wird. Du wirst hinterher noch traurig genug sein, darauf kann man sich nicht vorbereiten, genieße jetzt jede gemeinsame Minute!

Hallo....ιcн verѕтeн dιcн nυr allzυ gυт...daѕѕelвe мυѕѕтe ιcн aυcн dυrcнмacнen.Meιnen Kaтer ĸannтe ιcн ѕeιd мeιner Geвυrт er ιѕт jeтzт zweι Jaнre тoт...(вιn üвrιgenѕ aυcн dreιzeнn)

Icн нaвe мιr dann ιммer geѕagт ,daѕѕ er jeтzт nιcнт мeнr leιden мυѕѕ(er нaттe aυcн eιne Kranĸнeιт) aυßerdeм ĸann er jeтzт ιммer aυғ мιcн aυғpaѕѕen.

Glaυв мιr vor alleм вeι deм , daѕѕ er dann nιcнт мeнr leιden мυѕѕ ,мan "aĸzepтιerт"eѕ eнer.....

Icн нoғғe ιcн ĸonnтe dιr zυмιndeѕт eιn вιѕѕcнen нelғen υnd wünѕcнe dιr naтürlιcн vιel ѕтarĸe υnd Kraғт ιn näcнѕтer Zeιт

Lg . engelѕвlaυ

Sowas ist natürlich schlimm und auch noch wenn man so ein tier richtig lange bei sich hat! Natürlich ist es traurig aber du musst wissen wenn dann dein kater sterben wird ist er glücklich und hat genau so ein schönes leben wie er es bei dir gehabt hatte! Also immer daran denken deim kater ist gerade mit anderen katzen oder katern am spielen und denkt an dich! Und ihm wird es immer gut gehen

Hi iwantu,

ich weiss, wie du dich fühlst, ich mache grad auch keine schöne Zeit durch, mein Pferdchen ist auch sehr krank.

Ich hab mir aber vorgenommen (bzw. mache es schon), dass ich soviel Zeit mit ihr verbringe, wie nur irgend geht und wenns einfach nur stundenlang kraulen ist, sie begleitet mich nun schon länger als 10 Jahre und ist ein Familienmitglied für mich. Schon allein bei dem Gedanken daran kommen mir die Tränen....

Sei für dein Katerchen da, hab es lieb und verbring soviel Zeit mit ihm wie es geht. Eines Tages muss jeder Abschied nehmen, aber dein kleiner Engel wird dann über die Regenbogenbrücke gehen zu seinen ganzen Kumpels und wird dich von da aus beschützen;-)

Lass den Kopf nicht hängen, in deinem Herzen leben die ganzen schönen Erinnerungen weiter und die kann dir keiner nehmen;-)

Lg kruemel;-)

Was möchtest Du wissen?